Das Blockchain mehr als Kryptowährung ist, sollte mittlerweile den meisten Lesern bekannt sein. Und so wollen wir euch regelmäßig Content zum Thema Blockchain Use-Cases und Blockchain in der Anwendung liefern. Passend dazu hat Amazon in einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung bekannt gegeben, dass Amazon Web Services (AWS) ihre Managed Blockchain nun mit AWS CloudFormation verbinden wird.

Amazon Web Services sorgen für saftige Gewinne

Wer sich die Umsatzzahlen von Amazon anschaut, der sieht schnell, dass das Geschäft mit den sogenannten Amazon Web Services mittlerweile eine der größten Einnahmequellen für Amazon darstellt. So hat sich der Gewinn aus der AWS-Sparte in den letzten 5 Jahren verachtfacht (!) und macht mittlerweile 25% des weltweiten Gewinnes aus.

Folgende Grafik zeigt die rasante Entwicklung des AWS-Geschäfts in den letzten fünf Jahren.

amazon-aws-revenue

Unter dem Dach der Amazon Web Services bietet Amazon bereits seit 2006 eine Fülle an Dienstleistungen (=Web Services) an, die heute besser unter dem Begriff Cloud Computing bekannt sind. In einfachen Worten ausgedrückt besteht das Geschäftsmodell darin, IT-Infrastruktur und damit verbundene Dienstleistungen für Geschäftskunden und Firmen zur Verfügung zu stellen. Diese Bereitstellung von Infrastruktur bietet für den Endkunden enorm viele Vorteile, unter anderem:

  • niedrige initiale Kapitalkosten, da keine eigene Infrastruktur benötigt wird
  • niedrige variable Kosten. Anpassung der Leistung an den eigenen Bedarf –> Skalierbarkeit des Systems
  • keine Betriebs- respektive Unterhaltungskosten für Monitoring, Updates und Wartung der Systeme
  • sofortige Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur

Zwei der vielen Dienstleistungen, die über AWS angeboten werden, ist die Amazon Managed Blockchain und die AWS Cloud Formation.

Bitcoin Kurs Prognose, PlusToken Exit Siam, Ripple News, Bitcoin News & mehr

Wenn du wissen willst was in der Woche sonst noch passiert ist, empfehlen wir dir unseren Wochenrückblick, bei dem wir die wichtigsten News der Woche für dich zusammengefasst haben.

Amazon Managed Blockchain mit Cloud Support

Im Rahmen des re:Invent-Events im vergangenen Dezember hat Amazon erstmalig ihre Blockchain-Lösung vorgestellt. Unter dem Namen Amazon Managed Blockchain soll es nun möglich sein, die Vorteile einer Blockchain zu genießen ohne selbst eine aufsetzen zu müssen. So heißt es konkret

AWS provides a fully managed, scalable blockchain service. AWS’ blockchain service makes it easy to setup, deploy, and manage scalable blockchain networks, eliminating the need for you to rely on expensive consulting implementations.

Cloud Formation wird nun das firmen-eigene Blockchain Management System unterstützen. Es handelt sich bei CloudFormation um eine Dienstleistung, die Kunden von Amazon Web Services frei zur Verfügung steht. Es kann als Tool zur Daten-Replikation zwischen verschiedenen AWS Accounts und Regionen genutzt werden. Mit der Unterstützung von Managed Blockchains ergeben sich nun weitere Vorteile für den Endkunden. Das Endergebnis ist ein vereinfachter Austausch von Daten zwischen verschiedenen AWS Services und Use-Cases.

Konkret spricht Amazon von folgenden Möglichkeiten und Vorteilen:

With CloudFormation support for Managed Blockchain, you can create new blockchain networks. Additionally you can define network configurations, create a member and join an existing network. On top of that you can describe member and network details such as voting policies.

Die Intention dahinter ist es, Managed Blockchains noch skalierbarer zu gestalten. In Anbetracht der Tatsache, dass Amazon diese Dienstleistung erst seit drei Monaten anbietet, finden sich schon prominente Namen wie AT&T oder Nestle auf der Liste der Kunden und Nutzer.

Interessierst du dich für die Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain? Falls ja, welche konkreten Themen würden dich näher interessieren? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

TELEGRAM YOUTUBE
[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here