Der Bitcoin Kurs hat sich in den letzten 2,5 Monaten von seiner sonst sehr untypischen entspannten Seite gezeigt. Nachdem sich der Kurs vom Corona-Crash Mitte März erholt hatte, kam nach dem Halving am 11. Mai nicht mehr viel in Sachen Dynamik. Gerade in den letzten Wochen seit Mitte Juni bewegte sich der BTC Preis nur im Bereich zwischen 9.000 und 9.600 USD und zeigte so eine sehr geringe Volatilität, die seit November 2018 nicht mehr gesehen wurde.

Doch am gestrigen Sonntag kam dann die Wende: die magische Grenze zu einem fünfstelligen Bitcoin Kurs von 10.000 USD wurde endlich wieder durchbrochen. Dieser Bewegung vorausgegangen ist ein Pump um mehrere Prozent innerhalb von wenigen Minuten. Wie fassen euch die neueste Entwicklung am Markt und die kurzfristige Aussicht in diesem Artikel zusammen, damit ihr up to date seid. Viel Spaß dabei!

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs Feuerwerk am Sonntag

Der Bitcoin Kurs scheint am gestrigen Sonntag endlich seine Wochen der Konsolidierung hinter sich gelassen zu haben und seine bekannte Volatilität wieder gefunden zu haben. Grund dafür ist das kurzzeitige Brechen der magischen fünfstelligen Grenze bei 10.000 USD, die in der Vergangenheit des Öfteren als Widerstand gedient hat und psychologisch wichtig ist.

So pumpte der Bitcoin Kurs innerhalb von nicht einmal 20 Minuten von unter 9.800 USD auf über 10.150 USD in der Spitze. Die schlechte Nachricht dabei ist, dass diese Bewegung von über 3,5% innerhalb weniger Minuten leider wie so oft bei Pumps nicht sehr nachhaltig war. Kurze Zeit später rutsche der BTC Preis wieder unter die fünfstellige Grenze, liegt mit ca. 9.940 USD aber zum Zeitpunkt des Verfassens des Artikels immer noch ein gutes Stück höher, als vor dem Pump und kratzt so weiterhin an den 10.000 USD.

Bitcoin Kurs Pump

Ganz unerwartet war die gesamte Bewegung rund um die 10.000 USD nicht. Seit dem testen des Widerstandes bei 9.000 USD am 16. Juli befindet sich der Bitcoin Kurs in einem stetigen Aufwärtstrend, bei dem alle paar Tage höhere Tiefs gesetzt wurden. So gab es am 21. und 22. Juli bereits kleinere Pumps.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Anfang des Bullruns oder kurzfristige Korrektur?

Die Frage aller Fragen ist nun, ob der Bitcoin Kurs diesen mehrtägigen Aufwärtstrend halten oder sogar fortsetzten kann. Lange wird aufgrund des Halvings im Mai und den makroökonomischen Entwicklungen im Zuge der Coronakrise von vielen BTC Fans auf einen Bullrun gewartet. Die Hoffnung ist nun natürlich groß, dass das Warten ein Ende hat. Leider sind sich nicht alle Experten einig, dass es von nun an im Bitcoin Kurs hauptsächlich bergauf gehen wird.

In einem neuen Twitter-Thread teilt der Crypto-Stratege „Dave the Wave“ seinen 33.000 Followern mit, dass er zwar davon ausgeht, dass der Bitcoin Kurs schließlich aus seiner derzeitigen Reichweite ausbrechen und einen neuen Bullrun starten wird, dass er jedoch erwartet, dass BTC zuerst eine deutliche Korrektur durchlaufen wird.

mögliche BTC Korrektur

Basierend auf dem Chart des pseudonymen Traders kann der Bitcoin Kurs bis auf $6.900 fallen, bevor BTC sich erholt und den diagonalen Widerstand des mehrjährigen Dreiecks durchbricht. Er sagt, dass seine kurzfristige bearishe Sichtweise entkräftet würde, wenn es den Bullen gelingt, die Kryptowährung über $10.600 zu bringen.

Eine Chance zum Einstieg?

Ob Dave The Wave mit seiner Prognose, dass es kurzzeitig zu einer Korrektur im Bitcoin Kurs kommen wird Recht behalten wird, bleibt natürlich abzuwarten. Nichtsdestotrotz bleibt die langfristige Einschätzung des Traders sehr optimistisch. In einigen anderen Posts hat Dave the Wave einen BTC Preis von 100.000 USD bis Ende 2022 prognostiziert.

Falls du dieser sehr bullishen langfristigen Einschätzung (mit der Dave the Wave nicht alleine dasteht) Glauben schenkst oder kurzfristig nach dem Durchbrechen der 10.000 USD im Bitcoin Kurs mehr Potential siehst und deine eigene ausführliche Recherche gemacht hast, achte unbedingt auf die Auswahl der richtigen Exchange oder des richtigen Brokers. Dein Geld und deine Coins sind nämlich nur so sicher, wie der Partner, dem du dabei vertraust. Nach unseren eigenen Tests können wir dir deshalb u.a. wegen der Benutzerfreundlichkeit eToro als Anlaufstelle empfehlen. Zudem kann man hier nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen und so von jeder Marktlage profitieren. Bevor wir dir aber zu viel versprechen, klicke auf den Button und überzeuge dich einfach selbst!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.