Die größte Kryptobörse der Welt Binance hat angekündigt, einen 1-Milliarden-Dollar-Fonds zu gründen, um die Einführung der Binance Smart Chain (BSC) zu beschleunigen.

BSC wurde im September letzten Jahres auf den Markt gebracht. Es handelt sich um ein Launchpad, das es Programmierern ermöglicht, dezentralisierte dApps zu entwickeln. Diese sind über die Ethereum Virtual Machine mit der Ethereum-Blockchain kompatibel.

Berichten zufolge hat sich Binance Smart Chain als eine hervorragende Blockchain für den Start neuer dApps erwiesen. Es wurde auch bekannt gegeben, dass es über 900 dApps im BSC-Ökosystem mit über einer Million aktiver Nutzer gibt.

Ziele des Fonds

Der Wachstumsfonds in Höhe von einer Milliarde US-Dollar wird auf die folgenden vier Gruppen mit unterschiedlichen Zielen aufgeteilt. Das geht aus einer Erklärung auf der Website von Binance.

  • Liquiditäts-Anreize: Dieses Programm wird 100 Mio. US-Dollar enthalten und soll die Teilnahme traditioneller Finanzmärkte sowie digitaler Währungen zu fördern.
  • Builder-Programm: Binance will das Wachstum von BSC vorantreiben, indem 100 innovative dApps aufgebaut werden. Außerdem werden hohe Bug Bounties für aufgedeckte Sicherheitslücken vergeben. Dieses Programm enthält 300 Millionen US-Dollar.
  • Investitionen: Mit einer Summer von insgesamt 500 Millionen US-Dollar will Binance neue dezentrale Projekte auf allen Blockchains unterstützen. Das Programm soll die Mainstream-Akzeptanz beschleunigen und ist dabei auf kein bestimmtes Thema begrenzt. Dazu können zum Beispiel Projekte mit virtueller Realität, dezentralem Computing, Metaverse, Gaming, Blockchain-basierten Finanzdienstleistungen und künstlicher Intelligenz gehören.
  • Talententwicklung: Binance wird einen Zuschuss von 100 Millionen Dollar für dieses Programm vergeben, um die nächste Generation von Krypto-Experten zu entwickeln. Sie sollen die Einführung der Blockchain in verschiedenen Branchen verbreiten.

Dieses Programm erhält 300 Millionen US-Dollar,

Welche Bedeutung hat der Wachstumsfonds?

Im September letzten Jahres legte Binance einen Wachstumsfonds in Höhe von 100 Millionen US-Dollar auf. Die Auflegung hat BSC als einem der erfolgreichsten Konkurrenten von Ethereum zu erheblichem Ansehen verholfen.

In der Ankündigung hieß es, dass der neue Fonds ein robustes Ökosystem für Cross- und Multi-Chains schaffen soll. Dadurch sollen verschiedene Blockchains nahtlos zusammenarbeiten und noch effizienter sein. Darüber hinaus sollen soziale Netzwerke, eine dezentralisierte Spielwelt, Finanzdienstleistungen und vieles mehr der entwickelt werden, um das Bewusstsein für das WEB 3.0 zu stärken.

Die Aufsichtsbehörden überwachen Binance währenddessen. Sie wollen festzustellen, ob das Unternehmen in Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Insiderhandel verwickelt ist.

Die CFTC untersucht Binance wegen der angeblichen Nutzung von Kundendaten zur Erzielung von Gewinnen aus Geschäften.