cryptomonday.de

In Petro im Jahr 2022 investieren

Zuletzt aktualisiert am 23rd Aug 2022
Hinweis

Die Zahl der Kryptowährungen wächst ständig und es gibt mittlerweile viele Alternativen zu den großen Coins wie Ethereum. Eine der weniger bekannten digitalen Währungen ist Petro (PTR). Sie wurde in Venezuela entwickelt, um die Wirtschaft des Landes zu unterstützen und dem Regime eine Möglichkeit zu geben, die durch die USA verhängten Sanktionen zu umgehen.

Wenn du daran interessiert bist, in Altcoins zu investieren, könnte PTR eine gute Option sein. Auf dieser Seite erfährst du alles, was du über diese Kryptowährung wissen musst. Wir listen die besten Broker auf und gehen auf die Frage ein, wie sicher Petro ist.

Die besten Broker für Petro 2022

Petro ist ziemlich schwer zu finden, aber einige Plattformen bieten die Möglichkeit, in PTR zu investieren. Im Folgenden haben wir eine Liste der besten Anbieter zusammengestellt.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
2
eToro
Mindesteinzahlung
10
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
3
Pepperstone
Mindesteinzahlung
200
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Vielzahl von Krypto-CFDs und Krypto-Indizes
Beim Handel mit Krypto-CFDs besitzen Sie keine Rechte an den zugrunde liegenden Vermögenswerten
Schnelle Ausführungsgeschwindigkeit
CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 65,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
4
LIO - BitAlpha AI
Mindesteinzahlung
250
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
9
Beliebt unter Händlern
Eines der wichtigsten Tools
Sehr benutzerfreundlich
5
Eightcap
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
8
250+ Kryptowährung
Kryptoderivate bei MT4 und MT5 handeln
Kundenservice von Experten

Was ist Petro?

Petro ist eine staatlich emittierte Kryptowährung in Venezuela. Der Coin wurde 2018 eingeführt und war ein Versuch, der maroden Wirtschaft des Landes zu helfen.

Zu dieser Zeit hatte das südamerikanische Land auch mit internationalen Sanktionen seitens der USA und der Europäischen Union zu kämpfen. Für Präsident Nicolas Maduro und sein Regime war die Währung ein möglicher Weg, diese Probleme zu bewältigen.

Die wichtigsten Fakten:

  • Entwickelt 2018

  • Maximal 100 Millionen Coins im Umlauf

  • 55% gehört dem venezolanischen Staatsfonds

Vorteile von Petro

Aus der Perspektive einer Investition hat Petro nicht viele Vorteile - es sei denn, du lebst in Venezuela. Im Jahr 2018 sagte Maduro, dass jede Person im Land mindestens 0,5 PTR pro Monat erhalten würde - vorausgesetzt, sie registriert sich für die PetroApp Wallet.

Nachteile von Petro

Der größte Nachteil von PTR besteht darin, dass es extrem schwierig ist, an diesen Coin heranzukommen. Vor allem, wenn man nicht in Venezuela lebt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels boten keine seriösen ausländischen Kryptobörsen PTR an - obwohl die venezolanische Regierung es irgendwann ändern will.

Wenn du über eine Investition in Petro nachdenkst, musst du auch die politische Struktur Venezuelas berücksichtigen. Die Regierung ist wegen ihrer schlechten Menschenrechtslage in die Kritik geraten. Wenn man bedenkt, dass der Coin vom Staat unterstützt wird, muss man sich genau überlegen, ob man damit in Verbindung gebracht werden möchte.

Venezuelas wirtschaftliche Probleme sind ebenfalls ein Grund, über eine Investition in Petro gründlich nachzudenken. Nachdem das Land unter einer erheblichen Hyperinflation gelitten hatte, versuchte es, diese durch die Einführung einer neuen Währung im Jahr 2021 zu bekämpfen. Petro sollte dabei helfen, aber bisher ist das nicht der Fall gewesen. Die Probleme der venezolanischen Wirtschaft haben dazu geführt, dass sich der Coin nicht gut entwickelt hat, was ihn für viele Investoren zu einem No-Go macht.

Selbst wenn Petro auf nicht-venezolanischen Kryptobörsen erhältlich wäre, bedeutet das nicht, dass du ihn kaufen könntest. Die USA haben vor möglichen Problemen gewarnt, wenn du in Petro investierst. Auch in den USA sind Transaktionen mit PTR verboten.

