WhatsApp User können ab sofort Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC) und Ethereum (ETH) über die beliebte Messaging-Plattform dank des Lite.Im Bots senden und empfangen. Es ist der erste gelungene Versuch, Kryptowährungen über WhatsApp zu versenden. Damit sollen BTC, LTC und ETH Transaktionen auch für den Mainstream problemlos möglich sein.

Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC) und Ethereum (ETH) über WhatsApp versenden

In einem von der Zulu Republic am Sonntag veröffentlichten Tweet, kündigte die digitale Plattform an, dass sie Lite.Im für WhatsApp veröffentlicht haben. Damit können nutzer Bitcoin über WhatsApp senden und empfangen.

Alles, was Benutzer tun müssen, ist, den Lite.Im WhatsApp-Bot hinzuzufügen und den Anweisungen auf dem Bildschirm zu folgen. Funktioniert ähnlich mit Bots auf Telegram. Neben dem Senden und Empfangen von Bitcoin und Litecoin gibt es für den Benutzer zahlreiche weitere Optionen.

Der Service ermöglicht es auch, Kryptowährungen für das werben von neuen Usern zusätzlich zu verdienen. Der Nutzer kann seinen Standard-Coin, seine bevorzugte Sprache und Passwort vorab auswählen.

Derzeit sind die beiden Standardsprachen Englisch und Spanisch. Der Dienst unterstützt auch das Senden und Empfangen von Ethereum (ETH) und Zulu Republic Token (ZTX) – dem nativen Token auf der Zulu Republic Plattform.


Finde das für dich passende Steuer-Tool. In unserem Steuertool-Vergleich für Bitcoin & Co, erfährst du, welche Anbieter es gibt, und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Wähle das für dich optimale Tool für eine einfache und problemlose Steuererklärung für Bitcoin und Kryptowährungen. Zum Vergleich gehen.


Bitcoin und Kryptowährungen sollen dem Mainstream zugänglich gemacht werden

Bitcoin und andere Kryptowährungen über einen bekannten Messaging-Dienst zu versenden, bringt eine gewisse Einfachheit in den gesamten Prozess von Senden und Empfangen von Kryptos. Was in Zukunft von Facebook selbst implementiert werden soll, kann jetzt schon mit dem Lite.Im Bot genutzt werden Vor allem für technisch weniger versierte Menschen kommen immer mehr Alternativen auf den Markt. Lite.Im hat bereits ähnliche Dienste für Facebook Messenger, Telegram und SMS herausgebracht.

Nach Ansicht des Unternehmens ist „Social Messaging“ ein wichtiger Bestandteil der breiteren Einführung von Kryptowährungen. WhatsApp allein hat mehr als 1,5 Milliarden Anwender in nahezu jeder Ecke dieser Welt. Vor allem für Menschen aus Südostasien und Afrika wird es immer einfacher Geld zu überweisen und zu empfangen. Viele Menschen haben aus dieser Region kaum Zugang zu einem richtigen Bankkonto oder unterliegen extrem hohen Gebühren von Seiten der Bank. Dort besteht ein ernstzunehmender Bedarf nach Kryptowährungen.

Allein im Jahr 2019 gab es eine Reihe von Ankündigungen verschiedener Organisationen über Pläne zur Einführung von Bitcoin und Co. für WhatsApp. Es scheint sehr viel rundum Bitcoin zu passieren. Täglich gibt es immer wieder Nachrichten über technische Errungenschaften und anderen Milestones. Bitcoin zieht mehr und mehr Aufmerksamkeit auf sich.

Alternative zum Facebook Coin?

Facebook hat vor Kurzem bekannt gegeben, dass sie ihre eigene Kryptowährung rausbringen. Leider sind noch keine Details bekannt gegeben worden aber viele gehen von einem möglichen Stablecoin aus. Damit soll das einfache Senden und Emfangen über Facebook, Instagram und WhatsApp möglich gemacht werden. Lite.Im stellt somit einen möglichen Konkurrenten zum Social-Media Giganten dar.

Eine mögliche Implementierung von Kryptowährungen und Wallets von Facebook selbst auf den eigenen Social-Media Plattformen, wird sicherlich ansprechender und einfacher aussehen als Lite.Im es je schaffen könnte. Facebook hat einfach einen besseren Zugang zu seinen Social Media Plattformen und sehr viele Ressourcen, die für die Entwicklung genutzt werden können. Bis zu diesem Zeitpunkt werden wir uns noch sicherlich etwas gedulden müssen. Bis dahin kann Lite.Im für verwendet werden um Bitcoin und andere Kryptowährungen direkt im Messenger zu nutzen.

Unser Fazit

Wir haben uns das ganze mal angeschaut und auch unsere Community hat bereits ein erstes Votum zu dem Service abgegeben. Was an der Anwendung wirklich weniger schön ist, ist die Tatsache, dass es sich hier natürlich um einen Drittanbieter handelt, WhatsApp dient dabei nur als Kommunikationspfad. Die Wallet wird vom Serviceanbieter selbst kontrolliert, entsprechend hat man als User keine „echte“ Kontrolle über die Funds die dort verwaltet werden. Die Einschätzung aus unserer Community fällt also entsprechend aus und wir warnen vor den Risiken des Services, wenn auch es natürlich eine nette Funktion bietet. @FunnyFlo fasst es gut zusammen:

Meine Einschätzung bisher also: 3rd PArty, welche die Coins für einen hält + die Telefonnummer von einen kennt. Daher privacy risky und counterparty risk, falls die pleite gehen oder einen exit scam betreiben.


eToro Test 2019 - Bitcoin und weitere Kryptowährungen auf eToro handelnDer eToro Test 2019 eToro bietet 15 verschiedene Kryptowährungen direkt oder als CFD mit Hebel und darüber hinaus 77 weitere Handelspaare zwischen Krypto und Fiat zum Handel an. Grund genug einen näheren Blick auf die führende Social-Trading-Plattform zu werfen. eToro Test 2019 jetzt lesen.


Könnte Lite.Im die WhatsApp-User wirklich von der Nutzung von Bitcoin und Co. auf WhatsApp überzeugen? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und abonniere unseren News Kanal

[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here