Der Aktienmarkt hat eine schwarze Woche hinter sich. Das Coronavirus verbreitet sich weiterhin im europäischen und asiatischen Raum. Die australische und amerikanische Notenbank reagieren bereits und senken den Leitzins als Stimulator für die Konjunktur. Auch den Bitcoin Kurs lässt die wirtschaftliche Situation nicht kalt. BTC musste vergangene Woche Verluste in Höhe von -11 Prozent einstecken.

Grund zum Optimismus bringt uns jedoch der MVRV-Z Indikator. Der Indikator, der von der Analysefirma Glassnode stammt, signalisiert uns, dass der Bitcoin Kurs aktuell massiv unterbewertet ist.

Google Abonnieren

Stehen wir vor der Erholung? – BTC über MA-200 Linie

Glassnode gehört zu den bekanntesten Crypto- und Blockchain Analysefirmen. Aus ihrem wöchentlich erscheinenden Report namens „The Week On-Chain“ lassen sich immer wieder interessante Erkenntnisse gewinnen. So auch im aktuellsten Report, der den Zeitraum vom 19ten bis zum 26ten Februar umfasst. In diesem sprechen die Analysen von Glassnode über das potenzielle Ende des Sell-Offs und einem möglichen Rebound beim Bitcoin Kurs.

Auch wenn der BTC Preis die vergangene Woche weiterhin fiel, gab es einen Rückgang bei ‚active entities‘. Dies signalisiert eine potenzielle Erholung und lässt uns auf eine Kurs Rallye in den kommenden Wochen hoffen.

Jede Adresse stellt eine Entität dar. Aktiv wird sie beim versenden oder empfangen von BTC. Parallel dazu stützt Glassnode ihre Aussage auf der technischen Chartanalyse. Denn der Bitcoin Kurs schafft es nach wie vor über dem gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Tage (besser bekannt als MA-200) zu bleiben. Dies ist insofern sehr gut, als dass der MA-200 ein besonders starkes Support Level darstellt.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Ist der Bitcoin Kurs unterbewertet? – Der MVRV Z Indikator

Neben der technischen Analyse und dem Blick auf die On-Chain Aktivität gibt uns insbesondere der MVRV Z Indikator Hoffnung. Dieser Indikator stammt ‚aus dem Hause Glassnode‘ und signalisiert, ob der Bitcoin Kurs über bzw. unterbewertet ist. Doch wie setzt sich der Indikator eigentlich zusammen?

Aus technischer Sicht berechnet sich der MVRV Z Indikator aus der Differenz zwischen der MarketCap und der realisierten Cap geteilt durch die Standardabweichung der MarketCap. So weit, zur technischen Umsetzung.

Glassnode nutzt diesen Indikator, um den ‚fairen Wert‘ von BTC zu bestimmen und daraus abzuleiten, ob Bitcoin nun eben unter oder überbewertet ist. Was sagt uns der Bericht nun über den Indikator?

Der aktuelle niedrige MVRV Z Wert zeigt, dass BTC nach wie vor unterbewertet ist. Es gibt demnach noch signifikant mehr Raum für Wachstum nach oben bis eine Grenze erreicht wird. Dies unterstützt die These vieler Analysen, dass der Bitcoin Kurs definitiv über 8.000 Dollar bleibt.

Um ein besseres Gefühl hierfür zu bekommen, siehst du im Folgenden den Chart zum historischen Verlauf des Indikators:

Glassnode Studio - Der BTC MVRV Z Indikator

Laut Glassnode markiert die rote Zone die obere Grenze des Bitcoin Kurs und den ‚Top‘. Die grüne Zone hingegen stellt normalerweise den ‚Bottom‘ des Preises dar. Glassnode sieht in Anbetracht des aktuellen MVRV Z Indikators also noch eine Menge Luft nach oben, das heißt zur roten Zone.

Damit dürfte der Bullrun 2020, der so stark gestartet ist, also noch lange nicht zu Ende sein. Wir dürfen also bullish bleiben, was BTC betrifft!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Ist der BTC Bullrun 2020 bereits zu Ende oder haben wir noch gar nicht richtig begonnen? – Wie bewertest du die aktuelle Situation am Markt?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.