Der Bitcoin Kurs steht vor der wichtigen psychologischen Grenze von 10.000 USD. Seit Jahresbeginn ist der BTC Kurs um mehr als 30% gestiegen und hat dem Markt dadurch einen bullishen Impuls gegeben, an dem sich auch einige Altcoins erfreuen konnten. Wie wird sich der Bitcoin Kurs in den nächsten Wochen und Monaten verhalten? Können wir in den nächsten Tagen einen Durchbruch durch die 10.000 USD Marke erwarten? Wir schauen uns einige Fundamentals von BTC an und geben einen kurzen Ausblick.

Google Abonnieren

Unser Anchorman Mirco hat sich wieder die wichtigsten Ereignisse der letzten Tage rausgepickt und in einem kleinen News-Update aufbereitet. Abonniere noch heute unseren YouTube-Kanal, damit du keine unserer spannenden Formate mehr verpasst und immer Top informiert bleibst.

Bitcoin Kurs von 1 Mio. USD irrational? | ICON (ICX) noch kaufen? | IOTA Drama Akt 2 | XRP Anstieg

Bitcoin Kurs Handelsvolumen Trendwende

2019 war ein erfolgreiches Jahr für den Bitcoin Kurs. Innerhalb dieses Jahres konnte der BTC Kurs über 100% erzielen. Kurzzeitig lag aber der im Juni 2019 Bitcoin Kurs bei ca. 13.600 USD und konnte zu diesem Zeitpunkt einen Anstieg von über 300% verzeichnen. Der überspitze Markt geriet kurzzeitig danach in eine Korrektur, die bis Dezember 2019 anhielt. In diesem Jahr kam dann endlich die mögliche Trendwende.

Einer der wohl wichtigsten Indikatoren, um die Trendrichtung zu bestimmen, ist oft das tägliche Handelsvolumen. Zwar können wir hierzu auch die Angaben von zB. CoinMarketCap nehmen aber dort sind auch die Handelsvolumina von einigen Exchanges angegeben, die ihr Handelsvolumen verfälschen. Daher ist hier die Aussagekraft ziemlich beschränkt. Die Kollegen von Arcane Research haben sich die Mühe gemacht und das durchschnittliche Handelsvolumen von Bitcoin genauer unter die Lupe genommen.

Bitcoin Kurs Handelsvolumen

Anhand der Abbildung können wir erkennen, dass das Handelsvolumen sukzessive, nach dem Hoch im Juni, abgenommen hat. Dieser Downtrend hielt sich bis Dezember 2019 und konnte an schließend wieder nach oben ausbrechen. Das Handelsvolumen geht oft mit einem steigenden Bitcoin Kurs einher. Aktuell bewegen wir uns bei ca. 700 Millionen USD Handelsvolumen. Hierbei sei aber gesagt, dass sich die Kollegen von Arcade Research hierbei auf die Zahlen von Bitweise Asset Management stützen. Daher könnten einige Exchanges, die echtes BTC Handelsvolumen vorweisen können, an dieser Stelle fehlen. Das Handelsvolumen könnte demnach höher sein, als hier angegeben. Dennoch lässt sich hier eine mögliche Trendwende erkennen.

BTC Kurs Volatilität zeigt Stärke

Auch die Volatilität vom Bitcoin Kurs ist ein möglicher Indikator, um die aktuelle Stärke des Bitcoin Kurs zu bemessen. Je länger der Bitcoin Kurs eine niedrige Volatilität aufweist, desto robuster ist der Preis. Demnach ist der aktuelle BTC Kurs möglicherweise in einem stabilen Level angekommen, das nicht genügend Verkaufsdruck aufweist, um den Bitcoin Kurs wieder Richtung Süden zu schicken.

Bitcoin Kurs Volatilität

Die Bitcoin Kurs Volatilität bewegt sich im 30-Tage Durchschnitt aktuell zwischen 2,5% bis 3,5%. Das hat vor allem mit den letzten Wochen zu tun, als der Bitcoin Kurs angefangen hat seitwärts zu verlaufen. Wenn der Bitcoin Kurs sich längerfristig seitwärts bewegen sollte, gibt das noch mehr Raum für Altcoins. Die Bitcoin Dominanz ist nämlich in den letzten Wochen bereits von ca. 70% auf 64% gefallen. Das liegt vor allem an dem starken Wachstum der großen Altcoins aus der Top20.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Technische Analyse zeigt bullishes Signal

Die technische Analyse zeigt ebenfalls einen möglichen positiven Trend. Ende Januar konnte der Bitcoin Kurs auf über 9.000 USD klettern und dabei die 200 MA-Linie (rot) nach oben durchbrechen. Diese gilt in der Regel als starke Unterstützung oder Widerstand, je nachdem ob sich der BTC Kurs drüber oder drunter befindet. Zudem hat die 50 MA-Linie (schwarz) die 100 MA-Linie (grün) gekreuzt, das als bullishes Signal einzuordnen ist. Das könnte ebenfalls auf eine Trendwende deuten. Der nächste Widerstand liegt laut dem Chart bei etwa 10.300 USD. Falls der Bitcoin Kurs sich wieder nach unten bewegen sollte, ist die nächste Unterstützung bei circa 9.400 USD vorzufinden.

Bitcoin Kurs Chart

Die aufgeführten Indikatoren sind bei Weitem nicht alles, was auf einen steigenden Bitcoin Kurs hoffen lässt. Das bevorstehende BTC Halving, welches in circa 94 Tagen stattfinden wird, könnte den Bitcoin Kurs noch weiter befeuern. Dieses regelmäßige Event (etwa alle 4 Jahre) hat in der Vergangenheit zwar erst 12-18 Monate nach dem Halving zu einer extremen Preisrally geführt aber auch bis zum Halving selbst wurde in der Regel auf steigende Kurse spekuliert. Wenn sich also die Vergangenheit wiederholen sollte, können wir mit einem weiteren Bitcoin Kurs-Zuwachs bis Mai 2020 rechnen. Anschließend wird es wohl, falls sich der Bitcoin Kurs bis zum Halving tatsächlich positiv entwickeln sollte, eine längere Korrektur geben.

Am Ende kann keiner genau sagen, wie die nächsten Monate genau verlaufen werden aber die Zeichen stehen bei Bitcoin aktuell auf grün. Demnach sehen wir das aktuell als sehr realistisch, dass der Bitcoin Kurs heute oder in den nächsten Tagen die 10.000 USD erreichen wird. Daher freuen wir uns auf die nächsten Monate und bleiben gespannt, wie sich der BTC Kurs weiterhin schlagen wird. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden.

Wie wird sich deiner Meinung nach der Bitcoin Kurs bis zum Halving entwickeln? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!