Genau vor einem Monat berichtete CryptoMonday bereits über das geleakte Dokument bzgl. Googles Fortschritte im Quantencomputing. Nun ist es Offiziell: Google beansprucht die Quantenüberlgenheit für sich und stellt Wissenschaftlichen Ergebnisse der Experimente vor. In der Wissenschafts Fachzeitschrift „Nature“ wurde nun ein entsprechender Beitrag publiziert. Ist die Blockchain Technologie und Bitcoin durch Quantencomputer bedroht? Unser Update zu den neuen Erkenntnissen und alle Hintergründe, sowie unser Video findet ihr in diesem Artikel.

Was macht einen Quantencomputer so besonders?

Ein klassischer Computer arbeitet im binären System. Das bedeutet, der Computer kennt genau zwei Zustände: 1 und 0 im übertragenden Sinne Strom an und Strom aus. Aus der Kombination von diesen Zuständen können Befehle und Kalkulationen erstellt werden. Nun zum Vergleich der Quantencomputer: Hier wird der atomare Zustand von Teilchen genutzt, um vier Basiszustände darstellen können. So erreicht ein Quantencomputer exorbitant mehr Rechenleistung als ein normaler Computer.

Was ist aber nun die konkrete Gefahr für Bitcoin?

Theoretisch besteht die Gefahr die Bitcoin Blockchain mit der extrem hohen Rechenleistung zu hacken. Um die Blockchain selbst zu hacken, müsste der Quantencomputer allerdings die SHA-256 Hashfunktion umkehren, die für das Bitcoin Mining verwendet wird. Das ist selbst mit zukünftigen Quantencomputern schwierig umzusetzen. Außerdem können die Algorithmen mit einem Update auf andere Verschlüsselungen wie der SHA-3 Familie auf ein neues Sicherheitslevel gehoben werden.


The Bitcoin Standard Buch deutsch„The Bitcoin Standard“ gibt es nun endlich auch in der deutschen Fassung zu kaufen. Das Buch ist ohne Zweifel eine der besten Einsteiger-Lektüren zum Thema Bitcoin und dem geldpolitischen Potential hinter der digitalen Währung. Ein „Must Read“ was in jedes Buchregal hört. Sichert euch jetzt die deutsche Ausgabe bei Amazon! Es wird euren Horizont definitiv erweitern.

Jetzt kaufen!


Private Keys können entschlüsselt werden

Eine reale Gefahr für Bitcoin geht nur von der Private Key Verschlüsselung aus. Mit einem deutlich stärkeren Quantencomputer, ist es möglich von einem Public Key den Private Key zurückzurechnen. Dies wäre aber kein Angriff auf das gesamte Netzwerk sondern konzentriert sich eher auf einzelne Wallets. Der Vorteil: Durch die Nutzung der abgeleiteten Private Keys, kann man innerhalb der Regeln des Netzwerkes agieren. Bis dies möglich ist, werden aber wahrscheinlich noch viele Jahre vergehen um die Quanten Technologie auch bezahlbar betreiben zu können. Außerdem kann die Key Generierung auf Quantencomputer-immune Verschlüsselung umgestellt werden. Alte Wallets müssen dann lediglich auf neue Wallets übertragen werden.

NSA hat schon stärkeren Quantencomputer als Google?

Wenn Google schon einen Quantencomputer hat, müssten doch Geheimdienste wie die NSA schon längst einen besseren haben. Vielversprechende Zukunftstechnologien werden als erstes durch Geheimdienste oder Militär erforscht und genutzt. Das war bei der Nukleartechnologie als auch beim Internet der Fall. Andreas Antonopoulos glaubt, dass ein Quantencomputer in den Händen der NSA trotzdem keine Gefahr für das Bitcoin Netzwerk darstellt. Der Experte für open-Blockchain Technologie und Author begründet seine Aussage:

Wenn die NSA einen hochentwickelten Quantencomputer besitzt, wird sie ihn nicht einsetzen um Bitcoin zu zerstören. Sie wird ihn einsetzen um Militärische Kommunikation zu entschlüsseln oder Nuklearsprengköpfe zu hacken. Bitcoin ist da ein sehr kleiner Fisch.

Wir haben auch unsere Meinung zu dem Thema und in diesem Video zum besten gegeben:

Bitcoin (BTC) durch Google Quantencomputer bedroht?

Hat die NSA einen Quantencomputer der gefährlich für das Bitcoin Netzwerk sein kann? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit Experten und unserer Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen. Jetzt auch auf Instagram.

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here