Ethereum ist nach wie vor die zweitwichtigeste Kryptowährung im gesamten Crypto-Bereich. Mit einer Marktkapitalisierung von nun knapp 30 Mrd. USD ist ETH zwar weiterhin weit hinter Bitcoin mit einer Marktkapitalisierung von ca. 175 Mrd. USD, aber weit vor der Nummer 3 Tether mit weniger als 10 Mrd. USD. Die Wichtigkeit und der Einfluss von Ethereum wird auch dadurch unterstrichen, wenn man bedenkt, wie viele andere Coins es ohne die ERC-20 Funktion bei ETH und die Möglichkeiten für DeFi nicht geben würde. Während unser Head of Content Daniel in seinem gestrigen Artikel die Frage beantwortet hat, ob ETH aktuell vielleicht unterbewertet sein könnte, ist einer der bekanntesten Trader im Crypto-Bereich da ganz anderer Meinung. Laut ihm wird das Asset sein bisheriges Allzeithoch aus dem Jahr 2017 nicht mehr wieder sehen. Ist seine Meinung wirklich begründet?

Google Abonnieren

Top Trader ist nicht positiv auf Ethereum gestimmt

Der Ethereum Kurs hat in den letzten Tagen zwischenzeitlich sehr gut performt. Die beliebte Kryptowährung stieg während des Handelstages am Mittwoch innerhalb von fünf Minuten um 8%. Auch am Donnerstag erlebte ETH einen schnellen kurzzeitigen Anstieg von 265 auf 280 USD.

Diese kleinen jüngsten Pumps haben einige davon überzeugt, dass ETH am Rande eines makroökonomischen Bullruns steht, der den Vermögenswert auf neue Höchststände bringen wird.

Ethereum Pumps dieser Woche

Wenn es nach „Joe007“ geht, der auf Bitfinex als einer der besten Trader gilt und dafür im Crypto-Bereich bekannt ist, ist diese bullishe Einschätzung zu Ethereum falsch. In einem Kommentar bei Twitter vom 21. Juli prophezeit der Trader, dass ETH nie wieder sein Allzeithoch erreichen wird.

Ich bezweifle sehr, dass ETH/BCH etc. je wieder zu ihren ATHs zurückkehren werden. Selbst wenn Shitcoins nicht generell aufgrund menschlicher Dummheit aussterben werden, werden die neuen Wellen dummen Geldes wahrscheinlich eher in neuere und glänzendere Betrügereien münden als in die alten, müden ETH- oder Forkcoin-Betrügereien.

Zur Erinnerung: das bisherige Allzeithoch von Ethereum wurde bei 1.450 USD erreicht, was einer 450%-igen Steigerung von aktuellen Kursen aus gesehen entspricht. Während das für Crypto-Verhältnisse möglich erscheint, ist das Erreichen des alten ATHs dennoch in weiter Ferne für ETH.

Vor einiger Zeit hat Joe007 Decentralized Finance (DeFi), dessen Anwendungen aktuell mehrheitlich auf Ethereum laufen, als „Marketing-Trick“ bezeichnet, der wenig fundamentalen Wert schafft. An dieser Stelle sollte vielleicht auch erwähnt werden, dass der Top Trader ein großer Gegner von Altcoins im Allgemeinen ist, wozu schließlich auch ETH zählt.

Die Meinung anderer Experten

Die Meinung von Joe007 ist zugegebenermaßen extrem, weil das implizieren würde, dass die Zukunft für Ethereum sehr düster aussieht und ETH fast zum Scheitern verurteilt wäre. Vielleicht gibt es gerade deshalb sowohl einige Experten, die seine Meinung teilen, aber auch solche, die ihr widersprechen.

So äußerte sich Avi Felman von BlockTower Capital in der Vergangenheit ähnlich kritisch zum Ethereum Kurs:

Das ETH Allzeithoch ist wahrscheinlich ein Ablenkungsmanöver und wurde von einer ganz bestimmten Dynamik angetrieben (Kauf der ETH, um sie in ICOs zu platzieren, kein Verkaufsdruck, weil die ICO-Schatzkammern nicht daran gedacht haben).

Ganz anderer Meinung ist da Joseph Todaro, ein Managing Partner bei Blocktown Capital, der im Juni sagte:

Im Jahr 2017 halfen die ICOs ETH über eine Marktkapitalisierung von 100 Milliarden Dollar hinaus. In diesem nächsten Zyklus wird Defi wahrscheinlich dazu beitragen ETH auf eine Marktkapitalisierung von 1 Billion Dollar zu bringen.

Unklar bleibt natürlich weiterhin, wer in der Causa „Ethereum“ Recht behalten wird. Nichtsdestotrotz ist es sehr unwahrscheinlich, dass die aktuelle Nummer 2 hinter Bitcoin so schnell zum Scheitern verurteilt ist. Gerade die letzten Tage haben dabei schließlich gezeigt, welches Potential der Ethereum Kurs kurzfristig bietet.

Falls du also von der zukünftigen Kursentwicklung von Ethereum profitieren willst oder dir sogar zutraust als Trader kurzfristige Bewegungen mitzunehmen, können wir dir für dieses Vorhaben nach eigenen Tests Plus500 als Plattform empfehlen. Die Bedienung ist gerade für Einsteiger im Crypto-Bereich sehr gut geeignet. Probier es einfach selbst aus!

Jetzt kostenlos anmelden Alle Kryptowährungen anzeigen

75% aller CFD Kleinanleger verlieren Geld.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.