Die Gerüchte um eine Bitcoin-Akzeptanz beim Online-Giganten Amazon verdichten sich. Erst kürzlich berichtete CryptoMonday davon, dass Amazon nach Führungskräften mit Blockchain-Expertise sucht. Können wir bald mit BTC bei Amazon bezahlen?

Einem Bericht der Seite „City A.M.“ zufolge teilte ein Insider mit, dass Amazon Krypto-Zahlungen bis Ende des Jahres definitiv erlauben werde. Um wen es sich bei diesem Insider handelt und wie sicher die Quelle ist, ist hierbei nicht bekannt. Fakt ist jedoch, dass immer mehr Magazine unabhängig voneinander von einer Einführung von Krypto-Zahlungen bei Amazon sprechen.

Jeff Bezos habe bereits zugestimmt

Auch Amazon-Gründer Jeff Bezos, seit Jahren mit kurzen Unterbrechungen der reichte Mensch der Welt, habe dem Vorhaben bereits zugestimmt. Damit stünde der Einführung des Bitcoins als Zahlungsmittel nichts mehr im Wege. Neben BTC soll Amazon auch über die Einführung von Ethereum (ETH) und Cardano (ADA) nachdenken.

Durchaus interessant ist auch die Meldung, dass Amazon gleichzeitig für das Jahr 2022 einen eigenen Token plane. Gerade hierfür könnte schließlich die Ethereum- oder Cardano-Blockchain interessant sein.

Seit über einem Jahr experimentiere Amazon bereits mit Kryptowährungen. Mit dem Token könnte ein neues Reward-System geplant sein, um den Einkauf durch ein Belohnungs-Modell attraktiver zu machen. Amazon selbst hat sich zu den Gerüchten noch nicht geäußert.

Bitcoin Kurs explodiert über Nacht

Als die Gerüchte in den Medien aufkeimten, notierte der Bitcoin bei rund 34.00 USD. Rund acht Stunden später explodierte der Kurs über Nacht – auf Binance erreicht der Bitcoin binnen weniger Minuten einen Kurs von 48.000 USD. Aktuell notiert der Bitcoin bei rund 38.000 USD.

Ein ähnlicher Anstieg wie bei der Bitcoin-Einführung von Tesla ist zu erwarten, wenn auch Amazon Kryptowährungen tatsächlich akzeptieren sollte. Mit einem Umsatz von 368 Milliarden USD im Jahr 2020 war der Umsatz elfmal so groß wie der von Tesla. Medientechnische Relevanz hatte allerdings auch Tesla vorzuweisen. Erst vor wenigen Wochen kamen bereits Gerüchte über eine Bitcoin-Akzeptanz bei Apple auf. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass Unternehmen dieser Größenordnung deutlich stärker auf die Regularien achten, bevor es endgültig zur Akzeptanz kommt.


Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen
67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz. [Bild: Shutterstock]