cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenRipple News: Japanische Großbank nutzt XRP mit R3
Ripple News: Japanische Großbank nutzt XRP mit R3

Ripple News: Japanische Großbank nutzt XRP mit R3

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Auf dem SBI Financial Results Briefing kündigte der CEO der SBI Group an, dass das Unternehmen bereits mit den Diskussionen zur Umsetzung eines Projekts für R3 begonnen hat, um XRP umfassender zu nutzen.

 

„Wir haben bereits Gespräche über die Erstellung eines Projekts zur Verwendung von XRP für R3 aufgenommen. Durch die Verwendung von R3 wird XRP umfangreicher genutzt“

sagte Yoshitaka Kitao, CEO der SBI Group.

R3 Blockchain Konsortium um XRP weltweit zu nutzen

Die SBI Group ist eines der größten Multi-Milliarden-Dollar-Finanzinstitute in Japan, das mit drei Kerngeschäften in den Bereichen Asset Management, Biotech und Finanzdienstleistungen tätig ist. Seit der Gründung von SBI Ripple Asia, einem Konsortium von mehr als 60 japanischen Banken, hat die SBI Group die Entwicklung und Einführung von XRP-basierten Produkten in Asien geleitet.

Im Mai 2017 führte die SBI Group eine Finanzierungsrunde in Höhe von 107 Millionen US-Dollar für R3CEV durch. Das bis dahin größtes Blockchain-Konsortium in der Geschichte der Branche, das Hunderte von Millionen US-Dollar für die Entwicklung von Blockchain-Netzwerken auf Unternehmensebene sammelte.

R3 soll die Entwicklung vorantreiben

Seitdem hat die SBI Group im Laufe des vergangenen Jahres mit R3 zusammengearbeitet, um eine Vielzahl von Blockchain basierten Systemen zu entwickeln, die von großen Konzernen genutzt werden können.

Im April dieses Jahres schloss sich die SBI Bank LLC, eine von der SBI Group betriebenen Großbank in Russland, dem R3 Blockchain-Konsortium an. Mit dem Ziel mit Hunderten von Finanzinstituten innerhalb der Konsortien bei der Prüfung von Blockchain-Produkten zusammenzuarbeiten.

„Wir betrachten Blockchains als den Kern der FinTech-Innovation und arbeiten an verschiedenen Maßnahmen im In- und Ausland. Durch diese Bemühungen glauben wir, dass wir zum Fortschritt des globalen Blockchain-Bereichs beitragen können“

sagte die SBI Group damals.

Nach Angaben lokaler Analysten, die das SBI Financial Results Briefing behandelt haben, hat das japanische Unternehmen keine weiteren Details zur Integration von XRP in das neue Projekt, das die Bank derzeit entwickelt, veröffentlicht.

MoneyTap wurde erfolgreich von 61 Banken getestet

Angesichts der Einführung von MoneyTap, einer mobilen Anwendung, die das Ripple-Netzwerk und insbesondere XRP zur Abwicklung grenzüberschreitender Transaktionen nutzt, erwarten die Analysten von der SBI Group die Einführung einer XRP unterstützten Plattform. Das könnte andere Banken im R3-Konsortium sowie die SBI Ripple Asia ermutigen XRP für ihre Transaktionen zu nutzen.

Nach einer Reihe erfolgreicher Praxistests werden mehr als 61 japanische Banken MoneyTap zur Abwicklung von Auslandstransaktionen nutzen, auf die mehr als 80 Prozent des Vermögens und des Marktanteils im Land entfallen.

Steht die bankenweite Nutzung von XRP kurz bevor?

Anfang des Jahres erklärte Ripple’s CEO Brad Garlinghouse, dass das Unternehmen beabsichtigt, ein Dutzend von Großbanken in sein Blockchain-Netzwerk zu integrieren.

„Es war ein unglaubliches Jahr 2018 für uns. Wir unterzeichnen aktuell jede Woche einen Produktionsvertrag mit einer Bank. Wir haben angekündigt, dass wir mit der größten Bank in Kuwait zusammenarbeiten. Somit wird Ripple weiterhin an Wachstum zulegen und die Dynamik wird durch den Netzwerkeffekt verstärkt. Je mehr Teilnehmer, desto größer ist der Wert der Zusammenarbeit. So sehen wir, dass sich das Momentum entwickelt“

sagte Garlinghouse.

Die Einführung von MoneyTap und das neue Projekt der SBI Group könnten die mittelfristige Vision von Ripple unterstützen Diese ist es XRP in die bestehende Infrastruktur führender Banken und Finanzinstitute zu integrieren.

Wird XRP in naher Zukunft weltweit von Banken genutzt?

[Bild: MAHATHIR MOHD YASIN/Shutterstock]