Die letzten Monate waren von vielen Geschehnissen rund um das digitale Gold Bitcoin gekennzeichnet: Im März der 50% Crash durch den Beginn der Corona-Krise, die atemberaubende Erholungsrallye des Bitcoin Kurs, das Bitcoin Halving am 11. Mai und nun eine zunehmende Institutionalisierung und Adoption von BTC. Aus vielen Ecken des Crypto-Space, beispielsweise von Mike Novogratz ist zu hören, dass immer mehr Investoren genau jetzt anfangen Bitcoin als Investment-Option in Betracht zu ziehen.

Für das gesteigerte Interesse in der Öffentlichkeit und unter Investoren ist nicht zuletzt das Halving verantwortlich. Dabei scheint das Interesse am digitalen Gold immer größere Kreise zu ziehen. Am gestrigen Freitag fragte die Harry Potter Autorin und ehemalige Milliardärin J.K. Rowling ihre Follower auf Twitter zum Thema Bitcoin aus. In einer ganzen Reihe an Posts erregt sie damit viel Aufmerksamkeit. Ist das ein Zeichen, dass Bitcoin im Mainstream angekommen ist? Wir fassen für euch die Ereignisse zusammen.

Google Abonnieren

Bitcoin verstehen leicht gemacht: Twitter fragen

Was macht man als weltbekannte Schriftstellerin, ehemalige Milliardärin und Person des öffentlichen Lebens mit 14,6 Millionen Followern auf Twitter, wenn man Bitcoin nicht versteht? J.K. Rowling entschied sich am gestrigen Freitag für eine ganz einfache Lösung: einfach die Follower fragen.

Alles begann dabei mit dem unten stehenden Kommentar, bei dem die Autorin auf einen Post von Leigh Cuen, einer Reporterin von Coindesk reagierte. Dabei sagte sie:

Ich verstehe Bitcoin nicht. Bitte erklärt es mir.

 

Im ursprüngliche Post, auf den Rowling mit ihrem Kommentar reagierte, erzählt Leigh Cuen davon, dass eine Romanschriftstellerin sie nach Bitcoin gefragt hat. Nun empfinde sie diese Woche als Erfolg und sieht dieses Beispiel des gesteigerten öffentlichen Interesses als bullishes Signal für Bitcoin.

Der Wunsch von J.K. Rowling sollte auch nicht lange unerfüllt belieben. Der Kommentar der Autorin schlug im gesamten Crypto-Bereich hohe Wellen und zog Kommentare von namenhaften Menschen rund um Bitcoin und Co. nach sich. So reagierten unter anderem Vitalik Buterin, der Mit-Erfinder von Ethereum, der bekannte Twitter Account @Bitcoin und Saifedean Ammous, der Autor der Bitcoin Bibel „Der Bitcoin Standard“.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Kommt BTC immer mehr im Mainstream an?

Doch mit diesem einen Kommentar der weltbekannten Autorin und den Reaktionen der namenhaften Persönlichkeiten aus dem Crypto-Bereich war es nicht genug. In den Stunden danach folgte ein regelrechtes Feuerwerk an Posts der Schriftstellerin, in denen sie auf verschiedene Erklärungen von Bitcoin und Reaktionen auf ihren ursprünglichen Post eingeht.

In der Anzahl insgesamt 20. Dabei wird sie nicht müde zu betonen, dass sie das Thema immer noch schwierig findet. Auch Ivan on Tech, ein bekannter Crypto Youtuber griff J.K. Rowling in einem seiner Posts auf, den die Autorin dann wiederum retweetete. Dabei entwickelte er eine nicht ganz ernst gemeinte Theorie, weshalb Rowling plötzlich öffentliches Interesse an Bitcoin zeigt.

Vielleicht ist @jk_rowling nur eifersüchtig, dass sie #Bitcoin nicht früh genug gekauft und massive Gewinne verpasst hat…

Jetzt versucht sie, FUD zu verbreiten, um den Preis zurückzubringen.

Doch warum berichten wir euch von Cryptomonday über diese News und was bedeutet das viele Geposte von J.K. Rowling nun fundamental für Bitcoin? Ganz einfach: die News zeigt 2 wichtige Sachen, die wichtig und bullish für Bitcoin sind.

Zunächst einmal zeigen die Posts von Rowling, dass es kein Tabu mehr ist als Person des öffentlichen Lebens über Bitcoin zu reden. Damit einher geht eindeutig ein gesteigertes Interesse der Öffentlichkeit an BTC, welches die letzten Wochen über schon zu beobachten war.

Darüberhinaus zeigt die News auch, wie wichtig das verbreiten von Wissen und Informationen rund um Bitcoin und Co. ist. Wenn mehr Menschen das Konzept und die Ideen hinter BTC verstehen, für das langfristig zu mehr Adoption und der Siegeszug des Coins kann weiter fortgesetzt werden. Wir werden euch wie ihr es gewohnt seid auch in den nächsten Wochen zum Thema Bitcoin Adoption auf dem Laufenden halten.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.