Wir leben in einer Zeit der Fake News. Und das neueste Opfer in der Kryptowährungsszene ist Litecoin. Am Montag hieß es in einer Pressemitteilung von GlobeNewswire, Litecoin sei eine Partnerschaft mit Walmart eingegangen. Das versetzte Krypto-Enthusiasten in einen Rausch. Die Euphorie war jedoch nur von kurzer Dauer.

Will Walmart eine Partnerschaft mit Litecoin eingehen?

Die offizielle Antwort lautet nein. Der Einzelhandelsriese teilte auf seiner Website mit:

Walmart hat keine Beziehung zu Litecoin.

Walmart nannte es eine „gefälschte Litecoin-Pressemitteilung“, als es eine offizielle Antwort auf die Behauptungen über eine Partnerschaft gab.

Was war die Reaktion von GlobeNewswire?

GlobeNewswire erstellte eine kurze Mitteilung, in der es hieß, dass Leser und Journalisten die ursprüngliche Pressemitteilung nicht beachten sollten.

Die große Frage, die sich jeder stellt, ist die folgende: Wie genau ist der Schwindel zu GlobeNewswire gelangt? Oder ist GlobeNewswire nur ein weiterer Kanal, über den Menschen Fake News verbreiten?

Es ist immer noch unklar, wie die Nachricht auf die Website für Pressemitteilungen gelangt ist. Und um das klarzustellen: GlobeNewswire ist nicht einer jener billigen Channels, die man für die Verbreitung von sensationellen Falschmeldungen nutzt. Es handelt sich vielmehr um einen seriösen Pressekanal, über den Unternehmen ihre Pressemitteilungen verbreiten.

Aufgrund dieser Legitimität griffen andere große Nachrichtenseiten die Walmart-Litecoin-Geschichte schnell auf und verbreiteten sie. Infolgedessen schoss der Litecoin-Kurs um über 20 % in die Höhe, bevor er wieder abfiel.

Die Litecoin Foundation hatte auch einen Tweet veröffentlicht, der auf die Pressemitteilung verwies, diesen jedoch später wieder gelöscht.

Die eigentliche Geschichte

Der Falschmeldung zufolge hatte Litecoin eine Partnerschaft mit Walmart geschlossen. Und dass Walmart ab dem 1. Oktober Litecoin auf allen seinen E-Commerce-Plattformen akzeptieren soll.

Es sah so aus, als würden der Gründer von Litecoin und der Geschäftsführer von Walmart dieses Deal begrüßen. Es gab konkrete Zitate von beiden, um ihre Begeisterung zu belegen.

CNBC wandte sich an Vertreter von Walmart, um mehr Details über die Partnerschaft zu erfahren. So fanden sie heraus, dass die ganze Geschichte eine Lüge war. Eine solche Partnerschaft gab es nicht. Bald erfuhren auch viele andere Websites die wahre Version der Geschichte und informierten ihr Publikum über den Schwindel.

Fake News, Krypto-Betrug und andere clevere Tricks

Fake News sind nicht neu. Kryptowährungen gelten immer noch als Sensation. Nachrichtenmeldungen können die Preise in die Höhe schnellen oder in den Keller gehen lassen. Seltsam ist jedoch das Ausmaß, das Krypto-Betrüger und vorsichtige Intriganten bereit sind zu gehen, um die Kosten für digitale Vermögenswerte zu beeinflussen.

Krypto-Enthusiasten sind immer noch schockiert über diese Ereignisse vom Montag. Er war aufsehenerregender als andere gefälschte Pressemeldungen. Es zeigt uns, dass die Betrüger ihre Taktik ändern, wenn die alten Methoden nicht mehr funktionieren.