Vor knapp zwei Monaten, nämlich am 17. Juni, kündigte Ripple eine strategische Partnerschaft mit einem der weltweit größten Geldtransferunternehmen (=MoneyGram) an. Seitdem spekuliert die XRP-Community, in welchem Maß XRP Teil dieses Deals sein wird. Denn im Rahmen der offiziellen Bekanntmachung äußerte sich Ripple CEO Brad Garlinghouse bereits dazu und sagte, dass XRP für die Partnerschaft genutzt werden wird.

MoneyGram Partnerschaft schürt hohe Erwartungen und Hoffnungen innerhalb der XRP-Community

Als die Partnerschaft zwischen MoneyGram und Ripple angekündigt wurde, profitierte MoneyGram zunächst extrem stark. Der Aktienkurs stieg teilweise um 140% – XRP hingegen war mehr oder weniger unberührt von dieser Ankündigung. Nun ist es so, dass XRP im Allgemeinen dieses Jahr nicht gerade gut performed; diesbezüglich haben wir erst vor Kurzem einen Artikel verfasst, der aufzeigt, dass der Ripple (XRP) Kurs die schwächste Performance innerhalb der Top 10 Kryptowährungen hat.

Hierbei ist immer wieder zu betonen, dass Ripple und XRP keine Synonyme sind. Eine neue Partnerschaft zwischen Ripple und Firma X bedeutet auch nicht automatisch, dass XRP davon profitiert. Über diesen Fakt haben wir bereits mehrfach berichtet. Falls du dich in diesem Punkt noch etwas unsicher fühlst, sei dir einer der folgenden Artikel empfohlen:

xRapid findet mehr und mehr Verwendung

Zurück zum Thema. Eine Hoffnung der XRP-Community liegt darin, dass Partnerschaften zwischen Ripple und Banken oder Zahlungsdienstleistern im Allgemeinen mit der Nutzung des xRapid-Produkts einhergeht. Denn mit der Nutzung von xRapid wird auch XRP als Brückenwährung genutzt – ein tatsächlicher Use-Case von XRP also.

Und in letzter Zeit gibt es auch immer mehr Meldungen, die aufzeigen, dass sowohl mehr Unternehmen xRapid nutzen, als auch mehr Transaktionen via xRapid getätigt werden. Nun ist es zusätzlich so, dass mit dem „neuen“ Update von xCurrent3.0 auf xCurrent4.0 auch die Nutzung von xRapid (und somit XRP) unterstützt wird – jedoch wird es in der Praxis noch dauern bis alle Kunden ihre System auf die neueste Version umgestellt haben. Man darf auch nicht vergessen, dass es keinen Zwang zu einem Upgrade gibt.

Daher ist es immer wieder „besonders“, wenn seitens Ripple angekündigt wird, dass eine neue Partnerschaft sich nicht nur auf das xCurrent-Produkt, sondern viel mehr auch auf xRapid bezieht. Im Fall von MoneyGram machte Ripple CEO Garlinghouse höchstpersönlich dieses Announcement:

Dementsprechend hoch waren nun die Erwartungen als MoneyGram am gestrigen 01. August ihren Quartalsbericht für das Q2 2019 vorgestellt haben. Wird XRP tatsächlich benutzt? Und falls ja, bringt es den erhofften Mehrwert, den man sich versprochen hat?


Du möchtest gerne XRP kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


MoneyGram bestätigt offiziell den Nutzen und Benefit von XRP für grenzüberschreitende Zahlungen

Umso erfreulicher ist es wohl nun (aus der Perspektive eines XRP-Investors betrachtet) zu sehen, dass MoneyGram XRP tatsächlich benutzt, um grenzüberschreitende Zahlungen zu erleichtern. Wörtlich stand hierzu im Bericht Folgendes:

The commercial agreement allows MoneyGram to utilize Ripple’s xRapid blockchain product, as well as XRP, Ripple’s cryptocurrency, to facilitate cross-border settlement.

Ferner geht MoneyGram davon aus, dass mit der Verwendung von xRapid und XRP auch der Bedarf an Betriebskapital reduziert wird und somit mehr Erträge und Cashflows für das Unternehmen generiert werden kann.

Ob XRP von dieser offiziellen Bestätigung überhaupt profitieren wird, ist fraglich. Neben der Tatsache, dass XRP für Institutionen nur OTC und nicht am Spotmarkt gehandelt werden, macht XRP auch in den letzten 24h nicht den Anschein als hätte es durch die Meldung Momentum aufgenommen. So verlor XRP 0,64% und notiert somit aktuell bei einem US-Dollar Preis von 0,3122$. Dies entspricht einem Verlust von knapp 15% seit Jahresbeginn.

Ripple’s CEO Garlinghouse hat sich in einem Interview zu Bitcoin geäußert und gesagt, dass das Bitcoin Mining von China kontrolliert wird. Hier findet ihr die wichtigsten Informationen zu seinen Aussagen

Was hältst du von dem MoneyGram Report? Kann XRP langfristig von der Nutzung profitieren? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen. Ansonsten findest du auch viele wertvolle Insights auf unserem YouTube Kanal.

[Bildquelle: Shutterstock]
QUELLEmoneygram report
Daniel Wenz avatar
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.