Die Veränderungen, die in unser aller Leben durch das Coronavirus zu spüren sind, werden für viele langsam schon zur Gewohnheit. Auch an den Finanzmärkten scheint wieder (erst einmal) etwas Ruhe einzukehren. Bei Bitcoin gibt es dagegen keinen Grund, sich an etwas Neues zu gewöhnen, denn das Netzwerk arbeitet genauso weiter, wie vor der Krise auch. Abgesehen von Kurs Crashs, die bei der aktuellen Situation natürlich unvermeidbar sind, wird weiterhin alle 10 Minuten ein Block zur Blockchain hinzugeführt und die Transaktionen unzensiert durchgeführt. Diese Resistenz gegen die aktuelle Situation ist zwar weiterhin korrekt, aber nun scheint es doch, als seien einige Parameter bei Bitcoin auch von der Krise betroffen, so z.B. die Anzahl der Transaktionen. Was bedeutet das für BTC?

Google Abonnieren

Bitcoin Transaktionen auf Tiefstand

Viele Crypto- und Bitcoin-Fans achten zum Großteil nur auf den BTC Kurs, was verständlich ist. Langfristig betrachtet, ist die Beobachtung der fundamentalen Parameter allerdings viel wichtiger, weil diese eine positive Kursentwicklung überhaupt erst ermöglichen.

Andersherum zeigt das Beispiel des Bullruns 2017, dass sich Kursanstiege nur halten können, wenn diese auch durch fundamentale Parameter untermauert werden. Einer dieser Parameter ist die Anzahl der Transaktionen, die durch das Bitcoin Netzwerk geschickt werden.

Leider scheint dieser Fundamentalwert bei Bitcoin nun auch vom Coronavirus angesteckt worden zu sein, denn der Wert ist um 100.000 Transaktionen pro Tag gefallen. Wurden im Durchschnitt vor der Coronakrise täglich fast 350.000 Transaktionen verschickt, sind es jetzt nur noch 250.000 Transaktionen. Das ist eine Reduktion um fast 29%.

Anzahl der Bitcoin Transaktionen


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Der Crypto-Experte Mati Greenspan schreibt dazu auf Twitter, dass es sich dabei um die geringsten Werte seit Dezember 2018 handelt, als Bitcoin und Co. noch im tiefen Crypto-Winter waren.

Gut oder schlecht für BTC?

Auf den ersten Blick scheint diese News erst einmal schlecht für Bitcoin zu sein. Grundsätzlich ist das auch richtig, allerdings ist der Einbruch der täglichen Transaktionen ein Wert, der nichts an der Funktionsweise des Netzwerks ändert und deshalb keine direkte Gefahr für BTC darstellt.

Auch Zahlungsriesen aus dem traditionellen Finanzsektor wie Visa haben bereits verkünden lassen, dass sie bereits sinkende Transaktionszahlen bemerken. Der Hauptrund, sowohl bei Visa, als auch bei Bitcoin, liegt vermutlich daran, dass Menschen im Moment weniger konsumieren und so schlicht und einfach weniger Transaktionen zustande kommen.

So unerfreulich die Entwicklung der täglichen Transaktionen auf den ersten Blick auch ist, so klar ist auch, dass sich dieser Wert mit der Zeit wieder erholen wird. Auf der anderen Seite, legt sie aber auch klar offen, dass Bitcoin wohl doch (zum Teil) für das Bezahlen von Produkten und Dienstleistungen gebraucht wird. Denn der Handel auf den Börsen findet weiterhin statt. Nur der Konsum von Verbrauchern ist in Folge der Coronakrise eingebrochen.

Diese Tatsche wiederum ist sehr erfreulich, weil sie unterstreicht, dass Bitcoin alleine durch die Nutzung als Zahlungsnetzwerk einen Wert hat. Diese Argumentation dürfte Kritiker zwar nicht vollkommen überzeugen, zeigt aber dennoch, in welche Richtung es bei BTC in Zukunft gehen kann. Und diese Richtung ist weiterhin klar bullish.

Falls du nach einer eigenen Recherche ebenfalls von BTC und Co. überzeugt bist und denkst, dass sie vielen Menschen einen Mehrwert liefern können oder sich einfach gut zum Traden eignen, haben wir hier noch einen Tipp für dich. Denn die Verwendung des richtigen Brokers oder der richtigen Exchange ist extrem wichtig, gerade als Einsteiger.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Entwicklung der Fundamentaldaten von Bitcoin?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.