Wir haben zuletzt über erneute Bewegungen der Upbit Hacker berichtet. Diese haben letztes Jahr von der Börse Upbit Ethereum im Wert von ca. 49 Millionen USD gestohlen. Nun versuchen die Hacker bereits seit einigen Monaten die Spur durch unzählige Transaktionen auf verschiedene Wallets zu verwischen. Mittlerweile sind die Hacker aber soweit, dass sie versuchen kleinere ETH Beträge über verschiedene Börsen zu waschen. Vor wenigen Tagen haben die Hacker 137 Ethereum auf Binance eingezahlt.

Wie der CEO und Binance reagiert hat und auf welchen Börsen die Hacker es zudem versucht haben, erfährst du in diesem Artikel.

Google Abonnieren

Upbit Hacker transferieren 137 Ethereum auf Binance

Der Whale Alert auf Twitter informiert regelmäßig über große Bewegungen der verschiedenen Kryptowährungen. Dabei werden aber auch bekannte Adressen von verschiedenen Hacks der letzten Jahre ebenfalls intensiv beobachtet. So auch die Ethereum der Upbit Hacker.

Am Mittwoch hat der Whale Alert Alarm geschlagen und eine Transaktion der Upbit Hacker veröffentlicht, die 137 ETH auf Binance transferiert haben. CZ, der kurz nach dem Hack versicherte, dass die Adressen der Hacker auf eine Blacklist kommen, hat umgehend auf die Transaktion der Hacker reagiert.

Kurz danach waren die Ethereum, die die Hacker auf Binance transferiert haben, eingefroren.

Er nahm gleichzeitig den Kritikern den Wind aus den Segeln und sagte, dass man alles daran setzten müsse, um Hacker am Auszahlen der gestohlenen ETH zu hindern. Ihm sei aber auch bewusst, dass es sicherlich von der ein oder anderen Seite Kritik geben wird, dass Binance irgendwelche Funds eingefroren hat.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Weitere Exchanges ebenfalls betroffen

Doch bei Binance machten die Upbit Hacker keinen Halt. Die nächste Börse auf ihrer Liste war OKEx. Hier hat auch wieder Whale Alert Alarm geschlagen und eine Transaktion von über 276 ETH auf eine der Wallets von OKEx veröffentlicht. Die Börse hat umgehend auf diesen Tweet reagiert und gesagt, dass sie sich der Sache annehmen.

Als nächstes kam die Börse BYEX. Hier wurden mehr als 5 Transaktionen mit insgesamt ca. 1000 ETH gesichtet. Die Börse hat bis jetzt auf Twitter noch nicht reagiert. Somit könnte es sein, dass die Hacker eine weitere Tranche in einer anderen Kryptowährung gewaschen haben. So schnell kann es gehen. Dennoch bleibt erstmal abzuwarten ob und was die Börse zu dem Vorfall zu sagen hat.

Bereits 3,2 Mio. USD in Ethereum gewaschen

In einem Bericht der Sicherheitsfirma Uppsala Anfang dieses Jahres wurde darauf hingewiesen, dass die Upbit Hacker möglicherweise bereits Ethereum im Wert von 3,2 Millionen US-Dollar über Börsen, einschließlich Binance und Bitfinex, gewaschen haben. Die Hacker haben anscheinend immer wieder winzige Beträge auf die Börsen transferiert, um keine Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Die Hacker nutzen aktuell jedes Mittel, um einen Teil der gestohlenen Ethereum zu waschen. Sie testen immer wieder mit verhältnismäßig kleinen Beträgen, ob die Börsen die jeweilige Transaktion bemerken oder nicht. Es ist sozusagen ein Katz und Maus Spiel. Die Adressen der Hacker sind bekannt aber nicht jede Börse arbeitet zusammen. Daher wird es sicherlich die ein oder andere Exchange geben, wo die Hacker ihre ETH gewaschen bekommen.

Werden sich die Verkäufe der Upbit Hacker auf den Ethereum Kurs auswirken?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]