cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenSEC legt letzte Frist für VanEck-SolidX Bitcoin ETF fest
SEC legt letzte Frist für VanEck-SolidX Bitcoin ETF fest

SEC legt letzte Frist für VanEck-SolidX Bitcoin ETF fest

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Seit Juni 2018 liegt der Securities and Exchange Commission, SEC, der SolidX Bitcoin ETF-Vorschlag vor. Base58 berichtet seit Mitte des Jahres über den zukunftsträchtigen ETF und eine endgültige Entscheidung scheint nun in greifbarer Nähe zu liegen.

SolidX: letzte Entscheidung

Erst vor einer Woche berichtete Base58 über neue Gespräche zwischen Investmentfirma VanEck und der US-Börsenkommission SEC. Nun gab die SEC bekannt, dass ein allerletzter Aufschub bis zum 27. Februar 2019 besteht. Laut amerikanischem Bundesregister können wirkungsvolle Regeländerungen, wie in diesem Fall, ein Zeitintervall von 180 Tagen oder 240 Tagen nach Einreichung bekommen.

[ki_suggest link="5431"]

In einer Stellungnahme erklärt die SEC diesen Hergang und die Gesetzestexte, die ein solches Vorgehen steuern. Nach Meinung der SEC sei eine längere Zeit nötig, dies scheine aus der Komplexität der Sache hervorzugehen und ist nicht unbedingt negativ. Bereits am 7. August 2018 wurde die Entscheidung von der SEC aufgeschoben. Ab 20. September 2018 wurden zusätzlich Kommentare für und gegen die Entscheidung aufgenommen. Bis zum 6. Dezember 2018 wurden so mehr als 1.600 Kommentare zur bevorstehenden Regeländerung, und damit zu einem möglichen Bitcoin ETF, eingereicht.

Laut geltendem Gesetz kann die Entscheidung nicht mehr weiter aufgeschoben werden. Am 27. Februar 2019 muss eine Entscheidung durch die SEC gefällt werden – entweder wird der Bitcoin ETF akzeptiert oder abgelehnt.

[ki_suggest link="6708"]

Prognose

Im August wurden neun ETF-Vorschläge durch den Gesetzgeber abgelehnt Unter diesen neun Vorschlägen waren bekanntere Namen wie ProShares, GraniteShares und Direxion. Nach der Ablehnung gab die SEC der Öffentlichkeit nochmal Zeit bis zum 6. November Pro- und Contra-Argumente für die abgelehnten ETF zu finden.

[ki_suggest link="5360"]

Der VanEck/SolidX Bitcoin-ETF schien bisher eine Ausnahme darzustellen, weil sein Wert nur durch Bitcoin selbst dargestellt wird und nicht von einem Futures-Markt abhängig ist, wie die anderen neun.

Als Fazit lässt sich ein optimistischer Ausblick geben, auch wenn natürlich niemand eine magische Glaskugel besitzt. Zwar wird ein ewiges Aufschieben bei vielen Investoren Ungeduld auslösen, aber Gesetzesänderungen brauchen Zeit und müssen gut überdacht werden. Der VanEck/SolidX Bitcoin-ETF schien bisher ausgereift genug zu sein, um nicht aus dem Rennen zu fliegen – wir drücken die Daumen!

[Bild: Shutterstock]