Bitcoin Investoren scheinen von den jüngsten Preisschwankungen unbeeindruckt zu sein. Die Zahl der „Wholecoiner“ hat mit über 800.000 solcher Adressen ein neues Allzeithoch erreicht. Trotz der jüngsten Preisschwankungen und des Wertverlusts von Bitcoin von fast 2.000 USD in einer Woche hat die Zahl der Adressen, die mindestens 1 BTC halten, ein neues Allzeithoch erreicht. Diese Zahl der Netzwerkadressen, die auch als „Wholecoiner“ bezeichnet werden, hat genauer gesagt 823.000 erreicht.

Google Abonnieren

BTC Metrik erreicht neues Allzeithoch

Das Datenanalyse-Unternehmen Glassnode veröffentlichte kürzlich Informationen über die sogenannten „Wholecoiner“ im BTC Netzwerk. Dabei handelt es sich um Netzwerkadressen, die mindestens eine ganze Münze der Kryptowährung halten.

BTC Wholecoiner ATH

Wie die obige Grafik zeigt, sind diese Adressen seit der Erfassung der Metrik kontinuierlich gestiegen. Abgesehen von einigen starken Anstiegen Anfang 2016, vor dem 2. BTC Halving, und Ende 2017, als die Kryptowährung die Aufmerksamkeit der Massen auf sich zog, war der Anstieg recht gleichmäßig.

Einer der wenigen steilen Rückgänge dieser Kennzahl erfolgte Ende 2018. Dieser Rückgang fiel mit dem Ende des einjährigen Crypto-Winter zusammen. Da der Preis des Vermögenswerts bis zu seinem Tiefststand von etwa 3.100 Dollar sank, folgte die Zahl der Adressen mit 1 BTC oder mehr und fiel unter 700.000.

Der Trend kehrte sich dann jedoch ziemlich stark um. Die Zahl der BTC Wholecoiner begann, ähnlich wie der Preis des Assets, wieder an Momentum zu gewinnen. Infolgedessen führte der kontinuierliche Anstieg dazu, dass gestern ein neues Allzeithoch registriert wurde, als die Metrik „den Tag zum ersten Mal über 823.000“ schloss.

Laut Glassnode deuten diese Entwicklungen darauf hin, dass Investoren von den kurzfristigen Preisschwankungen „unbeeindruckt“ sind und ein verstärktes Interesse an dem Vermögenswert zeigen.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Netzwerk weiterhin in gesundem Zustand

Im Zusammenhang mit einigen der Preisschwankungen untersuchte Glassnode den Zustand des BTC Netzwerks während und nach den jüngsten Bewegungen, als die Kryptowährung innerhalb weniger Tage von 12.000 USD auf unter 10.000 USD fiel.

Der Glassnode Network Index (GNI) des Unternehmens bildet mehrere Aspekte der Leistung von BTC ab, um eine Punktzahl zwischen 0, dem niedrigsten möglichen Wert, und 100 – dem höchsten – zu ermitteln. Der GNI misst Metriken wie Netzwerkaktivität und -wachstum, Liquidität an den Börsen, Transaktionen, Anlegerstimmung, Anlegerverhalten usw.

Glassnode sagt, dass die Anlegerstimmung und das Anlegerverhalten in der vergangenen Woche abgenommen haben, was angesichts der ungünstigen Preisentwicklungen wenig überraschend ist. Dennoch führte die hohe Volatilität zu einer erhöhten Liquidität. Das Wachstum und die Aktivität des BTC Netzwerks stiegen in der vergangenen Woche ebenfalls an.

Das Unternehmen kam zu dem Schluss, dass der GNI-Index mit 60 Punkten insgesamt „stark“ blieb. Dies ist ein Rückgang von 3,2% gegenüber dem Durchschnittswert für August (62). Allerdings wies der GNI-Index Anfang 2020 35 Punkte auf, was bedeutet, dass sein YTD-Anstieg 71,4% beträgt.

Möchtest du dich bei BTC rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.