Viele Investoren setzen ihre aktuelle Hoffnung auf Ethereum 2.0. Mit dem großen Upgrade und dem damit verbundenen Wechsel des Konsensmechanismus von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake soll das Netzwerk deutlich besser werden. Diese Verbesserung – so die Hoffnung – sollte das Interesse an Ethereum steigen lassen und damit auch den ETH Kurs in die Höhe treiben.

Nach einem aktuellen Bericht von Glassnode sehen wir, dass die Anzahl an Validatoren zulegte. Sind dies bereits bullishe News für den ETH Kurs?

Ethereum 2.0: Das Interesse nimmt deutlich zu

Eines der größten Ereignisse einer Blockchain ist wohl der Wechsel des Konsensmechanismus. Dieses Ereignis steht Ethereum nun mit dem Upgrade auf Ethereum 2.0 bevor. Dabei entwickelt sich die Blockchain in Richtung eines Proof-of-Stake Algorithmus. Daraus resultierend sollen die Transaktionen günstiger und die Skalierbarkeit verbessert werden.

Für Ethereum 2.0 benötigt es natürlich auch Validatoren. Um selbst ein Validator zu werden, gilt die Voraussetzung, dass man 32 ETH einbringt bzw. staked. Nach einem aktuellen Bericht von Glassnode können wir nun sehen, dass das Interesse an Ethereum 2.0 – zumindest aus der Sicht der Validatoren – deutlich zugenommen hat.

Denn aktuell gibt es stattliche 116.426 Adressen, die 32 ETH oder mehr halten. Damit haben wir auch direkt die maximale, potenzielle Anzahl an Validatoren für das Netzwerk. Prozentual ausgedrückt ist die jetzige Zahl von 116.426 im Übrigen ein Zuwachs von 14% seit Jahresbeginn.

Die Zahl von 32 ETH ist ebenso keine Neuheit. Bereits 2018 sprach Vitalik Buterin im Rahmen eines Tweets über diese Zahl als Mindestsumme, um am Staking teilnehmen zu können.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Kann der ETH Kurs durch Staking profitieren?

Noch ist unklar, ob und wie sich diese Mindestmenge auf den ETH Kurs auswirken wird. Fest steht, dass Ethereum 2.0 das Interesse vieler Investoren weckt und die Anzahl potenzieller Validatoren damit auch zunimmt. Nach der Webseite www.stakingrewards.com soll der zukünftige Staking Reward bei rund 7.15% pro Jahr liegen.

In Zeiten von Niedrigzinsen könnte dies für einige Anleger eine willkommene Alternative und gern gesehene Dividende darstellen. Dies wiederum könnte dazu führen, dass mehr Menschen ETH kaufen und zumindest bis zur Mindestmenge von 32 ETH akkumulieren.

Insofern ist ein positiver Effekt auf den ETH Kurs durchaus vorstellbar, wenngleich viele weitere Komponenten dessen Preis bestimmen. Wer mehr über die potenzielle Entwicklung des ETH Preis erfahren möchte, den verweise ich auf die Analyse von Felix, der darüber schreibt, weshalb der Ethereum Kurs höchstwahrscheinlich bald bei 200$ liegt.

Ethereum kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie bewertest du den Anstieg an potenziellen Validatoren? – Kann der Ethereum Kurs davon profitieren?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.