Floki-Preis mehr als verdoppelt, nachdem Musk ein Foto seines Shiba Inu veröffentlicht

Shibu Inu

Als Elon Musks Shiba Inu-Hund endlich da war, zögerte er nicht, die Nachricht mit seinen fast 60 Millionen Followern auf Twitter zu teilen. Laut Coin Market Cap stieg der Preis von Dogecoin-Ableger Floki Inu innerhalb von 24 Stunden von 0,000017 $ auf 0,000040 $, nachdem Tesla-CEO Elon Musk ein Foto seines Hundes auf Twitter gepostet hatte.

Was ist Floki Inu?

Der Floki Inu-Coin wurde am 28. Juni in der Binance Smart Chain (BSC) eingeführt. An diesem Tag gab der exzentrische Milliardär und Tesla-CEO bekannt, dass er seinen Shiba Inu-Hund den Namen Floki gibt. Die gleichnamige Kryptowährung Floki unterscheidet sich von dem ursprünglichen Hunde-Coin DOGE dadurch, dass er durch Proof-of-Meme angetrieben wird. Es handelt sich um eine deflationäre Kryptowährung, die Auto-Farming nutzt, um Teilnehmener für den Besitz von Token zu belohnen. Im Moment ist Floki nur auf PancakeSwap und Uniswap verfügbar.

Elon Musk hat es wieder getan

Dogecoin begann als Scherz, und Floki anscheinend auch. Floki wurde von Dogecoin-Fans ins Leben gerufen, die davon überzeugt sind, dass Meme-Coins eine Zukunft vor sich haben. Die offizielle Website berichtet, dass Transaktionen bei der neuen Kryptowährung schneller als bei Dogecoin ablaufen. Sie beschreibt Floki wie folgt:

Hyper-deflationär mit einem integrierten, intelligenten Staking-System. So werden mehr Baby-Doge zu Ihrer Brieftasche hinzugefügt. Einfach lieben, streicheln und beobachten, wie Ihr Baby Doge wächst.

Im März twitterte Musk, dass er diese Hunderasse kaufen würde, was den Dogecoin-Preis in die Höhe trieb und in der Fangemeinde für große Aufregung sorgte. Vor kurzem wurde das ursprüngliche Doge-Meme für 4 Millionen Dollar als NFT verkauft und dann in Stücke geteilt.

Noch nie dagewesene Nachfrage nach Shiba-Inu-Hunden

Floki ist nicht der einzige Gewinner des Tweets. Auch die japanische Rasse selbst erfreut sich einer beispiellosen Nachfrage. Laut der erfahrenen Hundezüchterin Jeri Burnside, die von Entrepreneur zitiert wird, gibt es kilometerlange Wartelisten für die Hunde:

Alle meine Freunde unter den Züchtern werden mit Anfragen für Welpen überschwemmt, und sie haben kilometerlange Wartelisten.

Sie warnte auch vor der Gefahr unethischer Züchtungen im Zuge dieses rasanten Anstiegs an Popularität und fügt hinzu, dass Shiba-Inu-Hunde nicht so niedlich oder harmlos sind, wie sie aussehen:

Shiba Inu sind nicht die kleinen Plüschtiere, die sie zu sein scheinen. Sie sind ein schlaues, gerissenes und autarkes Raubtier in einer niedlichen kleinen Verpackung.

Untersuchungen haben ergeben, dass die DNA der Rasse näher an der von Wölfen als an der von anderen Hunden ist.