Mit der heutigen News können wir einen kleinen historischer Moment in der Bitcoin Geschichte festhalten. Nach langen Diskussionen über Schnorr und Taproot wurden die beiden Bitcoin Improvement Proposals (BIP) nun auch im Herzstück, nämlich Bitcoin Core, implementiert.

Wer sich näher hierfür interessiert, kann auf der Open-Source-Plattform GitHub mehr über den Commit von Schnorr und Taproot erfahren.

Schnorr und Taproot für Bitcoin: Verbesserungen im Netzwerk

Sobald die beiden Bitcoin Improvement Proposals aktiviert worden sind, können wir mit besseren Transaktionsmöglichkeiten sowie verbesserten Datenschutzfunktionen rechnen.

Zur Erinnerung: Der Pull-Request des Updates – also der Vorgang, mit dem Bitcoin-Entwickler aufgefordert werden, den Code vor der vollständigen Veröffentlichung zu überprüfen – wurde erstmals im September von Bitcoin-Entwickler Pieter Wuille veröffentlicht und seitdem über einen Monat lang getestet. Allein der Taproot-Vorschlag wurde von über 150 Entwickler überprüft und validiert.


Bitcoin Trading, Crypto Trading, HandelDie 4 wichtigsten Investment-Regeln: Immer wieder wird die Frage nach einer guten Investment-Strategie gestellt. In diesem Artikel fassen wir alle Gründe, Dos und Don’ts beim Investieren in Bitcoin zusammen. Falls du also in Bitcoin investieren möchtest, dienen dir diese Investment-Regeln als Anleitung. Zu den 4 Investment-Regeln.


Was ist Schnorr und Taproot? – Eine Zusammenfassung

Schnorr-Signaturen und Taproot, formell die Bitcoin Improvement Proposals (BIP) 340 und 341, sind zwei der größten Änderungen an Bitcoin seit der Aktivierung von Segregated Witness (SegWit). Bei SegWit handelte es sich um eine Implementierung, die die Blockgrößenbegrenzung von Bitcoin im Jahr 2017 erhöhte. Schorr selbst basiert im Übrigen auf dem SegWit-Mechanismus.

Falls du dich jetzt fragst, wann genau die beiden Verbesserungen aktiviert werden, können wir leider noch keine finale Aussage treffen. Denn hierbei gilt folgende Tatsache:

Über den Aktivierungsmechanismus für die drei BIPs wurde noch nicht entschieden. Je nach dem gewählten Mechanismus kann es einige Zeit (bspw. 1 Jahr) dauern, bis der Code aktiviert wird.

Schnorr für verbesserten Datenschutz im Netzwerk

Schnorr ist eine Alternative zum derzeitigen Multisignatur-Wallet-Mechanismus von Bitcoin, der, wie der Name schon sagt, mehrere private Schlüssel verwendet, um eine Transaktion aus einer Bitcoin-Wallet zu ermöglichen. Das Schnorr-Update kombiniert jedoch mehrere Schlüssel zu einem einzigen Schlüssel, wenn ein Benutzer Transaktionen mit Schnorr durchführt. Dies reduziert die Datengröße von Multisig-Zahlungen erheblich und hilft damit das Netzwerk zu entlasten.

Taproot und die Verbesserung von Transaktionen

Taproot führt Schnorr weiter, indem es eine neue Version der Transaktionsausgabe (engl. transaction output) sowie neue Möglichkeiten für Benutzer einführt. Anders formuliert heißt dies, dass Benutzer Bedingungen für die Ausgabe von Bitcoin definieren können. Dabei wird ein kleiner Tabubruch stattfinden, denn dies führt – unter ganz bestimmten Bedingungen – sogar dazu, dass man wieder Zugang zu verlorenen Münzen erhalten kann.

Die Funktionen von Schnorr und Taproot sind insbesondere für komplexere Transaktionsvorgänge und Situationen hilfreich. Gerade Exchanges, die riesige Geldmengen und -flüsse verarbeiten müssen, profitieren von den Verbesserungen.

Zum Abschluss des Artikels wollen wir nochmal einen wichtigen Aspekt festhalten:

Oft wird Bitcoin dafür kritisiert, zu langsam und daher auch wenig dynamisch zu sein. Denn schließlich erfährt das Bitcoin-Netzwerk selten große Veränderungen. Auch wenn dies korrekt ist, zeigt diese Tatsache doch viel mehr, dass das Netzwerk zwar langsam, aber dafür wohl überlegt und dennoch innovativ voranschreitet. Man könnte es auch einfach gesundes und nachhaltiges Wachstum nennen.

Möchtest du ebenfalls in Bitcoin investieren?

Wenn du es genau so halten möchtest, wie Square und MicroStrategy und ebenfalls in Bitcoin investieren oder BTC handeln möchtest, empfehlen wir dir unseren Testsieger und die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro. Probier es einfach jetzt kostenlos aus und überzeuge dich selbst. Starte jetzt dein Investment!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.