Whale Alert hat eine weitere Welle von Ethereum Transaktionen im Zusammenhang mit dem großen PlusToken Scam registiert, welches durch ein Schneeballsystem Geld erbeutet hatte.

PlusToken war ein in China ansässiges Ponzi Scheme, das als legales Wallet für Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin, inszeniert wurde, um viele Investoren anzuziehen, die auf eine Rendite hofften.

Google Abonnieren

Ethereum 190 Mio. USD Transaktion

Laut Whale Alert, einem Live-Tracker für große Crypto-Transaktionen, wurden vor einigen Stunden insgesamt 789.533 ETH (190.050.469 US-Dollar) aus einer unbekannten Wallet in eine andere unbekannte Wallet transferiert. Laut Whale Alert steht die Transaktion, die am 24. Juni 2020 stattfand, mit PlusToken in Verbindung.

Der Blockchain-Dienst Etherscan zeigt, dass nach dem Transfer der Summe von 789.533 Ethereum von der Walletadresse 0x0f953ef137ee0894cc06383ccb1ef77e76660b5a die Wallet nur noch 0,9985888 ETH enthielt und somit fast leer zurück blieb.

Die empfangende Wallet 0x4e8b0939986e2df0304714159e7146fa56ab273b transferierte dann 35.135 ETH an 25 verschiedene unbekannte Adressen, wobei jeder Transfer 8 bis 190 Ethereum enthielt.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Nicht das erste Mal

Nach einem Exit Scam im Jahr 2019, bei dem etwa 2,9 Milliarden Dollar, vor allem in Bitcoin und Ethereum gestohlen wurden, wurde PlusToken zu einem der größten Scams in der Crypto-Branche. Das Schneeballsystem hat die gestohlenen Gelder dabei in den letzten sieben Monaten mehrmals zwischen unbekannten Wallets verschoben.

Im Mai wurde berichtet, dass ein kleiner Betrag von 0,000123 ETH ($0,02) aus einer unbekannten Wallet an die PlusToken-Adresse überwiesen wurde. Obwohl unbedeutend, könnte diese Transaktion ein Test für den heutigen Transfer gewesen sein.

PlusToken hält immer noch 0,7% aller existierenden Ether (ETH) und könnte das Preisgeschehen stark beeinflussen, wenn diese auf dem Markt landen sollten.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.