Der Bitcoin-Preis erholte sich am Dienstag nach dem dramatischen Rückgang vom vorigen Tag. Im Moment liegt er bei 35.958 €, etwa 8 % über dem Tiefststand dieser Woche. Andere Kryptowährungen wie Ethereum, Solana, Algorand, Vechain und Hedera Hashgraph haben sich ebenfalls erholt.

Jetzt BTC kaufen?

Der Wiederanstieg des Bitcoin-Preises fiel zeitlich mit dem allgemeinen Comeback der Aktien zusammen. In Europa stiegen die Indizes DAX, FTSE 100 und CAC 40 um mehr als 1 %. In den Vereinigten Staaten sind die Futures für den Dow Jones und den Nasdaq 100 um mehr als 0,60 % bzw. 0,90 % gestiegen.

Gleichzeitig sind der US-Dollar-Index und der CBOE Volatilitätsindex (VIX) zurückgegangen, da die Risiken nachlassen. Die Kursentwicklung ist darauf zurückzuführen, dass die Anleger nach kurzzeitigen Absturz die Kursverluste auffangen. Ausgelöst wurde das Ganze durch die US-Schuldenobergrenzenkrise und die Evergrande-Krise.

Interview mit Michael Novogratz

Einige Analysten sind der Meinung, dass der Rückgang der Bitcoin-Preise eine gute Gelegenheit zum Kauf war. In einem Interview mit CNBC sagte Michael Novogratz, der Gründer von Galaxy Digital, dass Anleger gerade beim jüngsten Bitcoin-Absturz in die Währung investieren sollten.

Er wies auf die Tatsache hin, dass die Angst der Investoren vor der Schuldenobergrenze und Evergrande zu einem irrationalen Verkauf von Bitcoin und anderen Vermögenswerten führte. Gleichzeitig wies er auf die Tatsache hin, dass es Bitcoin gelungen sei, über der wichtigen Unterstützung bei 40.000 Dollar zu bleiben.

Vor allem aber sprach er über die zahlreichen Anfragen zu Kryptowährungen, die sein Unternehmen erhält. In der Tat zeigen die On-Chain-Daten, dass die Zahl der Bitcoin-Transaktionen zugenommen hat. Auch die Zahl der aktiven Bitcoin-Adressen mit einem Guthaben von mehr als Null ist gestiegen. Die Zahl der Investitionen in Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie nimmt ebenfalls zu.

Hat Novogratz also recht? Erstens müssen wir seine Meinung mit Vorsicht genießen, denn er profitiert davon, wenn Bitcoin und andere Kryptowährungen steigen. Zweitens, wie unsere Experten in der Ripple-Preisprognose geschrieben haben, ähnelt dieser Preisanstieg einem „Dead Cat Bounce“.

Bitcoin Preisprognose

Bitcoin Preisprognose 21.09.21

In unserer am Montag veröffentlichten Bitcoin-Prognose haben wir darauf hingewiesen, dass der Coin den Abwärtstrend wahrscheinlich fortsetzt, da die Bären $ 40.000 anpeilen. Diese Ansicht war richtig, da sich der Coin auf dieses Unterstützungsniveau bewegte.

Heute ist der BTC-Preis auf 43.000 $ gestiegen. Diese Entwicklung könnte eine Erleichterungsrallye sein, die typischerweise nach einem starken Rückgang eines Vermögenswerts auftritt. Außerdem befindet sich der Coin leicht unterhalb der Nackenlinie des jüngsten Doppel-Tops und des bärischen Flaggenmusters.

Obwohl sich Bitcoin weiterhin in einem Aufwärtstrend befindet, ist es der Meinung unserer Experten nach jetzt nicht an der Zeit, dem Vorschlag von Michael Novogratz zu volgen. Vermutlich wird der Preis das Tief dieser Woche vor oder nach der FOMC-Entscheidung erneut testen.

Wo kann man Bitcoin kaufen?

Wer Bitcoin kaufen möchte, sollte es bei einem zuverlässigen Online-Broker mit Bitcoin im Angebot tun.
Die meisten Kryptobörsen bieten Bitcoin an, aber ganz wichtig ist dabei, die Bewertungen vor dem Kauf zu lesen. Zum Beispiel ist ein hohes Maß an Sicherheit eines der Schlüsselelemente, auf die man achten sollte.

Crispus Nyaga
Autor
Crispus ist ein Journalist aus Nairobi und berichtet über die neuesten Krypto-Nachrichten für Cryptomonday. Er hat fast ein Jahrzehnt Erfahrung in der Erstellung von Analysen und hat unter anderem für SeekingAlpha, Forbes, InvestingCube, Investing.com und MarketWatch geschrieben.