China, das Land der Mitte, ist aktuell einer der größten und wichtigsten Einflussfaktoren für den Bitcoin respektive Crypto-Markt. News aus dem 1,4 Milliarden Einwohner-Land sind daher immer besonders spannend. Nun gibt es erneut gute Neuigkeiten: so hat China sich dazu entschieden, das vorgesehene Bitcoin Mining Verbot zu verwerfen. Eine 180 Grad Wende, die sicherlich mit der neuen Strategie zusammenhängt.

Kein Bitcoin Mining Verbot in China! – 180 Grad Wende der Regierung

Ausgangslage für die Neuigkeiten ist ein Bericht der ‚National Development and Reform Comission‘ (dt. nationale Kommission für Entwicklung und Reformen). Die Kommission ist eine der höchsten Planungsbehörden und steht dem Chinesischen Staatsrat direkt unter. Ihre Aufgabe besteht (einfach ausgedrückt) darin, die Modernisierung und Umstrukturierung großer (Staats-) Unternehmen zu initiieren, begleiten und durchzuführen.

Und so wurde nun von der National Development and Reform Comission ein neuer Maßnahmenkatalog zur Restrukturierung der chinesischen Industrie veröffentlicht. Dovey Wan ist Gründungsmitglied von ‚Primitive Crypto‘ und als chinesischer Industrie-Insider bekannt und hat etwas Entscheidendes bemerkt. So postete Wan das offizielle Statement, indem zu sehen ist, dass das Bitcoin Mining Verbot in China vom Tisch zu sein scheint. Es ist von der Liste der Industrien entfernt worden, die Peking eigentlich vollständig schließen/verbannen wollte.

Wan wies ebenso darauf hin, dass bereits zu Beginn des Jahres von der National Development and Reform Comission eine Guideline veröffentlicht wurde, in der Bitcoin Mining (noch) auf der Liste der abzuschaffenden Industrien stand. In diesem Kontext sagte sie jedoch, dass diese Guideline wesentlich auf der von 2011 aufbaue, in der das Thema bereits aufgenommen wurde.

Wäre ein Bitcoin Mining Verbot in China positiv oder negativ?

Eine offene Frage, die man in diesem Kontext nun stellen kann, ist, ob ein Bitcoin Mining Verbot in China nun gut oder schlecht für die gesamte Industrie gewesen wäre. Befürworter (außerhalb von China) argumentieren, dass ein Mining Verbot in China gut sei, da es dazu führe, dass die Verteilung der Mining-Zentren und Hashpower wieder dezentraler werde. Andere wiederum negierten dies mit der Begründung, dass ein Rückzug aus China einen enormen Rückgang der Hashpower mit sich ziehe und der Umzug der riesigen Mining-Facilities nicht in kurzer Zeit stattfinden könnte. Aus diesem Grund sahen diese ein Sicherheitsrisiko für die Netzwerkstabilität von Bitcoin.


Du hast keine Zeit immer alles zu lesen und willst dennoch nichts verpassen? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten innerhalb unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Jetzt Newsletter abonnieren.


Unabhängig davon auf welcher Seite man diesbezüglich nun stehen mag, ist das Thema vom Tisch. Kurzum: die National Development and Reform Comission ist nicht mehr der Meinung, dass Bitcoin Mining eine Industrie sei, die verboten werden soll. Damit können wir davon ausgehen, dass es ‚keine Gefahr‘ mehr für Miner in China geben wird.

Bullishe News aus China: ein weiterer Kurstreiber?

Auch wenn es sich bei den Guidelines nur um ‚Proposals‘, also Vorschläge handelt, können wir weitestgehend sicher sein, dass diese in der ganzen Volksrepublik umgesetzt werden. Damit gliedert sich die aktuelle News wunderschön in eine Reihe positiver Nachrichten aus China ein, die zeigen, dass die Volksrepublik weiterhin mit größter Konfidenz daran arbeitet, Blockchain-Nation Nummer 1 zu werden.

Zum Zeitpunkt des Artikels liegt der Bitcoin Kurs bei 9.410 US-Dollar und konnte somit in den letzten 24h um 1,1 Prozentpunkte zulegen. In der Vergangenheit konnten die bullishen News aus dem Land der Mitte den Kurs ziemlich anheizen. Hier wird es wohl auch spannend sein, ob die Aufhebung des geplanten Bitcoin Mining Verbots in China sich nun zu einem weiteren Treiber für den Bitcoin Kurs entwickeln wird.

Wie denkst du über die Aufhebung des geplanten Bitcoin Mining Verbots? Siehst du darin ebenso eine klare Botschaft der chinesischen Regierung und welche Auswirkungen könnte dies auf den Kurs von BTC haben?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here