Und täglich grüßt der Bitcoin ETF…

Der CBOE BZX Exchange hat laut einem Antrag bei der SEC seinen Vorschlag für einen Bitcoin  ETF zurückgezogen. Damit wiederholt sich die Geschichte und das Drama um einen möglichen Bitcoin ETF zieht weiter seine Kreise. Es bleibt wohl eine Frage der Zeit, bis der Antrag wieder bei der SEC reinflattert und die Uhr wieder auf 0 setzt.

Wenn du nicht auf einen Bitcoin ETF warten willst und Bitcoins oder Altcoins kaufen willst schau doch mal bei unserem Partner Plus500 rein.

Bitcoin & Altcoins kaufenPlus500 Test

76,4 % aller CFD Kleinanleger verlieren Geld.

VanEck zieht Bitcoin ETF zurück

Wie bereits in der Einleitung beschrieben, hat VanEck vermutlich aus strategischen Gründen und einer drohenden Ablehnung den Antrag für seinen Bitcoin ETF am 13. September zurückgezogen. Am 18. Oktober stand eine finale Entscheidung zum Antrag aus, ob diese hätte positiv sein können steht in den Sternen und wir werden es in diesem Jahr sicher nicht mehr  erfahren.

Ein weiteres Kapitel in der unendlichen Geschichte des Bitcoin ETF. Zuletzt hatte VanEck im Januar einen Rückzug gemacht und den Antrag dann nach Beendigung der Regierungskrise in den USA wieder eingereicht.

Gabor Gurbacs, der Digital Asset Director bei VanEck:

„Wir sind bestrebt, Bitcoin und Bitcoin-fokussierte Finanzinnovationen zu unterstützen. Die Vermarktung eines physischen, liquiden und versicherten ETFs hat weiterhin höchste Priorität. Wir arbeiten weiterhin eng mit Regulierungsbehörden und Marktteilnehmern zusammen, um jeden Tag einen Schritt näher zu kommen.“

Bitcoin ETF „light“ und Bitwise

Die Nachricht kommt nur wenige Wochen, nachdem VanEck und SolidX begonnen haben, Anteile ihres Trusts qualifizierten institutionellen Käufern (Unternehmen mit einem Vermögen von mindestens 100 Millionen Dollar im Besitz oder investiert) im Rahmen einer Ausnahmeregelung nach Rule 144A anzubieten.

In den fast drei Wochen seit der ersten Ankündigung des Produkts wurde ein „Korb“ mit vier Bitcoins (im Wert von rund 40.000 US-Dollar) gehandelt. Das als Erfolg zu titulieren ist jedoch mehr als fraglich und zeigt, dass selbst bei einem Start eines Bitcoin ETFs oder der Bakkt Bitcoin Futures nächste Woche, noch viel getan werden muss, bis das „große“ Geld in den Krypto-Markt fließt.

Das neue Produkt, das VanEck als ein Finanzinstrument beschreibt, das „wie ein traditioneller ETF aussieht und sich anfühlt“, ist für Privatanleger nicht verfügbar.

Zwei weitere Bitcoin-ETF-Vorschläge stehen in den kommenden Wochen zur Prüfung an. Über einen Vorschlag von Bitwise Asset Management unter NYSE Arca wird am 13. Oktober entschieden. Wir werden sehen ob es dabei bleibt und wenn ja, welche Entscheidung gefällt wird. Ich kann es mir fast denken.

Unser aktuelles Marktupdate (vor dem Altcoin Run) findest du hier:

Bitcoin Kurs im Seitwärtstrend – Der Einfluss von Bakkt und Binance US auf BTC & die Altcoins

Dich langweilt der Bitcoin ETF und du willst mehr über Technologie und Chancen erfahren? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Autor
Mirco ist Mitgründer und Project Lead von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here