Die amerikanischen Lebensmittel- und Getränkeketten McDonald’s, Starbucks und Subway haben laut Berichten nicht an dem laufenden Feldtest von Chinas digitalem Renminbi (RMB) teilgenommen.

Trotz früherer Berichte, die besagen, dass McDonald’s, Starbucks und Subway drei der 19 Unternehmen sind, die am Pilotversuch von Chinas digitalem RMB im Gebiet von Xiongan teilnehmen werden, weist ein neuer Bericht der Sina News Agency darauf hin, dass die beliebten amerikanischen Aushängeschilder noch nicht an dem besagten Experiment teilgenommen haben.

Abgesehen von UnionPay Unmanned Supermarket und Villaco Cake Shop akzeptiert keines der Unternehmen und Händler, von denen es heißt, dass sie teilnehmen werden, digitale RMB-Zahlungen, die von der People’s Bank of China (PBOC) ausgegeben werden. Dem Bericht zufolge akzeptieren die genannten Unternehmen derzeit jedoch Zahlungen über digitale Zahlungsprozessoren wie WeChat, Alipay und QuickPass.

Das vor sechs Jahren von der PBOC konzipierte Pilotprogramm für die digitale Währung, genannt Digital Currency Electronic Payment (DCEP), wurde Ende April eingeführt. Obwohl wenig über das Design der digitalen Währung Chinas bekannt ist, sagen Experten, dass es ihr wahrscheinlich an der Privatsphäre und Anonymität mangeln wird, die einige in den Raum der digitalen Vermögenswerte zieht.

Außerhalb des Xiong’an-Gebiets testet die PBOC ihre digitale Währung auch in Shenzhen, Suzhou und Chengdu. Bis Mitte Oktober wurden laut FinTech über 1,1 Milliarden DCEP-Transaktionen in ganz China getestet.