cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin News: Bitcoin und Co sind legale Zahlungsmittel in China
Bitcoin News: Bitcoin und Co sind legale Zahlungsmittel in China

Bitcoin News: Bitcoin und Co sind legale Zahlungsmittel in China

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Wie von CnLedger, einer vertrauenswürdigen Nachrichtenquelle für Kryptowährungen in China, berichtet, können die inländische Händler neuerdings Bitcoin und andere Cryptos legal als Zahlungsmethode akzeptieren.

Lokalen Berichten zufolge hat das Internationale Schiedsgericht in Shenzhen Bitcoin offiziell als Eigentum anerkannt, so dass Einzelpersonen und Unternehmen Bitcoin besitzen und übertragen können, ohne mit den bestehenden Finanzvorschriften in Konflikt zu geraten.

Das chinesische Gericht hat bestätigt, dass Bitcoin gesetzlich geschützt ist. Shenzhen Court of International Arbitration entschied über einen Fall, in dem es um Cryptos ging. Im Urteil heißt es:

Das chinesische Gesetz verbietet nicht den Besitz und die Übertragung von Bitcoins, die aufgrund ihrer Eigenschaft und ihres wirtschaftlichen Wertes gesetzlich geschützt werden sollten.

Die Verbreitung und die Zahlung von Bitcoin in China ist offiziell nicht rechtswidrig

Katherine Wu, eine Crypto-Forscherin bei Messari, übersetzte und analysierte Gerichtsdokumente, die von dem Shenzhen Court of International Arbitration veröffentlicht wurden, um sich mit der Begründung hinter der Entscheidung des Schiedsrichters zu befassen, Bitcoin als Eigentum zu betrachten.

Im Wesentlichen erklärte Wu, dass aufgrund der dezentralen Natur von Bitcoin, die dem Eigentümer finanzielle Freiheit und wirtschaftlichen Wert bietet, der Vermögenswert als Eigentum anerkannt werden kann.

Das Gericht betonte, dass unabhängig von der Legalität von Bitcoin und anderen wichtigen Kryptowährungen der Umlauf und die Zahlung von Bitcoin nicht illegal ist. Das bedeutet, dass Händler Kryptowährungen als Zahlungsmethode frei akzeptieren können, ohne gegen das lokale Recht zu verstoßen.

Nach Ansicht des Schiedsgerichts ist der Umlauf und die Zahlung von Bitcoin, unabhängig davon, ob Bitcoin legal ist oder nicht, nicht illegal. Bitcoin hat nicht die gleichen Rechte wie Fiat, aber das bedeutet nicht, dass das Halten oder Bezahlen mit Crypto illegal ist.

Anfang dieses Monats veröffentlichte Chinas älteste Technologiezeitschrift Beijing Sci-Tech Report (BSTR), ein angesehenes Medienunternehmen des Landes, seine Pläne, Bitcoin für sein jährliches Abonnement zu akzeptieren, um die Verwendung der Blockchain und praktische Anwendungsfälle der dominanten Kryptowährung zu fördern.

BSTR gab dabei bekannt, dass ab 2019 das jährliche Abonnement seiner Zeitschrift zu einem Preis von 0,01 BTC im Wert von rund 65 US-Dollar verkauft werden wird. Wenn der Preis von BTC in Zukunft erheblich steigen sollte, erklärte die Zeitschrift, dass sie ihre Kunden etnsprechend entschädigen werde.

Mehrere Hotels in den großen Städten Chinas haben ebenfalls begonnen, Kryptowährungen zu akzeptieren, von denen eines sich selbst als Ethereum Hotel bezeichnete und denen, die für ihre Dienstleistungen mit Ethereum bezahlen, Vorzüge und Rabatte bietet.

Was zeigt das über China im Zusammenhang mit Crypto?

Angesichts der optimistischen Haltung Chinas gegenüber der Blockchain-Technologie und positiver Kommentare von Regierungsbehörden zum Sektor ist es deutlicher geworden, dass die Regierung ein pauschales Verbot des Kryptowährungshandels wahrscheinlich verhängt hat, um die Abwertung des chinesischen Yuan zu verhindern und Spekulationen am Markt zu begrenzen.

Aber insgesamt bleibt die Regierung offen für Crypto und die Nutzung der Blockchain, um bestehende Infrastrukturen und Probleme im Zusammenhang mit Software und Datenabrechnung zu verbessern.

 

Was denkst du über diese Kursänderung der chinesischen Gerichte? Lass uns deine Meinung wissen!