Seit einigen Tagen ist die Partystimmung beim Bitcoin Kurs vorbei. Grund dafür könnte nicht nur eine längst fällige Korrektur sein, sondern mutmaßlich auch die jüngsten Aussagen aus der Politik gegenüber Bitcoin. So haben sich US Präsident Trump, FED Chef Powell und jetzt auch Bundesfinanzminister Scholz gegen die Kryptowährung und den geplanten Libra Coin von Facebook eingeschossen. Neben Bitcoin müssen auch die Altcoins wie Ethereum, Ripple & Co extrem leiden und stürzen weiter ab. Wie geht es nun weiter? Wir schauen nochmal genauer auf die Kurse.

Bitcoin Kurs Absturz unter die wichtige 10.000 USD Marke

Jetzt ist es doch passiert. Seit gestern Abend steht der Bitcoin Kurs wieder deutlich unter der Marke von 10.000 USD. Ein Wert bei dem sich einige noch vor 3 Wochen sicher waren, dass wir ihn nie wieder sehen würden. Der Bitcoin Kurs bricht auf Tagesansicht um ca. 11% deutlich ein und steht bei ca. 9.600 USD. Kann der Bitcoin Kurs sich wieder erholen und die Marke heute zurückerobern? Wir gucken uns erstmal die Altcoins an.

Altcoins brechen ein – Ethereum, Cardano, EOS, IOTA & Co im Sinkflug, Ripple kann sich halten

Geht es Bitcoin schlecht, leiden die Altcoins meistens umso mehr. So ist es auch dieses Mal, vor allem Ethereum, Cardano, EOS und IOTA hat es erwischt und nur Ripple (XRP) scheint immun gegen jedwede Kursschwankung. Der Ethereum Kurs fällt deutlich um fast 12% auf ca. 200 USD. Für die Altcoin Kurse scheint es also nicht viel besser auszusehen und die Abwärtsspirale am Crypto Markt scheint sich zu beschleunigen, aber warum?

Ist die Politik Grund für den jüngsten Abwärtstrend bei Bitcoin und den Altcoins?

In den letzten Tagen scheinen sich die Politik, Notenbanken und Regulatoren auf Bitcoin und Libra eingeschossen zu haben. Nach der negativen Aussage von US Notenbankchef Powell gegenüber Bitcoin, gab es aber auch positive Vergleiche des FED Chefs, der Bitcoin auch mit Gold verglichen hat. Dennoch überwiegen die negativen Töne gegenüber Bitcoin und vor allem Libra, die auch von US Präsident Trump befeuert wurden.

In der Summe ergibt sich also ein negatives Bild zu Bitcoin, Libra und anderen Kryptowährungen. Ein Zyklus, den wir nun auch nicht zum ersten Mal erleben, der die Crypto Kurs aber scheinbar stark belastet. Wir denken jedoch nicht, dass die Politik allein der Auslöser für den aktuellen Abwärtsstrudel ist.

Bitcoin Kurs unter Druck – das Ende des Bullenmarkts?

Der Bitcoin Kurs, der der Hauptantreiber der aktuellen Hochphase des Crypto Markts war, hat sich in diesem Jahr bereits sehr positiv entwickelt. Seit dem Ende des Bärenmarkts im Dezember 2018 konnte er sich von ca. 3.300 USD deutlich vervielfachen. Dass eine Korrektur nach dem fulminanten Aufstieg auf fast 13.800 USD anstehen muss, ist daher keine Überraschung, erwischt aber viele Kleinanleger doch auf dem falschen Fuß.

Wer sich aber intensiv mit der Materie auseinandersetzt wird verstehen, dass Bitcoin auch nicht in 2 Wochen neue astronomische Kurse erreichen wird. Bitcoin ist eine Langzeit Wette die aufgehen kann oder eben nicht. Bitcoin konnte aber in den vergangenen Wochen klar zeigen, dass Bitcoin als Store of Value trotz der Schwankungen, eine echte Alternative sein kann.


Du suchst nach einem geeigneten Portfolio Tracker der auch deine Steuern macht? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden.


Die kurzfristige Kurs Entwicklung sieht allerdings nicht so rosig aus. Sollte der Kurs heute die 10.000 USD Marke nicht zurückerobern können, könnte der Kurs bis auf 9.000 USD absinken, wo ein nächster wichtiger Support wartet. Die langfristigen Prognosen gehen aber eindeutig nach oben und wir können in diesem Jahr durchaus noch neue Rekordkurse sehen, dafür muss aber auch einiges passen.

Das aktuelle Momentum spricht allerdings gegen eine kurzfristige Erholung, dennoch ist bei Bitcoin immer alles möglich. Wir empfehlen daher bei einer Investition eine klare Strategie zu verfolgen. Wer beispielsweise den Cost-Average Ansatz verfolgt, kann nun von fallenden Kursen in einer langfristigen Strategie profitieren.

Lohnt sich jetzt ein Einstieg in Bitcoin & Co?

Ob sich ein Einstieg in Bitcoin & Co nun noch lohnt kannst am Ende nur du selbst entscheiden. Du solltest dich von keinen Prognosen oder Einschätzungen zu sehr beeinflussen lassen und deine eigene Recherche machen. Dennoch kann es helfen die Einschätzungen der vermeintlichen Experten zu lesen, um dir so ein besseres Gesamtbild zu schaffen.

Wenn du mehr über Bitcoin und die mögliche Entwicklung erfahren willst empfehlen wir dir folgende Artikel:

Sollten dich Altcoins mehr interessieren, empfehlen wir einen Blick auf unsere letzte Altcoin Analyse.

Solltest du nun das Gefühl haben, dass sich eine gute Kaufgelegenheit bietet, du aber noch nicht weißt wo und wie du Bitcoin kaufen kannst, dann solltest du einen Blick auf die mehrfach ausgezeichnete Plattform von eToro werfen. Investiert immer mit Bedacht!

Warum könnte ein Broker wie eToro für dich interessant sein? Ganz einfach, eToro begeistert seine Kunden in Deutschland seit Jahren mit vielen tollen Features, darunter:

eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufen

  • eine geringe Mindesteinzahlung (auch per PayPal),
  • die Möglichkeit Trader zu kopieren,
  • eine hohe Benutzerfreundlichkeit,
  • eine große Auswahl an handelbaren Assets,
  • die Möglichkeit mit Hebel zu handeln,
  • einen schnellen Kundenservice und
  • eine Versicherung der Einlagen.

Die Registrierung dauert nur wenige Minuten. Entscheide dich jetzt in Bitcoin & Altcoins zu investieren.

Bitcoin & Altcoins kaufen

Weitere Informationen über den mehrfach ausgezeichneten Broker findest du in unserem eToro Test 2019. Solltest du nach Cryptos suchen, die du bei eToro nicht findest oder dich weiterentwickeln wollen, nachdem du dir sicherer bist, dann empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Börsenvergleich zu werfen.

Du bist dir noch unsicher und möchtest mehr über Altcoins und Bitcoin erfahren? Dann komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, CoinMarketCap, coin360]
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.