Bitcoin gilt als das „sicherste“ Investment im Crypto-Bereich und genießt insgesamt das größte Vertrauen. Das gilt allerdings nicht nur für das Asset Bitcoin, sondern auch für die zugrundeliegende Blockchain. Denn die Blockchain hinter Bitcoin existiert nun einmal schon am längsten von allen Kryptowährungen. Theoretisch steigt das Vertrauen mit jedem gefundenen Block immer weiter an, da damit immer mehr Arbeit in die Erstellung der Blockchain investiert wurde. Die Blöcke, in denen die Transaktionen des Netzwerkes „eingebaut“ sind, werden beim Mining durch Rechenoperationen „gefunden“ und danach in die Blockchain eingebaut. Dieses Ereignis passiert im Schnitt alle 10 Minuten. Sollte es zumindest….

Bitcoin Fans halten den Atem an: 2 Stunden ohne Blöcke

Das Finden eines Blockes dauert nicht immer exakt 10 Minuten. Manchmal 8, manchmal 12 usw. Doch im Durchschnitt eben alle 10 Minuten. Doch heute wurde für fast 2 Stunden, genauer gesagt für 119 Minuten (!!) kein Block gefunden und in die Blockchain eingebaut. Theoretisch hätten in dieser Zeit also 12 Blöcke gefunden werden sollen. Mittlerweile hat sich die Blockzeit wieder normalisiert.

Für Außenstehende mag das irrelevant erscheinen, doch Leute, die sich im Crypto-Bereich und speziell mit Bitcoin auskennen, wissen um die Relevanz und Seltenheit eines solchen Ereignisses. Denn mathematisch gesehen ist es so, dass eine immer längere Blockzeit immer unwahrscheinlicher wird, bis eine Blockzeit von beispielsweise mehreren Stunden theoretisch unmöglich ist.

Ein User auf Twitter fasst die Seltenheit, dass die Blockzeit wie heute 119 Minuten beträgt damit zusammen, dass die Wahrscheinlichkeit für das Ereignis ca. 0,000679% beträgt und bis jetzt nur 10 mal in Bitcoins Geschichte passiert ist.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Bitcoin Blockzeit durch Feuer in Mining Farm?

Als möglicher Grund dafür wird ein Feuer in einer chinesischen Mining Farm diskutiert. Das Feuer soll das gesamte Mining Equipment der Farm im Wert von ca. 10 Millionen $ zerstört haben, wie auf dem folgenden Video zu sehen:

Ganz sicher sein kann man sich bei dem Zusammenhang zwischen der ungewöhnlich langen Blockzeit und dem Abbrennen der Mining Farm allerdings nicht, weil es sich auch um einen Zufall handeln kann, dass die beiden Ereignisse auf denselben Tag fallen. Statistisch gesehen könnte es sich nämlich bei der 119 minütigen Blockzeit auch um eine Varianz der Blockzeiten handeln. Ein weiteres Indiz für den Zusammenhang ist allerdings, dass das letzte mal eine solch lange Blockzeit im Mai 2014 vorkam, genau zu dem Zeitpunkt, als eine andere Mining Farm ebenfalls abgebrannt ist.

Auch, wenn über die Ereignisse in China und den Zusammenhang mit der lange Blockzeit noch keine Klarheit herrscht, ist es aus Bitcoin-Fan Sicht gut zu wissen, dass es sich um kein allzu tragisches Ereignis handelt. Die nun fehlende Hashing-Power wird nun von anderen Minern übernommen und die Blöcke werden wieder wie gewohnt gefunden.

Auf kurz- bis mittelfristige Sicht ist die Verzögerung ein Tropfen auf den heißen Stein

Was denkst du über die lange Blockzeit? Hast du andere Erklärungen dafür? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here