Der Aktienkurs von Paytm brach am Mittwoch bei seinem Debüt an der Börse in Indien um mehr als 26 % ein. Die Aktie ging stark zurück und brachte den Anlegern dadurch einen Verlust von mehr als 5 Milliarden US-Dollar ein. Damit war es einer der schlechtesten Börsengänge (IPO) in diesem Jahr. Der andere war der starke Rückgang der Deliveroo-Aktien in London.

Börsengang von Paytm

Paytm ist ein großes und schnell wachsendes indisches Zahlungsunternehmen, das eine Reihe von Dienstleistungen wie die Bezahlung von Rechnungen und Abos. Das Unternehmen erwägt auch, Zahlungen Bitcoin anzubieten, wenn die Regierung diese legalisiert. Das Produkt des Unternehmens wird von Hunderten von Millionen Kunden in Indien genutzt.

Das Unternehmen erreichte dieses Wachstum durch die Beschaffung von Millionen von Dollar von Investoren wie zum Beispiel K2 Global, Softbank, Ant Financial und Investopad. Nach Angaben von Crunchbase hat das Unternehmen insgesamt mehr als 32 Millionen US-Dollar aufgebracht.

Paytm ging am Mittwoch in Indien an die Börse, nachdem die Firma 2,5 Milliarden US-Dollar eingesammelt hatte. Mit diesem Börsengang erreichte die Firma einen Marktwert von rund 20 Milliarden US-Dollar und ist damit eines der größten Fintech-Unternehmen in Indien.

Warum die Aktien von Paytm abgestürzt sind

Der starke Rückgang des Aktienkurses von Paytm war besorgniserregend, weil Anleger Interesse an Investitionen in indische Unternehmen haben. Zum Beispiel stiegen die Aktien von Unternehmen wie zum Beispiel Zomato, Nykaa und Policybazaar nach den Börsengängen.

1
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Es gibt drei Hauptgründe, warum die Paytm-Aktie nach dem gigantischen Börsengang gesunken ist. Erstens ist das Unternehmen auf dem indischen Markt einem starken Wettbewerb ausgesetzt. Schlimmer noch, diese Konkurrenz kommt von gut finanzierten Emporkömmlingen und großen Giganten wie Amazon, Flipkart sowie Facebook. Daher sehen die Anleger in nächster Zeit nur sehr wenig Raum für Wachstum.

Zweitens hat Paytm einen langen Weg vor sich, bis es ein profitables Unternehmen wird. Während andere Fintech-Firmen ein robustes Wachstum verzeichnen, hat sich das Wachstum von Paytm in den letzten Monaten verlangsamt. Die Einnahmen sind im vergangenen Geschäftsjahr um mehr als 11 % gesunken, allerdings wurden auch die Verluste um mehr als 42 % reduziert.

Drittens ist der Aktienkurs von Paytm aufgrund des geringen Interesses von indischen und internationalen Fondsmanagern abgestürzt. Bei den meisten Börsengängen sind diese Einrichtungen in der Regel wichtig, weil sie in der Regel mehr Aktien kaufen. Außerdem neigen sie dazu, das Unternehmen langfristig zu sehen.

Wie geht es weiter mit der Paytm-Aktie?

Paytm Preisprognose 18.11.21

Die schwache Entwicklung des Paytm-Aktienkurses bedeutet, dass Anleger eine Pause einlegen sollten, bevor sie beim Kursrückgang kaufen. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Aktie in nächster Zeit wahrscheinlich weiter fallen wird. Langfristig ist die Aktie jedoch ein attraktiver Kauf.

Die bullische Sichtweise basiert auf der Tatsache, dass das Unternehmen einen starken Marktanteil hat und in den kommenden Jahren noch Wachstumspotenzial besitzt.

Crispus Nyaga
Autor
Crispus ist ein Journalist aus Nairobi und berichtet über die neuesten Krypto-Nachrichten für Cryptomonday. Er hat fast ein Jahrzehnt Erfahrung in der Erstellung von Analysen und hat unter anderem für SeekingAlpha, Forbes, InvestingCube, Investing.com und MarketWatch geschrieben.