Der Bitcoin Kurs ist gestern Nachmittag von ca. 8.000 USD auf unter 7.500 USD eingebrochen und hat viele Investoren in Panik versetzt. Es stellte sich direkt die Frage nach den möglichen Gründen für den schlagartigen BTC Kurs Crash. Wie immer, gibt es bereits jetzt schon verschiedene Theorien, was den Bitcoin Preis Einbruch ausgelöst haben könnte. Die Suche nach den möglichen Gründen geht dabei in verschiedene Richtungen. Dabei ist oft die Anhörung von Mark Zuckerberg, CEO von Facebook, bezüglich Libra vor dem US-Kongress, als möglicher Grund zu finden. Ein anderer möglicher Grund ist der Quantencomputer von Google, der bereits vor einigen Wochen für etwas Panik in der Krypto-Welt gesorgt hat und von uns entkräftet wurde. Der relevanteste Grund für den Bitcoin Kurs Einsturz ist aber wohl eine mögliche Manipulation durch BitMEX und Bitstamp.

In unserem aktuellen Video auf Youtube findest du weitere Informationen zu dem Bitcoin Kurs Flash Crash und allen anderen relevanten News aus dieser Woche. Mirco hat für euch wieder die wichtigsten Informationen kurz und knackig zusammengefasst.

Bitcoin Kurs Manipulation durch BitMEX?

Immer wieder wird der Bitcoin Future Börse BitMEX, nach einem jeweils starken BTC Preis Einbruch, Manipulation vorgeworfen. BitMEX ist aktuell die größte Krypto-Börse, wenn es nach dem täglichen Handelsvolumen von BTC geht. Dabei können Trader auf BitMEX mit Hebeln (bis 100x) auf fallende und steigende Kurse setzen. Zwar ist die mögliche Manipulation von der Future Börse lange bekannt, aber scheint die meisten nicht wirklich zu stören. Zudem gibt es bis jetzt keine stichfesten Beweise, dass BitMEX den Bitcoin Preis tatsächlich manipuliert.

Doch immer wieder lassen sich Indizien finden, die genau diese Vermutung bestätigen und dieses Mal sah es nicht anders aus. BitMEX bezieht den zugrunde liegenden Bitcoin Kurs von drei verschiedenen Börsen: Coinbase, Kraken und Bitstamp. Somit orientiert sich der abgebildete Kurs auf der Börse anhand dieser Exchanges. Dementsprechend kann nur eine Manipulation durch BitMEX stattfinden, wenn auf einer der drei Exchanges der Bitcoin Preis beeinflusst wird.


Auf Skilling Kryptowährungen handelnHandel Kryptowährungs-CFDs bei Skilling. Bitcoin und Crypto CFDs mit wettbewerbsfähigen Spreads, transparenter Preisgestaltung und ultraschneller Auftragsausführung. Teste Skilling noch heute und überzeugen dich selbst.

Jetzt loslegen!


3.600 Bitcoin auf Bitstamp sorgten für den BTC Preis Einbruch

Gestern wurde der BTC Kurs Einbruch scheinbar durch einen Abverkauf von 3.600 BTC auf Bitstamp ausgelöst. Es wird aber auch vermutet, dass es sich um einen Algorithmus-Fehler eines Trading Bot handeln könnte. Dabei wurden alle Kauf-Order von 7.800 USD bis runter auf 6.200 USD durch den Abverkauf ausgelöst. In Folge des starken Preisverfalls, wurden viele Stop-Losses ausgelöst und haben einen negativen Dominoeffekt verursacht.

Das interessante dabei ist aber, dass sich der Bitcoin Kurs auf Coinbase und Kraken kurzzeitig danach, etwa 10-15 Sekunden später (laut Tradingview), ebenfalls nach Süden bewegte. Nach wenigen Sekunden waren die Bitcoin Preise auf den verschiedenen Börsen wieder identisch. Der Grund dafür liegt wohl an automatisierten Trading Algorithmen, die nach bestimmten, vordefinierten Einstellungen an den verschiedenen Börsen handeln und die entstandene Arbitrage-Möglichkeit nutzten.

BTC Open Interest ist eine Stunde vor dem Einbruch extrem angestiegen

Viel interessanter ist aber was auf BitMEX passierte. Durch den schlagartigen Bitcoin Kurs Einbruch wurden Long-Positionen in Höhe von 180 Millionen USD liquidiert. Der Open Interest, der die Gesamtsumme aller offenen Positionen in Termin- oder Optionskontrakt darstellt, war gestern auf einem Mehrmonats-Hoch von 110.000 BTC. Das entsprach vor dem Einbruch einem Wert von ca. 900 Millionen USD. Das einzig komische an der Geschichte ist, dass der Open Interest nur eine Stunde vor dem BTC Kurs Crash extrem anstieg.

Bitcoin Kurs BTC Preis Futures Open Interest
Quelle: https://bitmexresources.com/

Die Vermutung liegt also nahe, dass BitMEX nicht nur die bestehenden Long-Positionen liquidieren wollte, sondern auch noch selbst Short-Positionen im Vorfeld aufgebaut hat. Aktuell handelt es sich lediglich um eine mögliche Theorie, da es keine konkreten Beweise für diese Art von Manipulation gibt. Ebenso ist die Rolle von Bitstamp bei dieser möglichen Manipulation unklar. Dennoch sind die aufgeführten Indizien nicht einfach zu vernachlässigen und sollten zu denken geben.

Fernab der möglichen Bitcoin Kurs Manipulation durch BitMEX, könnte es sich hierbei um eine ganz normale Korrektur halten. Wir haben bereits in unserer Bitcoin Kurs Chartanalyse vom Dienstag aufgeführt, dass die Wahrscheinlichkeit für einen zeitnahen BTC Kurs Rückgang höher ist als für einen Anstieg. Zudem hat das Handelsvolumen in den letzten Wochen weiter abgenommen und der Kurs steht vor einem möglichen Death Cross, was ein sehr bearishes Szenario darstellen würde. Darüber hinaus hat auch das Interesse an Bitcoin und Kryptowährungen im allgemeinen in den letzten Wochen stark abgenommen.


Du hast keine Zeit immer alles zu lesen und willst dennoch nichts verpassen? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten innerhalb unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Jetzt Newsletter abonnieren.


Ist der Bitcoin Kurs Crash durch eine Manipulation von BitMEX ausgelöst worden? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]