Hat Bitcoin das Potenzial Macht neu zu verteilen? Und falls ja, welche Konsequenzen bringt eine solche Kraft mit sich? In diesem Artikel blicken wir auf die Aussagen des Milliardärs und Investoren Chamath Palihapitiya. Dieser sprach in einem Interview mit CNBC über das Potenzial BTCs, bestehende Strukturen zu verändern und die damit verbundenen Auswirkungen.

Bitcoin und die Verteilung von Vermögen

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, beziehen wir uns auf ein aktuelles Interview von CNBC’s Squawk Box mit dem Social Capital CEO Chamath Palihapitiya.

Chamath Palihapitiya ist in den USA bestens bekannt und war bereits – mittels Investments oder in hohen Führungspositionen – an vielen namhafte Firmen wie Facebook, Slack oder Yammer beteiligt. In der Vergangenheit zeigte der Milliardär dabei mehrfach sein gutes Gespür für innovative Unternehmen.

Parallel hierzu äußerte sich der Social Capital CEO immer wieder Pro-Bitcoin und unterstrich dabei das Potenzial der ältesten Kryptowährung. In dem aktuellen Interview sagte Palihapitiya nun, dass BTC zu einer

enormen Umverteilung von Wohlstand und Vermögen

führen könne.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Early Investor und Befürworter von Buy the Dip

Dabei ist es immer wieder interessant Insights von Milliardären zu erhalten. Wie investieren vermögende Menschen und nach welchem Prinzip gehen sie hierbei vor?

Palihapitiya gab nun Preis, dass er nach wie vor bei günstigen Gelegenheiten, wie im März diesen Jahres, seinen Bitcoin Bestand erhöhe. Nachdem der Milliardär also bereits seit 2013 aktiv in BTC investiert hat, ist er nach wie vor von dessen Konzept überzeugt und akkumuliert weiterhin fleißig Bitcoin.

Dabei machte Palihapitiya eine spannende Aussage zu seiner Investmentempfehlung. So sagte er, dass man Bitcoin halten soll und gleichzeitig darauf hoffen, es niemals wirklich brauchen zu müssen.

Dies begründet er mit dem Chaos, das entstehen könnte, wenn die Welt tatsächlich in ihrer Gesamtheit auf Bitcoin zurückgreift, weil andere Währungen gescheitert sind.

Und ehrlicherweise hoffe ich, dass du niemals deine Bitcoin komplett brauchen wirst. Denn dann wären wir wahrscheinlich in einem chaotischen Zustand. Käme es dennoch dazu, würden wir eine enorme Verteilung von Macht und Vermögen erleben.

Deine Anlaufstelle für den Handel mit Bitcoin & Co

Insbesondere Neulinge im Bereich der Kryptowährungen legen einen großen Wert auf hohen Komfort. Am Anfang kann das Einrichten von Bitcoin-Wallets und das manuelle Versenden von BTC abschreckend wirken. In einem solchen Fall bietet es sich an, mit einem zuverlässigen, regulierten Broker zu starten, der dir

  1. den Handel mit Bitcoin Kurs bis Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Coins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist.

Genau diese Vorteile bietet dir die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro. Probier es einfach aus und überzeuge dich selbst von den oben genannten Vorteilen und nimm an der Bewegung vom Bitcoin Kurs teil. Starte jetzt dein Investment!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.