Im Crypto-Bereich gibt es viele Menschen, die eine Meinung haben. Oft sind diese Meinungen mehr oder weniger begründet und deswegen manchmal mehr oder weniger wertvoll. Doch auf wessen Meinung sollte man hören, wenn es um Bitcoin, Ethereum und Co. geht? Mit Sicherheit hat niemand immer Recht, auch nicht Menschen mit viel Wissen und Erfahrung. Dennoch lohnt es sich gerade bei diesen Menschen näher hinzuhören.

Zu dieser Gattung Mensch gehört im Crypto-Bereich u.a. auch der Co-Founder und heutige CEO von Twitter, Jack Dorsey. Der Milliardär ist schon länger als Bitcoin Fan bekannt und führt ebenfalls das Finanzunternehmen Square. In einem neuen Interview gibt er tiefe Einblicke in seine Meinung zu BTC, die hilfreich für die eigenen Meinungsbildung sein können. Deshalb fassen wir in diesem Artikel einige wichtige Aspekte seiner Aussagen zusammen.

Google Abonnieren

Bitcoin Fan Jack Dorsey im Interview

Interviewt wurde Jack Dorsey von Lex Fridman, einem Forscher an der Elite-Universität MIT in den USA, im Zuge der 91. Episode von Friedmans „AI Podcast“. Hier wird der Milliardär und CEO von Twitter zu vielen Themen gefragt, wobei eines der Hauptthemen Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. waren.

Bei der Beantwortung der Fragen lässt Dorsey seiner Begeisterung für BTC freien Lauf und bezeichnet so das Whitepaper von Satoshi Nakamoto beispielsweise als „Poesie“. Außerdem geht er auch näher auf die Auswirkungen von Bitcoin als globale Währung des Internets auf die Wirtschaft ein.

Schon länger bekennt sich Dorsey zur bekanntesten Kryptowährung Bitcoin und sieht es als Mittel hin zu einer besseren Welt und Zukunft. Interessanterweise scheint seine Überzeugung von BTC dabei so groß zu sein, dass er sich in der Biografie seines Twitter Accounts mit 4,5 Millionen Followern nicht etwa als „CEO von Twitter und Square“ bekennt sondern nur zu „#bitcoin“.

Jack Dorsey TWitter


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Bitcoin als globale Währung des Internets

Wenn es um den Aufbau eines Unternehmens geht und darum, wie man neue Märkte erschließt, weiß Dorsey wovon er spricht. Seiner Meinung nach würde eine globale Internetwährung den Handel und das Erschließen neuer Märkte für Unternehmen stark vereinfachen, was viele Vorteile mit sich ziehen würde. Aktuell ist es eher so, dass solche Aktionen mit Hindernissen verbunden sind:

[…] ich glaube, dass das Internet eine eigene Währung verdient und erfordert, und deshalb glaube ich so sehr an Bitcoin.

Um einen neuen Markt zu öffnen, müssen wir eine Partnerschaft mit einer lokalen Bank eingehen, wir müssen auf unterschiedliche regulatorische Onboarding-Umgebungen achten, und eine digitale Währung wie Bitcoin nimmt uns einen Großteil davon ab. Wir können potenziell ein Produkt in jedem einzelnen Markt der Welt einführen, weil sie alle dieselbe Währung verwenden und wir ein einheitliches Verständnis von Regulierung und Onboarding und was das bedeutet, haben.

BTC als „Poesie“ der Informatik

Abgesehen von solchen wirtschaftlichen Vorteilen, lässt Dorsey bei den Zuhörern des Interviews keine Zweifel darüber aufkommen, wie fantastisch er Bitcoin also theoretisches Konzept findet. Dabei bezeichnet er die Arbeit von Satoshi Nakamoto als einen der größten Durchbrüche in den letzten 20-30 Jahren in der Informatik.

Ich denke, das Schönste daran [d.h. an Bitcoin] ist, dass niemand die Richtung vorgibt und dass es auf der anderen Seite keine Person gibt, die das verhindern kann.

Ich denke, das Bitcoin Whitepaper ist eines der bahnbrechendsten Werke der Informatik in den letzten 20-30 Jahren – es ist Poesie.

Eine ungewisse Zukunft

So überzeugt Jack Dorsey von Bitcoin auch zu sein scheint, so realistisch ist er auch in Bezug auf dessen Zukunft. Dabei unterstreicht er in seinen Aussagen, dass niemand die Zukunft von BTC kennt, ist aber gleichzeitig auch der Meinung, dass das genauso sein sollte. Jeder einzelne kann einen Teil dazu beitragen, wie die Zukunft von Bitcoin aussehen wird.

Ich denke, das Erstaunliche daran ist, dass es niemand weiß. Und es kann entstehen, und jede Person, die in das Ökosystem kommt, sei es ein Entwickler oder jemand, der es nutzt, kann seine Richtung im Kleinen wie im Großen ändern.

Und so sollte es meiner Meinung nach auch sein, denn das Internet hat gezeigt, dass das möglich ist.

Wer sich einen noch tieferen Einblick in die Meinung des Twitter CEOs verschaffen möchte, kann sich das komplette, oben verlinkte Interview auf Youtube anschauen. Doch auch dieser kleine Blick in Dorseys Sicht auf Bitcoin ist schon sehr inspirierend. Falls du ebenfalls von Bitcoin überzeugt bist, denkst dass es die Welt zum Besseren bewegen kann und deine eigene Recherche gemacht hast, können wir dir für deinen BTC Kauf eToro empfehlen. Den richtige Broker oder die richtige Exchange auszuwählen ist nämlich einer der wichtigsten Punkte überhaupt.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Meinung von Jack Dorsey über Bitcoin?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.