Wohin bewegt sich der Bitcoin Kurs als Nächstes? -- Wer diese Frage mit vollster Sicherheit lösen kann, brauch wohl nie wieder arbeiten. Da jedoch keiner von eine zuverlässige Glaskugel zu Hause hat, müssen wir uns wohl auf andere Indikatoren und Faktoren verlassen, wenn wir den Trend des Bitcoin Kurs bestmöglich einschätzen wollen.

Auf kurzfristige Sicht können wir dies mit Hilfe der Chartanalyse erreichen. Auf langfristige Sicht sind es jedoch eher makroökonomische Faktoren und die Fundamentaldaten, die den Bitcoin Kurs bestimmen. Eines dieser relevanten Events ist das Bitcoin Halving im kommenden Mai 2020. Wir schauen uns heute diesbezüglich die Meinung von drei äußerst bekannten Cryptoanalysten an.

Bitcoin Kurs von 100.000 Dollar? -- Wir sind auf Kurs

Wir betrachten zuerst die bullishen Meinungen und widmen uns anschließend der bearishen Meinung. Die bullishe Seite vertreten PlanB und Mati Greenspan. PlanB ist als ‚Erfinder‘ des Stock-to-Flow Modells wohl so etwas wie der Pate des Halvings. Mati Greenspan ist seinerseits als Analyst bekannt, der sowohl im klassischen Finanz- als auch im Cryptomarkt eine enorme Expertise hat.

Am ersten Advent hat PlanB einen Tweet veröffentlicht, der seine Haltung als Bitcoin Bulle nur nochmals unterstreicht. Denn in dem von ihm veröffentlichten Tweet ist mal wieder vom Stock-to-Flow Modell die Rede. Zur Erinnerung: beim Stock-to-Flow Modell betrachten wir das Verhältnis der existierenden Bitcoin (=Stock bzw. Supply) und der Anzahl an BTC, die binnen einer fixen Zeitperiode neu auf den Markt kommen (=Flow). Dieses Bewertungsmodell wird weitestgehend für Edelmetalle benutzt und zeigt auf, wie es um die Knappheit (engl. scarcity) eines Gutes steht.

PlanB und das Stock-to-Flow Modell

PlanB lässt die Zahlen sprechen und zeigt mit einer Grafik auf, dass die aktuellen Bitcoin Kurs Bewegungen im Rahmen des Modells ablaufen. Er zählt den Countdown an und sieht Bitcoin damit in Richtung der 100.000 Dollar gleiten.

Denn fest steht: mit dem bevorstehenden Halving wird sich der Stock-to-Flow verdoppeln. Dies liegt daran, dass der bestehende Supply gleichbleibt, wohingegen sich die Anzahl der neu entstehenden BTC halbiert. So weit, so gut.

Kommen wir nun zu Greenspan. Eines der Argumente, das teilweise genannt wird, ist, dass das Halving bereits eingepreist sei. Schließlich könne man bereits im Voraus sagen, wann es stattfinden wird. Meiner Meinung nach ist dieses Argument jedoch nicht valide, denn dann hätte man bereits seit dem Genesis-Block argumentieren können, dass das Halving eingepreist sei. Schließlich findet es alle 210.000 Blöcke statt. Wenn wir also von einer durchschnittlichen Blockzeit von 10 Minuten ausgehen, wissen wir im Voraus wann die nächsten Halvings stattfinden.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


So ist es häufig so, dass wenige Monate vor dem eigentlichen Halving der Bitcoin Kurs steigt. Dies liegt vor allem an der Erwartungshaltung vieler Investoren, dass der Bitcoin Kurs im Rahmen des Halvings steigen muss. Wochen und Monate nach dem eigentlichen Event kommt jedoch der tatsächliche Effekt zur Geltung: die Halbierung des Block-Rewards und somit die Verdoppelung der Miningkosten. Wenn wir annehmen, dass es nicht zu einem signifikanten Rückgang der Hashrate kommen wird, muss der Bitcoin Kurs steigen, um die gestiegenen Produktionskosten der Miner zu kompensieren.

Greenspan verfasste nun vergangene Woche einen Tweet, indem er sagt, dass das Halving noch nicht eingepreist sei. Leider hat er dabei auf eine tiefere Argumentation verzichtet.

Bearishe Prognosen von Alex Krüger zum Halving

Auf der anderen Seite steht die bearishe Meinung des Ökonomen Alex Krüger. Dieser meint, dass das Stock-to-Flow Modell „massiv overhyped“ sei und außerdem „nicht wichtig.“  Dabei zeigt sich Krüger jedoch eher von der argumentativ schwächeren Seite. So ist er der Auffassung, dass das Stock-to-Flow Modell lediglich für ‚Bulls‘ sei und nur auf statistischen Modellen beruht, die fancy aussehen.

Grundsätzlich halte ich Alex Krüger nicht für jemanden, der Märchen erzählt oder keine Expertise hat. An diesem Punkt bin ich jedoch konträrer Meinung. Denn das S2F-Modell hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass es äußert präzise funktioniert und der Bitcoin Kurs über die Zeit den Prognosen des Modells entspricht. In dieser Hinsicht schenke ich diesen ‚fancy‘ statistischen Modellen mehr Vertrauen als der nicht begründeten Meinung eines Ökonomens.

Am Ende kommt jedoch immer die ernüchternde Wahrheit, dass wir erst im kommenden Jahr schlauer sein werden. Bis dahin hat Bitcoin jedoch noch einiges an Zeit sich für eine Richtung zu entscheiden.

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Mirco hat auch in seinem aktuellen News Update zum Thema Halving Stellung bezogen und sich auch die Altcoins des Jahres angeschaut:

Bitcoin 100.000 USD? Der Halving Faktor & die Altcoin Apocalypse - Ripple, IOTA, Ethereum leiden

Wie ist eure Meinung zum kommenden Halving? Seid ihr auf der Seite von PlanB mit einem anvisierten Bitcoin Kurs von 100.000 Dollar in den kommenden Monaten und Jahren oder glaubt ihr den Aussagen von Alex Krüger?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.