Nach MicroStrategy und Square will mit GreenPro Capital nun das nächste NASDAQ-Unternehmen in Bitcoin investieren. Dabei soll die Strategie von MicroStrategy übernommen werden; so will das Unternehmen Fremdkapital aufnehmen, um damit Bitcoin in Höhe von 100 Millionen US-Dollar zu kaufen. Eine riskante Investition?

100 Mio. Dollar Kauf von GreenPro Capital

GreenPro Capital ist eine Unternehmensberatungs- und Investmentfirma. Das Unternehmen wird unter dem Kürzel GRNQ an der amerikanischen Börse NASDAQ gehandelt. Nach den beiden Pionieren MicroStrategy und Square will nun auch GreenPro Capital Bitcoin kaufen.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Ein börsennotiertes Unternehmen hat angekündigt, dass sie planen, 100 Millionen Dollar Schulden zu machen, um Bitcoin zu kaufen und damit die Strategie von MicroStrategy zu kopieren.

Die malaysische Abteilung von GreenPro Capital (NASDAQ:GRNQ), einer Unternehmensberatungs- und Investmentfirma, sagte, dass sie planen, einen Teil ihrer Bestände ebenfalls zu investieren. Seitens des Unternehmens heißt es hierzu:

GRNQ glaubt, dass BTC und andere Top-Kryptowährungen wie Ethereum ‚ETH‘ die Möglichkeit bieten, bessere Renditen als Bargeld zu erzielen und den Wert unseres Kapitals im Laufe der Zeit nicht nur zu erhalten.

Dabei stellt sich die Dimension, in der das Unternehmen Bitcoin kaufen will, jedoch als riskant heraus. Der nachfolgende Blick auf das Balance-Sheet zeigt, dass das Verhältnis aus Marktkapitalisierung und Bitcoin-Kauf durchaus gewagt ist.

Capitalpro Balance Sheet

Eine riskante Wette von GreenPro Capital?

Daher bleibt es abzuwarten, ob die Firma tatsächlich die notwendigen Mittel aufbringen kann, die für eine so umfangreiche Investition in Bitcoin benötigt werden würden. CK Lee, der CEO der Firma, sagte hierzu:

Wir glauben fest an BTC als Wertaufbewahrungsmittel. Ich habe unsere Investmentbanker angewiesen, im ersten Quartal 2021 Fremdkapital in Höhe von bis zu 100 Millionen US-Dollar aufzunehmen, um in BTC zu investieren. Das Unternehmen wird auch seine eigenen Barmittel in BTC investieren.

GreenPro Capital ist damit nach MicroStrategy und Square das nächste NASDAQ-Unternehmen, welches in Bitcoin investiert und die Kryptowährung als Teil eines diversifizierten Anlagestrategie betrachtet. Interessant hierbei ist vor allem der Aspekt. dass GreenPro Capital nicht nur Eigenkapital, sondern ähnlich wie MicroStrategy, auch Fremdkapital nutzt, um in Bitcoin zu investieren.

Diese bisherige Wette funktioniert(e) bei MicroStrategy prächtig: So ist deren Investition in Höhe von 1 Milliarde Dollar nun auf 2 Milliarden Dollar angewachsen, was Wunder für den Aktienkurs getan hat, der von 100 Dollar auf 425 Dollar gestiegen ist. MicroStrategy macht durch das Investment in Bitcoin als Bitcoin selbst Konkurrenz, wenn man die reine Performance betrachtet,

Fakt ist, dass auch diese Entscheidung zu einer mittelfristigen Veränderung der Unternehmenspolitik führen wird. Mehr Firmen werden sich die Frage stellen, ob sie ihre Kapitalbestände neben ihren Euros und Dollars nicht auch in Bitcoin halten sollten.

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock.com]
QUELLEtrustnodes.com
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.