cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKryptowährungen unter Kontrolle? SEC startet Fintech-Hub
Kryptowährungen unter Kontrolle? SEC startet Fintech-Hub

Kryptowährungen unter Kontrolle? SEC startet Fintech-Hub

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) startet ein Portal für den Austausch mit Unternehmen, die Blockchain, künstliche Intelligenz und mehr nutzen.

Der aktuell verfügbare neue Fintech-Hub, kurz FinHub, soll die bestehenden Dienste der SEC an einen einzigen Zugangspunkt bringen und Unternehmen die Kommunikation mit der Öffentlichkeit erleichtern.

Da Start-ups, die mit Blockchain aufbauen, zunehmend unter die Aufmerksamkeit der SEC geraten, hat das neue Portal das Potenzial, den Prozess der Erstellung von konformen Plattformen vor dem Start zu rationalisieren.

Der FinHub der SEC wird von Valerie A. Szczepanik, Senior Advisor für digitale Assets und Innovation und Associate Director in der SEC Division of Corporation Finance, geleitet.

Die flexible SEC Überwachung für Blockchain und andere Technologien

Die SEC gab heute auch bekannt, dass sie 2019 ihr zweites Fintech-Forum abhalten wird, das sich mit Blockchain und anderen Formen der distributed Ledger-Technologie befassen wird.

In einer Stellungnahme bezeichnete der SEC-Vorsitzende Jay Clayton den FinHub als „einen zentralen Punkt für unsere Bemühungen, Innovationen an den Wertpapiermärkten zu überwachen und zu verfolgen, die vielversprechend sind, aber auch eine flexible und schnelle regulatorische Reaktion erfordern“.

„Wir machen diese Dinge seit Jahren“, sagte Szczepanik. „Das wird alles zusammenführen.“

Der FinHub wird von Vertretern der Abteilungen und Büros des SEC besetzt, die über Fachwissen und Engagement in fintechbezogenen Fragen verfügen.

Zusätzlich zu den Fragen der SEC können diejenigen, die die Website nutzen, Sitzungen beantragen. Um das Engagement zu erhöhen, wurde eine Binärcode „Easter Egg“ Nachricht auf der Seite versteckt.

SEC ist aufgrund von steigenden Betrugsfällen genötigt zu handeln

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der von der SEC öffentlich verfolgten Fälle gestiegen. Infolgedessen veröffentlichte die US-Wertpapieraufsichtsbehörde Anfang des Jahres eine Webseite, die Betrugs-Websites öffentlich macht, um potenzielle Investoren und Blockchain-Interessenten zu informieren. Das neue Portal scheint eine Erweiterung dieser Strategie zu sein.

Neben der Unterstützung von Unternehmern, die mit Blockchain konstruieren, ist die Plattform darauf ausgerichtet, mit Unternehmen, die künstliche Intelligenz und andere sich schnell entwickelnde Technologien nutzen.

„Wir fanden es unglaublich hilfreich, von den Leuten zu hören, besonders in schnelllebigen Gebieten wie DLT“, sagte Szczepanik.