cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenDer Kryptomarkt ist jetzt über 3 Billionen US-Dollar wert
Der Kryptomarkt ist jetzt über 3 Billionen US-Dollar wert

Der Kryptomarkt ist jetzt über 3 Billionen US-Dollar wert

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Laut den Daten von CoinGecko ist der Kryptomarkt jetzt über 3 Billionen US-Dollar wert. Das geschieht zu einem Zeitpunkt, an dem die wichtigsten digitalen Coins am Montag eine enorme Rallye erleben. Dadurch ist die Marktkapitalisierung in die Höhe geschossen.

Ethereum (ETH) erreichte ein neues Allzeithoch von über 4.700 US-Dollar. Bitcoin nähert sich ebenfalls einem neuen Allzeithoch und wird derzeit bei rund 66.000 US-Dollar gehandelt.

Eine Reihe anderer Altcoins haben heute ebenfalls einen positiven Lauf erlebt. Solana (SOL) ist innerhalb eines Jahres um fast 12.000% gestiegen und ist nun die viertgrößte Kryptowährung nach Marktwert. SOL erreichte am Samstag ein neues Allzeithoch und wurde bei 259,96 US-Dollar gehandelt. Im Moment liegt der Preis bei etwa 249 US-Dollar gehandelt.

Der sprunghafte Anstieg kommt zu einer Zeit, in der der Markt in Bewegung ist. Inmitten einer weltweiten Debatte über die Regulierung von Altcoins bewegen sich Krypto-Entwickler sowie -Enthusiasten und sind aktiver denn je.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Große Entwicklungen auf dem Kryptomarkt in den letzten 7 Tagen

In der letzten Woche hat sich auf dem Kryptomarkt viel getan.

Über 5000 Menschen nahmen an einer NFT-Konferenz in New York teil. Die mit Spannung erwartete Veranstaltung, für die 3000 Personen auf der Warteliste standen, umfasste 600 verschiedene Redner. Außerdem gab es eine Reihe von Partys, Abendessen und anderen Events.

Das Unternehmen, das hinter der NFT-Kollektion Bored Ape steht, veranstaltete eine Yachtparty auf dem Hudson River und ein privates Konzert für die Besitzer der NFTs. Die Veranstaltung wurde von einer Mischung aus Krypto-Investoren, Influencern und Prominenten besucht.

In der Zwischenzeit verursachte der SQUID-Token eine erhebliche Störung des Marktes, als er innerhalb von nur 15 Minuten von 2.861 US-Dollar auf fast 0 abstürzte. Dabei handelte es sich wohl um einen Pump and Dump-Betrug. Die Entwickler von SQUID sind mit mehreren Millionen verschwunden, ihre Anleger ließen sie mit leeren Händen zurück.

Insgesamt verloren die Käufer des Squid Game Tokens mindestens 3,4 Millionen US-Dollar. Das Projekt wurde inzwischen aufgegeben.

Auch die Politik hat bei der Rallye auf dem Kryptomarkt eine Rolle gespielt. Der gewählte Bürgermeister von New York hat versprochen, seine ersten 3 Gehaltsschecks in Bitcoin zu beziehen. Die Ankündigung erfolgte in einem Tweet am Donnerstag. Der neue Bürgermeister schrieb dazu:

New York City wird das Zentrum der Krypto-Industrie sein.

Der US-Kongress hat ein Infrastrukturgesetz über 1,2 Billionen US-Dollar verabschiedet, das nur noch von Joe Biden unterzeichnet werden muss. Das Gesetz wird Auswirkungen auf Krypto-Trader und Investoren haben und neue Steuerregeln für Krypto einführen.

Ruby Layram

Ruby Layram

Ruby ist Autorin für die Bankless Times und berichtet über die neuesten Nachrichten über den Kryptowährungsmarkt und die Blockchain-Industrie. Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Sie studiert derzeit Psychologie an der Universität von Winchester mit dem Schwerpunkt statistische Analyse.