cryptomonday.de
StartseiteKrypto HubZahl der Krypto-Automaten weltweit steigt um 4200%, da mehr Händler Krypto akzeptieren

Zahl der Krypto-Automaten weltweit steigt um 4200%, da mehr Händler Krypto akzeptieren

Zuletzt aktualisiert am 9th May 2022
Hinweis
  • Es gibt mittlerweile mehr als 14.900 Krypto-Geldautomaten auf der ganzen Welt, ein Anstieg von mehr als 4200% in sechs Jahren.

  • Die Zahl der Krypto-Geldautomaten wächst im Durchschnitt jährlich um 198%.

  • Auch die Zahl der Anbieter, die Zahlungen mit Krypto akzeptieren, wächst stetig.

  • Vermittlungsdienste wie BitPay ermöglichen es Unternehmen, mit Kryptowährungen bezahlt zu werden.

Kryptowährungen sind mehr denn je zum Mainstream geworden. Vor allem, weil Meme-Coins wie zum Beispiel Dogecoin von Prominenten wie Elon Musk gepriesen werden.

In der Tat ist das Bewusstsein für Kryptowährungen so hoch wie nie zuvor. Nicht zuletzt, weil Inflationsängste die Märkte beherrschen und der Konflikt in der Ukraine die Bedeutung von dezentralisierten Vermögenswerten erhöht.

Kritiker haben jedoch lange Zeit argumentiert, dass Krypto-Coins nicht als Währungen definiert werden sollten, da sie nirgendwo ausgegeben werden können.

Entschiedenere Gegner haben Kryptos sogar spöttisch als "magische Bohnen" des Internets bezeichnet und damit angedeutet, dass sie nichts als Betrug sind.

In diesem Artikel haben wir uns auf die Suche nach Unternehmen gemacht, die Kryptowährungen akzeptieren. Wir haben dabei versucht herauszufinden, ob ihre Zahl gestiegen oder gefallen ist.

Diese Liste wird im Laufe der Zeit aktualisiert. Also schau später noch einmal vorbei, um über die neuesten Entwicklungen zu erfahren.

Akzeptanz von Kryptowährungen - steigt der Trend?

Bei unseren Recherchen haben wir festgestellt, dass der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen zwar immer beliebter wird. Aber die Möglichkeiten, digitale Währungen direkt auszugeben, im Vergleich dazu immer noch begrenzt sind.

Große Unternehmen haben in der Regel Vermittlungsdienste wie zum Beispiel BitPay genutzt, um Zahlungen in Kryptowährungen zu akzeptieren.

Es gibt nur wenige Firmen, die Krypto-Zahlungen direkt akzeptieren, und einige von ihnen haben wir im Folgenden vorgestellt.

Ein Faktor, der ebenfalls zur Akzeptanz von Kryptowährungen gehört, ist die Anzahl der Krypto-Bankautomaten, die in Läden aufgestellt wurden.

Untersuchungen zeigen, dass die Zahl solcher Krypto-Automaten weltweit seit 2015 exponentiell gestiegen ist und es keine Anzeichen für eine Verlangsamung gibt.

Die folgende Grafik verdeutlicht diese Daten:

Mastercard

Im November 2021 kündigte Mastercard eine Partnerschaft mit Bakkt Holdings Inc. an. Dadurch sollen ihre Kunden in der Lage sein, Kryptowährungen über eine digitale Krypto-Wallet zu kaufen, zu verkaufen und zu halten.

Nutzer können sich sogar in Krypto statt in Treuepunkten belohnen lassen, wenn sie es wünschen.

Mastercard ist bei weitem eines der größten Unternehmen der Welt, das Krypto-Dienstleistungen anbietet.

Wikipedia

Wikipedia ist eine der am häufigsten besuchten Websites der Welt, sie rangiert jedes Jahr unter den Top 10 der populärsten Portale.

Als gemeinnützige Organisation ist Wikipedia stark auf Spenden von Nutzern aus aller Welt angewiesen.

Laut ihrer Website gibt es mehrere akzeptierte Zahlungsmethoden, darunter PayPal, Amazon Pay sowie BitPay - ein Krypto-Zahlungssystem.

Zu den akzeptierten Kryptowährungen gehören Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum.

Virgin Galactic

Sir Richard Branson kündigte 2013 an, dass sein kommerzielles Raumfahrtunternehmen Bitcoins als Bezahlung für eine Reise ins All akzeptieren würde.