Ein weiterer Nachteil von Petro ist, dass diese Kryptowährung nicht dezentralisiert ist.

Wie funktioniert Petro?

Petro wird durch einen Teil der venezolanischen Ölreserven gedeckt. Die Regierung erklärte bei der Einführung des Coins, dass er zum Preis von einem Barrel Erdöl verkauft werden würde.

Die Regierung des Landes hatte viele Absichten, als sie den Petro einführte. In erster Linie sollte er helfen, die Hyperinflation zu bekämpfen, die das Leben in Venezuela für viele Bürgerinnen und Bürger zu einem täglichen Kampf gemacht hat.

Es ist wichtig zu wissen, dass die PTR nie als Ersatz für die Fiat-Währung des Landes gedacht war. Der Coin wurde jedoch als Mittel zum Kauf von Gegenständen, zum Bezahlen von Steuern und so weiter angesehen. Der Plan ist aber nicht wirklich aufgegangen. Obwohl die Kryptowährung in Venezuela verfügbar ist, nutzen sie nur wenige Menschen.

Es gibt nur wenige Informationen über die Blockchain, die Petro verwendet. Aber es ist erwähnenswert, dass man das Ledger der Währung im letzten Jahr warten musste. Bei Bitcoin und Ethereum ist dies aufgrund der verwendeten Technologie nicht erforderlich.

So kann man Petro kaufen

Auch wenn sich die Umstände in Zukunft ändern könnten, ist Petro an ausländischen Kryptobörsen nicht erhältlich - und daher extrem schwierig zu kaufen, wenn du nicht in Venezuela lebst.

Falls du in Venezuela lebst, kannst du den Coin jedoch kaufen.

  • Kryptobörsen: Du kannst eine Reihe von Plattformen in Venezuela nutzen, um PTR zu kaufen. Du musst zuerst ein Konto einrichten und dann Geld einzahlen, bevor du eine Order zum Verkauf aufgibst.

Wie man in Petro investieren kann

Bei den meisten Kryptowährungen hast du mehrere Möglichkeiten, sie zu kaufen und zu verkaufen. Aber wenn du nach Möglichkeiten suchst, in Petro zu investieren, wirst du kaum welche finden.

Ist es sicher, jetzt in Petro zu investieren?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wo du es kaufst und wo du wohnst. Wenn du in Venezuela lebst und eine seriöse Kryptobörse nutzt, solltest du keine Probleme haben.

Falls du außerhalb Venezuelas lebst, ist es wichtig, dass du die damit verbundenen Risiken bedenkst.

Du musst wahrscheinlich eine dezentralisierte Kryptobörse oder eine P2P-Plattform nutzen, um überhaupt in den Besitz von PTR-Coins zu kommen. Abgesehen von der Gefahr des Betrugs, könntest du feststellen, dass diese Websites nicht sicher sind und du zu viele persönliche Informationen preisgibst.

Es ist auch wichtig, die Risiken zu berücksichtigen, die mit der Wirtschaft Venezuelas verbunden sind. Trotz aller Versuche, die Situation zu ändern, befindet sich das Land immer noch in Aufruhr. Petro hat keine Anzeichen dafür gezeigt, dass sich das ändert, und es ist unwahrscheinlich, dass er Venezuela in absehbarer Zeit zu einer Wende verhilft. Daher ist es besser, wenn du dich nach zugänglicheren (und potenziell erfolgreicheren) Kryptowährungen umschaust.

Amala Pillai

Amala Pillai

Amala ist Nachrichten- und Content-Redakteurin aus London. Zuvor war sie als Finanzjournalistin in Singapur tätig und berichtete 7 Jahre lang über zahlreiche Wirtschafts- und Finanzthemen. Jetzt konzentriert sie sich auf die Gebiete Kryptowährungen und Makroökonomie. Sie hat auch Reportagen gemacht und über Technologie, Wirtschaftspolitik und ESG berichtet. 2016 war Amala Umweltredakteurin bei Solutions und arbeitete in redaktioneller Funktion sowohl bei News Corp (Dow Jones) als auch bei JBN. Darüber hinaus hat sie Erfahrung als Autorin und Brand Editor für verschiedene Finanzinstitute und Banken.