Im heutigen Artikel widmen wir uns einer sportlichen Übung: dem Spagat. Dabei nehmen wir nämlich zum einen die Retrospektive ein und blicken in die Vergangenheit von Bitcoin. Zum anderen schauen wir in die Zukunft und die damit verbundenen Erwartungen an BTC. Wir schauen, wie sich der King’s Coin seit 2015 entwickelt hat und ob es überhaupt möglich ist, Vorhersagen für 2025 zu treffen.

Google Abonnieren

Bitcoin Rückblick 2015: 1 BTC zum Preis von 200$

Wenn wir die folgenden Zahlen betrachten, dann löst dies wahrscheinlich eine Mischung aus Nostalgie und Hopium aus. Der nachfolgende Chart zeigt nämlich den Verlauf des Bitcoinpreis seit 2015 bis zum April 2020.

Bitcoin Kurs 5 Jahre

Viele von euch mögen sich beim Anblick des Bitcoin Kurs im Jahre 2015 wohl denken:

Hätte ich 2015 nur in Bitcoin investiert. Bei einem Preis von 200 Dollar pro BTC hätte ich aus 1000 Dollar heute 35.000 Dollar gemacht und zum Allzeithoch sogar 100.000 USD.

Aber keine Sorge. Hier greift wohl das bekannte Sprichwort: „Hätte, hätte, Blockchainkette.“ Denn sind wir mal ehrlich: 2015 galt der Begriff Bitcoin für viele Menschen noch als Synonym für illegale Aktivitäten, das Darknet und eine große Spinnerei von irgendwelchen Nerds.

Die menschliche Reaktion auf solche Attribute ist wohl Ablehnung und Skepsis. Wer also bereits 2015 zum Kreis der „Mutigen“ gehörte, darf sich heute über diesen Pioniergeist freuen. Nichtsdestotrotz hat sich die Situation 5 Jahre später deutlich geändert:

Ist BTC im Jahr 2020 bereits im Mainstream angekommen?

Denn viele Menschen nehmen das digitale Asset Bitcoin anders wahr. Die mediale Berichterstattung hat sich fundamental gedreht und auch Banken, Regierungen und Großinvestoren haben realisiert, dass es gute Gründe gibt, in Bitcoin zu investieren.

Wer also heute sagt, er wüsste nichts von BTC oder lehne ihn komplett ab, muss wohl deutlicher scharfzüngiger argumentieren als es noch vor 5 Jahren der Fall war. Dies zeigt uns, dass die Kryptowährung Nummer 1 wohl bereits Teil des Mainstreams wurde.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Was wird im Jahr 2025 sein? – Sind Prognosen möglich?

Manch einer wird jetzt vielleicht sagen: „Was kümmert uns denn die Vergangenheit, wenn wir uns unausweichlich in Richtung Zukunft bewegen?“ – Dieser Punkt ist berechtigt und daher wollen wir natürlich auch einen Blick in die Glaskugel wagen.

Vorweg: Es ist absolut unseriös bereits jetzt Vorhersagen für die nächsten 5 Jahre zu treffen. Es gibt zu viele unberechenbare Parameter und daher zum jetzigen Zeitpunkt keiner mit Sicherheit sagen, was im Jahr 2025 zutrifft und was eben nicht. Dennoch möchten wir schauen, welche Stimmen es hierzu gibt:

Abstrakte Aussagen vs. Konkrete Vorhersagen für Bitcoin

Beginnen wir mit einer Aussage, die vor wenigen Tagen vom Trader Michael Van de Poppe getroffen wurde. Dieser wies darauf hin, dass Bitcoin vor 5 Jahren noch bei 200$ lag.

Er vermute daher, dass BTC im Jahr 2025 einen höheren Preis habe und eine wichtigere Rolle in unserem (globalen) Geldsystem spiele. Dies ist meiner Meinung nach eine Aussage, die man als realistisch bezeichnen kann. Hier gilt wohl immer der Grundsatz, dass abstrakte Aussagen eher nachzuvollziehen sind als eine punktgenaue Preisprognose für das Jahr 2025.

Bitcoin und das Stock-to-Flow Modell (S2F)

Schließlich hat niemand eine Glaskugel. Dennoch gibt es regelmäßig Prognosen zum Bitcoin Kurs am Tag X. Da wären zum einen die Prognosen von PlanB, die auf einem mathematisch/statischen Modell basieren. Demnach dürften wir uns bis 2025 über einen Bitcoinpreis von rund 1.000.000 Dollar freuen. Bereits im nächsten Jahr könnte der Preis nach dem Modell auf bis zu 100.000 USD steigen.

Bitcoin Kurs Stock-to-Flow Modell

Weitere Vorhersagen von Peter Brandt, Mike Novogratz oder Max Keiser sehen Bitcoin in den nächsten Jahren ebenso bei Kurswerten um die 50.000 bis 250.000 Dollar. Ob dies realistisch ist, lässt sich heute eben nur schwer sagen.

Spielen wir das Spiel dennoch zu Ende und nehmen die gleiche prozentuale Entwicklung für die nächsten 5 Jahre an, die es bereits von 2015 bis 2020 gab. Bitcoin stieg in dieser Zeit von 200 USD auf aktuell 7.000 Dollar. Dies entspricht einem Faktor von 35. Wollen wir diese zugegebenermaßen einfache Annahme des linearen Wachstums also weiterspielen, lägen wir bei einem Bitcoin Kurs von 245.000 Dollar.

Möchtest du dich rechtzeitig am Markt positionieren?

Bist du noch auf der Suche nach einer Handelsplattform? Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

 

QUELLEbitcoinist.vom
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.