Wohin will der Bitcoin Kurs eigentlich noch steigen? Wie sieht es mit guten Einstiegen für Langzeitinvestoren und kurzfristigen Trades aus? Immer wieder hört man die Aussage „Es sei zu spät, um jetzt noch auf den Zug aufzuspringen!“ Aber irgendwann macht jeder Zug halt und bietet Einstiegsmöglichkeiten. In dieser charttechnischen Analyse auf wöchentlicher, täglicher und 4-Stunden-Basis werden mögliche Einstiegspunkte besprochen!

Google Abonnieren

Wieder eine sehr starke Woche!

Nach dem Breakout aus der Konsolidierungs-Range nach oben in der letzten Woche hat der Bitcoin Kurs noch einen drauf gesetzt! Es wird aktuell an den 60.000 Dollar gekratzt! Langzeitinvestoren dürfte das freuen. Fast täglich wird ein neues All Time High gebildet. Es scheint, als wären wir im nächsten Bullrun angekommen.

Aus Sicht eines Traders wäre es aktuell allerdings kein guter Long-Einstieg. Dieser Zug ist mindestens schon zwei Wochen abgefahren und scheint erst einmal nicht zu stoppen. Die Unterstützungszone der beiden Weekly-Keylevel zwischen ca. 32.280 Dollar und ca. 38.200 Dollar ist bei einem Kursfall die nächste Auffangstation.

Der nächste Supportbereich für den Bitcoin Kurs läge tatsächlich erst in der Preisregion um das alte All Time High von Ende 2017. Dieser Bereich erstreckt sich von ca. 19.400 Dollar bis ca. 19.900 Dollar. Betrachtet man den Wochenschlusskurs bietet der Moving Average 200 (schwarze Linie unter dem Kurs) definitiv gute Einstiege für Langzeitinvestoren.

Bitcoin Kurs


JETZT Bitcoin und andere Kryptowährungen auf Bybit handeln! Verpasse nicht deinen Einstieg!


Bitcoin Kurs bis zum Mond!

Die tägliche Ansicht sieht ebenso bullisch aus wie die wöchentliche. Nach dem bullischen Bruch der Bullenflagge (orangener Kanal) gab es nur eine Richtung. Befeuert durch sehr gute fundamentale News ist der Bitcoin Kurs zur Zeit ungebrochen stark.

Einen günstigen Einstieg auf der Long-Seite findet man aber auch im Daily-Chart nicht so richtig. Das Risiko überwiegt immer den möglichen Profit. Sollte der Bitcoin Kurs noch einmal zurückfallen, wäre die Zone zwischen 38.200 Dollar und 40.600 Dollar als erste wichtige Unterstützung zu sehen. Auch der tägliche Moving Average 200 bietet meist guten Support, ist jedoch für Trades in der nahen Zukunft viel zu weit weg.

Short-Trades einzugehen sind in der aktuellen Marktlage sehr risikobehaftet. Niemand weiß, wo der Wendepunkt sein wird und eine weitere Korrektur eintritt. Deshalb werden Trades mit dem Ziel „das Top zu erwischen“ meist mit Verlust beendet. Es heißt nicht ohne Grund „The trend is your friend!“

Bitcoin Kurs

Keine Bären im Bitcoin Kurs!

Es gibt sie, die Bären. Dafür muss man allerdings aktuell in anderen Assets suchen. Auch der 4-Stunden-Chart kennt nur den Weg nach oben! Selbst Konsolidierungen, die eigentlich eher bärischer Natur sind (orange markiert), werden vom Bitcoin Kurs bullisch aufgelöst. Wie wir in unserem letzten Bericht prognostizierten, führte der bullische Breakout aus dieser Konsolidierung weit über die 50.000er Marke hinaus.

Sollte der Preis zurückfallen, gibt es kurzfristig zwei wichtige Unterstützungszonen. Die zwei Zonen zwischen den jeweiligen beiden 4-Stunden-Keyleveln sind für kleinere Zeiteinheiten zur Unterstützung geworden. Dort pendelte der Bitcoin Kurs leicht hin und her und es fand viel Price Action statt. Diese Seitwärtsphasen dienen für Kurse immer als Anhaltspunkte in denen sich für eine neue Richtung entschieden wird.

Wie immer gilt: Handelt nur mit dem Kapital, das ihr bereit seid im schlimmsten Fall zu verlieren. Geht nur so viel Risiko ein, dass ihr ruhig schlafen könnt! Und ansonsten weiterhin Happy Trading!

Bitcoin Kurs

 

Bildquellen: Shutterstock, Tradingview

 

Bericht von: cryptory