NEO hielt am vergangenen Wochenende ihre DevCon-Konferenz in Seattle, USA ab. Für die leidenschaftlichen City of Zion-Entwickler, dApp-Entwickler, NEO-Enthusiasten und Skeptiker gleichermaßen war es die Gelegenheit, sich über die ehrgeizigen Pläne des Crypto-Projekts zu informieren.

NEO meldet sich auf der DevCon-Konferenz zurück

Vor noch nicht allzu langer Zeit gehörte Neo zu den Projekten, bei denen sich so ziemlich jeder sicher war, dass es etwas sehr Großes wird. Vor gut einem Jahr lag der NEO Kurs kurzzeitig über 160$. Heutzutage bewegt sich der Kurs von NEO gerade mal unter 10$ pro Coin.

NEO hat wie die meisten anderen Kryptowährungen ein brutales Jahr erlebt, in dem der Preis des Tokens von seinem ATH im Januar 2018 rapide abgestürzt ist. Langsam wird es allerdings nach einer langen Zeit des Schweigens wieder etwas lauter um NEO herum. Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass die NEON Exchange (NEX) am 31. März unter ihrem neuen Namen Nash ihre Beta Version starten wird.


Hast du es schon gelesen? Das Team der Nash-Plattform (NEX) hat bekannt gegeben, dass Ende nächsten Monats ihre private Beta-Version startet. Zudem werden unter allen Teilnehmen 100.000$ in Bitcoin und 46.000 Nash Exchange Token (NEX) verlost. Nimm jetzt an dem Gewinnspiel teil.


Auf der Konferenz gab nun der Mitbegründer von NEO, Da Honfei, einen Überblick über die Upgrades, die in NEO 3.0 erscheinen werden. Er erklärte, dass die Mission von NEO darin besteht, bis 2020 die Nummer 1 der Blockchains zu werden.

Der Crypto-Visionär hat solche kühnen Aussagen bereits vor etwas mehr als einem Jahr gemacht und verspach 100.000 TPS ohne Sharding. Ebenfalls markierte das Jahr 2020 hierfür den Countdown.

Mittlerweile weiß Da Hongfei, dass seine Prophezeiungen sehr ambitioniert gewesen sind. Die Tatsache, dass wir bereits im nächsten Jahr in 2020 angekommen sein werden, hilft ihm zweifelsohne dies zu erkennen. Doch der Mitbegründer ist natürlich auch nicht auf den Kopf gefallen. Auf der Konferenz nutzte er die gesamte Spannweite seiner Aussage, um sich und seinem Projekt noch etwas Zeit zu erkaufen.

Es kommt darauf an, wie man 2020 definiert, mit seinem Anfang oder Ende, aber höchstens sind es zwei Jahre. Die Zeit tickt, also wie können wir das erreichen?

Wie kann NEO es schaffen bis 2020 die Nummer 1 zu werden?

Nach der Aussage von Da Hongfei wird die beliebteste Plattform diejenige sein, welche die beste Leistung, ein diversifiziertes Ökosystem und konforme Lösungen bietet.

Wie wird NEO aber seine weitestgehend bekannten Probleme der Plattformstabilität, des Gaspreises und der Kritik an der Zentralisierung umkehren, um die beste Plattform für Entwickler zu werden? Tatsächlich musste das Projekt einiges einstecken. Die Tatsache wird durch den Tweet von Eric Wall auf Twitter wohl am besten charakterisiert.

Nichtsdestotrotz lässt sich das Crypto Projekt nicht beirren, denn das Handtuch wurde noch längst nicht in den Ring geworfen. Dies unterstrich Da Hongfei auf der Konferenz von NEO durch einen Einblick auf das, was noch kommen mag.

Bei den Upgrades der NEO-Plattform geht es darum, dass die Blockchain große kommerzielle Anwendungen ermöglichen kann.

Einige der vorgeschlagenen Funktionen für NEO 3.0 beinhalten native Verträge ohne die Notwendigkeit der Nutzung von NEO VM, Internet-Ressourcenzugriff, einen verbesserten dBFT-Konsensmechanismus und ein kostengünstiges verteiltes Speichernetzwerk für große Unternehmen.

NEO expandiert

Da Hongfei fügte hinzu, dass NEO nun auch in Seattle beheimatet ist und sich dort ein neues Büro eingerichtet hat. Geleitet wird dieses von dem ehemaligen führenden Microsoft-Mitarbeiter John DeVadoss.Ledger Nano S - The secure hardware wallet

DeVadoss baute während seiner Tätigkeit bei dem Software-Giganten Microsoft Digital auf. Ein Produkt, welches weltweit einen Umsatz von einer halben Milliarde Dollar eingebracht hat und viele der Fortune-100 als Kunden hat.

Nach eigener Aussage ist DeVadoss, ein großer Fan von Plattformen im Allgemeinen. Auf der DevCon outete er sich mit den Worten:

Ich bin ein Plattform-Typ, ich mag Plattformen, ich baue gerne Plattformen und evangelisiere Plattformen.

Wann dürfen wir mit NEO 3.0 rechnen?

Eine Frage, die natürlich das Interesse vieler weckt, ist: Wann dürfen wir mit NEO 3.0 rechnen? Die Antwort ist wie so oft im Crypto-Bereich recht ernüchternd: Wohl nicht allzu bald.

Da Hongfei und das NEO-Team haben sich das Jahr 2020 als Ziel gesetzt. Klar ist aber auch, dass es sich hierbei um eine sehr ehrgeizige Zielsetzung handelt.

Für den Mitbegründer von NEO ist klar, dass eine intelligente Wirtschaft die Zukunft sein wird. Wann  diese Zukunft eintreffen wird, kann aber selbst er nicht vorhersagen.

Was denkst du über NEO und seine Smart Economy? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

NEWS CHAT

[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here