Brian Nguyen, ein Krypto-Investor, verlor letzten Freitag fast 470.000 US-Dollar, nachdem er das Geld in ein dubioses Krypto-Projekt namens AnubisDAO investiert hatte. Dieses stellte sich wohl als Betrug heraus.

Der Anleger war sprachlos, als er „unerwartet aufwachte“ und feststellte, dass sich das Geld in der Luft aufgelöst hatte. „Das ist ziemlich schmerzhaft“, sagt er.

Aber Nguyen gibt sich selbst die Schuld an dem Verlust und räumt ein, dass er das Krypto-Projekt nicht gründlich geprüft hat, bevor er sein Geld investierte. „Wir neigen in der Krypto-Branche zu einer ‚Erst kaufen, dann recherchieren‘-Mentalität“.

Es ist immer noch unklar, was mit dem Krypto-Projekt passiert ist. Aber es scheint, dass AnubisDAO nach dem Verkauf des Krypto-Tokens (ANKH) fast 60 Millionen US-Dollar einkassierte.

War es kein Betrug, sondern ein Phishing-Angriff?

Eine DAO (oder dezentralisierte autonome Organisation) läuft auf der Blockchain-Technologie. Sie kann grob als eine Online-Community mit einem gemeinsamen Bankkonto definiert werden.

Cooper Turley, ein DAO-Architekt und Investor, sagt, dass Anubis sich zwar als DAO ausgab, die Details über den Zweck des Projekts aber unklar waren.

Nguyen und viele andere haben in dieses dubiose Krypto-Projekt investiert. Anschließend wurden die 60 Millionen US-Dollar an Investitionen transferiert und sind später verschwunden.

Einige glauben, dass es sich um einen Phishing-Angriff handelte. Andere sind der Meinung, dass AnubisDAO nur ein „Rug-Pull“ war. Mit anderen Worten, ein Krypto-Betrug, bei dem Entwickler ein Krypto-Projekt aufbauen und sich dann aus dem Staub machen. Die Anleger sind dabei ihre Investitionen los.

Was auch immer die Sache ist, wer in AnubisDAO investierte, hat sein Geld nicht mehr.

1
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Das Projekt „war verlockend“

Nguyen sagt, er habe in AnubisDAO investiert, weil das Angebot verlockend aussah. Er fügt hinzu, dass das Marketing des Projekts ihn ebenfalls beeindruckt hatte.

Seiner Meinung nach wies AnubisDAO alle Merkmale eines echten Krypto-Projekts auf, einschließlich des Marketings. Dieses ähnelte übrigens anderen von Hunden inspirierten Kryptowährungen. (Man denke an Shiba Inu oder Dogecoin).

Da die Krypto-Token auf einer renommierten Crowdfunding-Plattform Copper Launch verkauft wurden, war AnubisDAO für Nguyen seriös genug, um in das Projekt zu investieren.

Nguyen war sogar noch mehr davon überzeugt, den Token zu kaufen, als @0xSisyphus – ein bekannter anonymer Krypto-Influencer, den Nguyen verehrt – Werbung für AnubisDAO machte.

Also hatte der Investor eine gewisse Überzeugung für den Kauf – sehr zu seinem Bedauern.

Vor dem Vorfall tweetete @0xSisyphus über den Verkauf von AnubisDAO. Am Freitag twitterte er dann erneut, dass das Krypto-Projekt „eindeutig kompromittiert“ sei. Mit anderen Worten, er distanzierte sich von der ganzen Situation.

Der Krypto-Influencer hat seitdem ein Kopfgeld von 4 Millionen US-Dollar auf jeden ausgesetzt, der Informationen zu dem verschwunden Geld liefert.

Als mehr Leute anfingen zu twittern und ihre Geschichten über den Geldverlust auf Reddit zu teilen, twitterte AnubisDAO, dass es ein Fehler von Cooper Launch war. Die Plattform wies die Behauptungen jedoch zurück und warf den Ball zurück an AnubisDAO.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Investoren bei solchen Krypto-Projekten Geld verlieren. Wenn es sich um einen Betrug oder einen Phishing-Angriff handelt, ist es unwahrscheinlich, dass die Investoren ihr Geld jemals wieder sehen.