Im Februar kaufte Frontmann und Bassist der Band Kiss Gene Simmons Cardano im Wert von 300.000 US-Dollar. Damals schrieb er, dass er an die Kryptowährung „glaubt“. Seine Loyalität hat sich mehr als ausgezahlt. Laut Coindesk übersteigt jetzt das Kapital des Rockers 700.000 US-Dollar.

Simmons besitzt neben Cardano weitere 13 Kryptowährungen, wie er dem YouTube-Kanal Altcoin Daily in einem Interview am Sonntag mitteilte. Er sagte dazu:

Ich mag Cardano, obwohl es eine idiotische Bezeichnung ist. Man sollte das fallen lassen. Nennt es einfach ADA, so wie der Handelsname.

Er fügte hinzu, dass er unter anderem auch Bitcoin, Ethereum und Litecoin besitzt. Simmons kaufte Bitcoin, als die Kryptowährung nur 10.000 US-Dollar pro Coin kostete. Mittlerweile liegt der Preis bei 60.000 US-Dollar. Simmons ist stolz darauf, dass alle seine Kryptowährungen „sehr gut gelaufen sind“.

Der legendäre Musiker teilte mit, dass er 0,2 % von zwei Coins gekauft hat, von denen er glaubt, dass ihre Preise sich verzehnfachen werden. Er nannte sie allerdings nicht. Simmons befürchtet, dass die Preise sprunghaft ansteigen und es zu massenhaften Leerverkäufen führt. Stattdessen bevorzugt er natürliche Kurssteigerungen. Er unterstütz auch den Gründer und führenden Entwickler der Cardano-Blockchain Charles Hoskinson, weil „man von den Leuten lebt und stirbt, die das Unternehmen leiten“.

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Simmons investiert schon seit langem in Kryptowährungen

Der Frontmann und Bassist von Kiss war einst unter seinem Bühnennamen „The Demon“ bekannt. Heute investiert er in Krypto und glaubt, dass Bitcoin und Ethereum prozentual gesehen die beiden größten Coins. Anfang des Jahres verkaufte er Dogecoin nach einem Tweet von Tesla-CEO Elon Musk. Aber er plant, den Rest seiner Kryptowährungen für mindestens zehn Jahre zu halten.

In seinem Interview sagte Simmons dazu:

Jeder sollte eigene Nachforschungen anstellen. Im Interesse einer vollständigen Offenlegung bedeutet nichts von dem, was ich sage, etwas. Man soll mich bitte ignorieren. Ich gebe niemandem Ratschläge.

Als der Bassist im Februar Cardano kaufte, sagte er, dass er an die Währung glaubt. Vor allem, weil sie im Vergleich zu anderen Kryptowährungen sehr günstig ist. Er twitterte, dass ein einziger Bitcoin 50.000 US-Dollar koste. Zu diesem Zeitpunkt lag der Preis von ADA bei 0,92 US-Dollar und war die sechstgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung mit weniger als 29 Milliarden US-Dollar.

Cardano will Skalierungsprobleme von Bitcoin bewältigen

Als Blockchain zielte Cardano darauf ab, eine Plattfrom für Smart Contracts zu schaffen, die mit dem globalen Finanzsystem kompatibel ist. Gleichzeitig wollen die Macher die Skalierungsprobleme von Bitcoin angehen. Der native Token, ADA, hat seit seiner Einführung um mehr als 400 % zugelegt.

Simmons lobte auch die Schritte und Maßnahmen des Cardano-Gründers Charles Hoskinson, die zur Verbesserung und Entwicklung der aufstrebenden Volkswirtschaften in Afrika beitragen.