Elon Musk ist nicht nur für seine waghalsigen, aber außerordentlich erfolgreichen Unternehmungen mit SpaceX und Tesla bekannt. Musk sorgt auch auf der Social Media Plattform Twitter immer wieder mit rebellischen Statements für Aufsehen. Mit über 33,5 Millionen Followern fällt ihm das auch nicht schwer. Zwischenzeitlich geriet er dabei sogar in ernstzunehmende Schwierigkeiten mit der US-Börsenaufsicht SEC, die seine Tweets vorab kontrollieren lassen wollte. Trotz dieser Auseinandersetzung aus dem letzten Jahr, geht die Twitter Rebellion bei Elon Musk in dieser Woche weiter. Einmal mehr ist dabei auch Bitcoin (BTC) mit im Boot. Die Zusammenhänge erklären wir euch in diesem Artikel.

Google Abonnieren

Elon Musk sorgt für Absturz der Tesla Aktie

Bereits im Januar bekam BTC die „Ehre“ von Elon Musk auf Twitter erwähnt zu werden. Damals schrieb Musk, dass „Bitcoin nicht sein safe word sei“. Diese Bemerkung erregte viel Aufsehen in der Crypto-Community, musste allerdings von der gleichen ohne weitere Erklärung des Unternehmers hingenommen werden.

Am gestrigen Tag sorgte Elon Musk dann auch außerhalb der Crypto-Welt, nämlich in der gesamten Finanzwelt für einen Aufreger. Dabei twitterte der CEO von Tesla, dass der Aktienkurs seiner Firma zu hoch sei.

 

Auch ein Elon Musk kann sich wahrscheinlich denken, dass eine solche Aussage wohlmöglich eher einen negativen, als einen positiven Einfluss auf seine Firma haben wird. Im Anschluss an den Post crashte die Tesla Aktie nämlich um satte 10%. Dieses Minus ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass Aktien sonst nicht so volatil sind wie beispielsweise BTC.

Tesla Chart


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


BTC ist zu günstig – Musk zeigt Humor

Den umstrittenen gestrigen Tweet von Musk und dessen Reichweite nutzte der Inhaber des Accounts @Bitcoin kurzerhand aus, indem er seine ganz eigene BTC Antwort auf Musks Post kommentierte. Dabei kehrte er die Aussage des Unternehmers um und schrieb: der „Bitcoin Preis ist zu niedrig“. Musk zeigte Humor und kommentierte die Aussage mit 2 Smileys unerwarteter Weise zurück.

Nur 10 Minuten später griff der CEO von Tesla den BTC Kommentar erneut auf, indem er ein Anime-Bitcoin Bild postete und fragte, wie viel ein Anime-BTC kosten würde.

Obwohl Elon Musk als Visionär und Querdenker gilt (was auch auf das Narrativ rund um Bitcoin zutrifft), zeigt er im Zusammenhang mit BTC und Co. sonst wenig Reaktionen. Dabei ist er aber keineswegs abgeneigt, sondern sieht einige Vorteile, die Kryptowährungen mit sich bringen. Umso unterhaltsamer sind seine Tweets und Reaktionen des gestrigen Tages.

Wie siehst du die Meinung von Elon Musk zum Thema BTC und Co.?

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.