Die Bitcoin Difficulty Anpassung sorgt dafür, dass jeder BTC Block durchschnittlich jede 10 Minuten gefunden wird. Steigt die Hashrate bei gleichbleibender Difficulty, wird ein Block schneller als 10 Minuten gefunden und vice versa. Die Difficulty Anpassung findet jede 2016 Blöcke statt und orientiert sich an der durchschnittlichen Zeit, die es in diesem Zeitraum tatsächlich gebraucht hat, um einen Bitcoin Block zu finden. Wenn die Zeit von 10 Minuten unterschritten wurde, dann wird die Difficulty erhöht. Wenn die 10 Minuten überschritten wurden, dann sinkt die Difficulty. Diese Funktion ist einer der wohl wichtigsten im spieltheoretischen Konzept von Bitcoin. Nun steht eine der größten Difficulty Anpassungen in diesem Jahr kurz bevor.

Der Gründer von BuffettsBooks.com, Preston Pysh, und der CEO von Blockware Mining, Matt D’Souza, gehen davon aus, dass Bitcoin aufgrund der bevorstehenden Difficulty Anpassung weit unter die 9.000 USD Marke fallen wird. Zudem sind sich beide Experten sicher, dass es eine ausgezeichnete Gelegenheit darstellt, um den Dip zu kaufen.

Google Abonnieren

In wenigen Stunden finden die Bitcoin Difficulty Anpassung statt

Joseph Young, ein renommierter Bitcoin-Experte und Kolumbist, hat mehrere wichtige Faktoren aufgezählt, die Bitcoin in dieser Woche wahrscheinlich nach unten drücken werden. Einer davon ist die bevorstehende Difficulty Anpassung, die aktuell bei ca. 15-16% liegen wird. Die Difficulty wird also steigen und es somit schwieriger für die Miner machen einen Block zu finden.

Bitcoin Difficulty Anpassung Chart

Young geht davon aus, dass es wahrscheinlich die größte Difficulty Anpassung seit Januar 2018 sein wird. Er nennt aber auch weitere Faktoren, die den Bitcoin Kurs nach unten treiben könnten. Dabei geht es hauptsächlich auf die technische Analyse des Bitcoin Charts ein. Unter anderem, dass sich ein großer Widerstand bei 10.500 USD befindet und eine hohe Kaufnachfrage bei 8.900 USD. Zudem sieht er eine bearishe Triple-Top-Formation.

 


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


BTC wird laut Mining Experte auf unter 9.000 USD fallen

Der CEO von Blockware Mining, Matt D’Souza, teilte seine Meinung zur bevorstehenden BTC Difficulty Anpassung und zu der Frage, ob diese sich auf den Bitcoin Kurs auswirken wird mit. In einem Tweet sagte er, dass Bitcoin in den kommenden zwei Wochen unter großem Druck stehen wird.

Zwischen Bitcoin unter 9.500 $ und den Anpassungsspielräumen bei den Schwierigkeiten werden die Spielräume dünn bleiben. Bitcoin hat sich in den letzten Stunden mit den Aktien-Futures verkauft. Wir werden in den kommenden Wochen viel Druck erleben

Er erwartet, dass der Preis unter 9.500 USD sinken wird. Er schrieb auch, dass die Spanne zwischen 9.000 USD und 7.600 USD hervorragende Preise für die Akkumulation bieten würde. Er geht da.von aus, dass der Verkaufsdruck über die nächsten Wochen noch weiter zunehmen wird. Vor allem von der Minerseite.

Es ist aktuell noch nicht abzusehen, wie stark der Bitcoin Kurs, falls überhaupt, fallen wird. Denn im Normalfall orientiert sich die Hashrate der Miner anhand des Preises und nicht andersherum. Auf der anderen Seite könnte es passieren, dass Miner einige ihrer Bestände aufgrund der erhöhten Difficulty verkaufen müssen. Es bleibt wie immer spannend.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Zum Vergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.