Bitcoin und Ethereum Indizes werden am 25. Februar auf der Nasdaq Börse gelistet. Das Unternehmen gab am Montag bekannt, dass es mit dem neuseeländischen Blockchain Daten- und Forschungsunternehmen Brave New Coin eine Partnerschaft eingegangen ist. Dadurch wird der Informationsaustausch zu den Bitcoin und Ethereum Indizes gewährleistet.

Bitcoin und Ethereum Indizes auf Nasdaq in Echtzeit

Der Bitcoin Liquid Index (BLX) und der Ethereum Liquid Index (ELX) werden „Echtzeit“-Informationen über den Nasdaq Global Index Data ServiceSM (GIDS) bieten. Bei GIDS handelt es sich um einen konsolidierten Datenfeed von Nasdaq.

Die BLX- und ELX-Indizes bieten einen Referenzkurs für den Preis von 1 Bitcoin (BTC) bzw. 1 Ethereum (ETH), der in USD notiert. Die Daten werden in einer Frequenz von dreißig Sekunden aktualisiert.

Die Nasdaq sagte, dass beide Indizes mit einer Methodik berechnet werden, die unabhängig von den Prinzipien der International Organisation of Securities Commissions (IOSCO) geprüft wurde.

Der BLX ist einer der am weitesten verbreiteten Bitcoin-Indizes unter den Crypto-Händlern und wurde bis 2010 zurückgerechnet. Ebenso wurde der ELX bis 2014 zurückgerechnet

fügte der Börsenbetreiber hinzu.

Nasdaq Partnerschaft mit VanEck

Die Nasdaq ist sehr aktiv im Bereich Crypto und Blockchain, einschließlich Investitionen in Blockchain Start-Ups. Im vergangenen Monat führte das Unternehmen eine 20 Millionen US-Dollar Serie-B Finanzierungsrunde für das Start-Up Unternehmen Symbiont an.

Bereits im November wurde bekannt gegeben, dass die Nasdaq mit dem Investmentmanagement Unternehmen VanEck eine Partnerschaft eingegangen ist. 2019 wollten die beiden Unternehmen einen regulierten Crypto 2.0-Future-Kontrakt auf den Markt bringen. Seit dieser Bekanntmachung wurden keine weiteren Details kommuniziert.

In einem Bullenmarkt hätte so eine Bekanntmachung den Bitcoin Kurs bestimmt um einige Tausend US-Dollar nach oben katapultiert. Aktuell scheint es keine einzige News zu geben, die den Bitcoin Kurs in irgend einer Form tangiert.

Könnten das die ersten Anzeichen einer Bodenbildung sein oder geht es doch noch weiter Bergab? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here