In einem Blogbeitrag auf seiner Website verriet Branson, dass eine Frau aus Hawaii die erste war, die einen Kauf mit der Kryptowährung getätigt hat.

Branson ist seit langem ein Befürworter von Bitcoin, so dass dieser Schritt nicht wirklich überraschend ist.

Ukrainische Regierung

Auch wenn es sich nicht um ein Unternehmen an sich handelt, so sind die Umstände doch erwähnenswert.

Der andauernde Konflikt zwischen Russland und der Ukraine hat zu mehreren noch nie dagewesenen Ereignissen geführt.

Kurz nach Beginn der Invasion begann die Regierung, auf ihrem offiziellen Twitter-Account Spenden in Kryptowährungen anzunehmen.

Jüngste Daten zeigen, dass Bürgerinnen und Bürger aus beiden Ländern in Scharen zu Kryptowährungen strömen, um der Unsicherheit des Bankensystems ihres Landes zu entkommen.

Tesla

Tesla, der weltweit führende Hersteller von Elektrofahrzeugen, hat begonnen, Dogecoin als Zahlungsmittel für Tesla-Waren zu akzeptieren (aber nicht die Autos selbst).

Zuvor hatte das Unternehmen einige Monate Zahlungen in Bitcoin akzeptiert. Aber dann stellte CEO Elon Musk diese Option aufgrund von Umweltbedenken ein.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist DOGE die einzige Kryptowährung, die von Tesla akzeptiert wird. Es handelt sich dabei auch um ein Krypto-Projekt, das Elon am häufigsten auf Twitter erwähnt.

Dallas Mavericks

Der Milliardär und Besitzer der Dallas Mavericks, Mark Cuban, ist schon lange ein Befürworter von Bitcoin.

2019 wurden die Mavericks eines der ersten Teams in der NBA, das Bitcoin-Zahlungen für Ticketverkäufe und Fanartikel akzeptiert.

Vor Kurzem wurde auch Dogecoin als akzeptierte Zahlungsform hinzugefügt.

ExpressVPN

ExpressVPN ist einer der weltweit beliebtesten Anbieter von virtuellen privaten Netzwerken (VPN).

Der Dienst wird von Millionen Nutzern weltweit genutzt und es werden verschiedene Zahlungsmethoden akzeptiert.

Krypto-Zahlungen werden von BitPay abgewickelt und zu den akzeptierten Coins gehören Bitcoin, Ethereum, XRP und mehr.

Das Unternehmen erlaubt es ihren Nutzern seit 2014, für den Schutz ihrer Privatsphäre in Krypto zu bezahlen.

Weitere Unternehmen ziehen Krypto-Zahlungen in Betracht

Kryptowährungen stehen wieder im Rampenlicht und mehr Menschen als je zuvor suchen nach Möglichkeiten, Dinge mit digitalen Währungen zu kaufen.

Bislang hat noch keine der großen E-Commerce-Plattformen die Unterstützung von Krypto-Zahlungen angekündigt, aber das könnte sich im Laufe der Zeit ändern.

Es ist bereits möglich, Amazon-Geschenkkarten mit Kryptowährungen über Vermittler zu kaufen. Aber das Unternehmen hat keine direkte Unterstützung für Kryptowährungen angekündigt.

Wir werden diesen Abschnitt entsprechend aktualisieren.

eBay

Im Mai 2021 erlaubte eBay den Verkauf von nicht-fungiblen Token (NFT) auf seiner Plattform, um Krypto-Enthusiasten anzulocken.

Die Bezahlung dieser Artikel kann nur mit Fiat-Währungen wie dem US-Dollar oder dem Euro erfolgen. In einem kürzlich geführten Interview verriet der CEO jedoch, dass das Unternehmen auch andere Zahlungsformen in Betracht zieht. Das könnte eine Anspielung auf Kryptowährungen sein.

Es bleibt abzuwarten, was daraus wird. Sobald mehr bekannt ist, werden wir diese Seite entsprechend aktualisieren.

Khashayar Abbasi

Khashayar Abbasi

Kash entdeckte Bitcoin im Jahr 2014 und hat seitdem unzählige Stunden damit verbracht, die verschiedenen Anwendungsfälle von Kryptowährungen zu erforschen. Er hat einen Bachelor-Abschluss in International Relations und ist seit fast einem halben Jahrzehnt als Autor in der Finanzbranche tätig. In seiner Freizeit fotografiert Kash gerne, fährt Rad und läuft Schlittschuh.