Der gesamte Markt hält momentan den Atem an. Der Grund dafür ist der Bitcoin Kurs, der in den letzten Tagen die gesamte Crypto-Szene aufgewirbelt hat. Innerhalb von nur wenigen Tagen hat der BTC Kurs regelrecht Geschichte geschrieben.

Doch was geschieht als nächstes? Dieser Frage widmen wir uns in der dritten und letzten Analyse an unserem TA-Tuesday. Darüber hinaus sprechen wir über die 16.000$ Prognose eines angeblich Zeitreisenden und wir fragen uns, ob das Death Cross zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist. Es wird also spannend!

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

Der Bitcoin Kurs und die Ordnung im Chaos

Der Bitcoin Kurs Pump dürfte eine böse Überraschung für den ein oder anderen Trader am Markt gewesen sein, während Investoren und Hodler schon lange nicht mehr so viel zu feiern hatten. Des einen Leids ist des anderen Freude. Dieser Spruch bewahrheitet sich immer wieder am Markt.

Doch widmen wir uns dem eigentlichen Anliegen dieser Analyse: Was passiert mit dem Bitcoin Kurs als nächstes?

Der Wochen-Chart bringt sehr schnell viel Ordnung in das angebliche Chaos am Markt und lässt uns die aktuelle Situation schnell einordnen.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs
BTC/USD Wochen-Chart

Der Widerstand und die Unterstützungslinie sind klar identifiziert und könnten möglicherweise die Range einrahmen, in der sich der Bitcoin Kurs die nächsten Wochen über bewegt.

Steht die Zukunft des Bitcoin Preises bereits fest?

Dem entgegen steht natürlich die unglaubliche Vorhersage des Zeitreisenden, der für den Oktober einen Bitcoin Preis von 16.000$ vorausgesagt hat.

Während er mit seinen ersten beiden Vorhersagen zwar peinlich genau richtig lag, dürfte die Tatsache, dass der Monat Oktober nur noch wenige Tage zählt, die Richtigkeit seiner dritten Voraussage auf eine harte Probe stellen.

Abgesehen von dieser Prognose besteht natürlich die Möglichkeit, dass der Bitcoin Kurs sich zeitnah über die Widerstandslinie schwingt, ohne sich erst großartig in die Gegenrichtung zu bewegen.

Das Histogramm des MACD Indikators ist zudem ein Indiz für eine mögliche, sich anbahnende Trendwende. Gleich wenn der Indikator erst Gültigkeit erreicht, wenn es zu einem Schneiden der Signallinie kommt, kann das Histogramm als Frühwarnsystem für sich androhende Trendwechsel benutzt werden. Ein Frühsystem ist es daher, da es schneller auf den Markt reagiert, gleichzeitig ist es aber auch weniger zuverlässig.


Bitcoin Münzen auf Laptop mit Sell or Buy ButtonsHandel auf BitMEX mit einem bis zu 100-fachen Hebel. Möchtest du ebenfalls gerne größere Summen bewegen, aber dafür fehlt das nötige Kleingeld? Auf BitMEX kannst du durch die dortigen Hebel bereits mit 100€ ein Volumen von bis zu 10.000€ handeln und deinen Gewinn damit verhundertfachen. Denk aber immer daran, umso höher der Hebel, desto größer das Risiko! Jetzt auf BitMEX anmelden.


Ist die Gefahr für den Bitcoin Kurs durch das Death Cross bereits vorüber?

Letzte Woche war das Death Cross noch in aller Munde, heute redet kaum noch einer darüber. Doch ist die Gefahr durch den sehr bearishen Indikator bereits vorüber?

Werfen wir einen Blick auf den Tages-Chart von Bitcoin sehen wir, dass sich trotz des rasant ansteigenden BTC Kurses das Death Cross gebildet hat.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs
BTC/USD Tages-Chart

 

Die Tatsache, dass der Bitcoin Kurs es geschafft hat, die 200 MA-Linie (rot) zu durchbrechen, ist sehr positiv. Gleichzeitig ist es erst die halbe Miete. Denn sollte uns in den nächsten Tagen ein nicht unwahrscheinlicher Rückgang erwarten, muss sich die 200 MA-Linie noch als Unterstützungslinie beweisen.

Durch die 100 MA-Linie (orange) erhält der Bitcoin Kurs nämlich bereits Druck nach unten und sollte der Preis unter 8.900$ und damit unter dem Death Cross schließen, wird der BTC Kurs seinen Abwärtstrend sehr wahrscheinlich wieder aufnehmen.

Was passiert also als nächstes?

Wie wir jetzt wissen, gibt es verschiedene Szenarien, wobei ich einen direkten Anstieg des Preises über die hier besprochenen Widerstände als eher unwahrscheinlich aber nicht unmöglich erachte.

Viel wahrscheinlicher halte ich allerdings das Szenario, in dem der Bitcoin Kurs zwischen der 200 und 100 MA-Linie auf dem Tages-Chart zusammengepresst wird. Der daraus resultierende Richtungsausbruch wird dann entscheidend für den Kursverlauf für Bitcoin in den nächsten Wochen, wenn nicht Monaten sein.

Oder hat am Ende doch der Zeitreisende Recht? Lassen wir uns wie immer überraschen.

Solltest du allerdings bereits jetzt eine Vorahnung haben, dann nutze die Gelegenheit dich bei eToro rechtzeitig am Markt zu positionieren. eToro weist eine hohe Benutzerfreundlichkeit auf und lässt dich auf fallende, wie auch steigende Kurse setzen. Richte dir noch heute ein kostenloses Demo-Konto ein und überzeuge dich selbst von den Vorzügen der weltweit führenden Social Trading Plattform.

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was denkst du über den Bitcoin Kurs und seine aktuelle Situation? Haben wir bereits den Boden erreicht oder ist das gerade mal die Halbzeit in einem Spiel, das der Bitcoin Kurs verliert? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, Tradingview]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here