Folgt der endgültige Bitcoin Kurs Crash? Nachdem sich der Bitcoin Kurs zuletzt in einer Seitwärtsbewegung befand, ist der Bitcoin nach einem Abfall am gestrigen Tage über Nacht nun unter die Marke von 30.000 USD gefallen. Wie auch an der Börse kann dies auf die Ängste der Leute durch die Delta-Variante des Corona-Virus verursacht worden sei.

Der Bitcoin notiert aktuell bei nur noch 29.650 USD. Das sind rund sechs Prozent weniger als noch vor 24 Stunden. Im Siebentagesverlauf beläuft sich das Minus sogar auf sechs Prozent. Noch am 14. April hatte der Bitcoin sein Allzeithoch mit 64.800 USD erreicht.

Seitdem kämpft der Bitcoin ebenso wie die Infrastruktur rund um Kryptowährungen wie Bitcoin Mining Zentren oder Kryptobörsen wie Binance mit Regulierungen. In China ist das Bitcoin Mining mittlerweile komplett verboten, die Hashrate brach um die Hälfte ein – erholt sich aktuell allerdings wieder.

Positive Meldungen wie die Einführung als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador brachten kurstechnisch bisher nicht die erhoffte Trendwende. Stattdessen liegt der Bitcoin Kurs seit Ende Mai durchgehend bei zwischen 28.000 USD und 42.000 USD. Die Momente unter 30.000 USD sind hierbei jedoch sehr selten gewesen und hielten oft nur für wenige Stunden an. Beim letzten Bitcoin Kurs Crash fiel der Kurs auf rund 28.000 USD, erholte sich jedoch schnell wieder.

Altcoins verlieren zweistellig

Noch dramatischer sieht die Lage derweil bei den meisten Altcoins aus. Insbesondere im Wochenverlauf haben viele Kryptowährungen rund ein Fünftel bis ein Viertel ihres Wertes einbüßen müssen. So notiert Ethereum (ETH/ -7,8 Prozent (24h) respektive -14 Prozent (7d)) nur noch bei 1.740 USD. Auch Binance Coin (BNB/ -11,5 Prozent respektive -16,1 Prozent), Dogecoin (DOGE, -8 Prozent und -20 Prozent) hat es hart getroffen.

Polkadot (DOT), Uniswap (UNI) und Solana (SOL) mussten sogar 27,8 Prozent, 24,1 Prozent und 25 Prozent im Siebentagesverlauf abgeben. Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen ist auf 1,19 Billionen USD gefallen. Damit sind alle Kryptowährungen aktuell zusammen so viel wert wie der Bitcoin allein im April zu Zeiten des Allzeithochs. Der Marktanteil von BTC liegt bei 46,7 Prozent.

Bitcoin Kurs Crash: Wohin treibt es den Bitcoin dieses Jahr noch?

Der Blick auf das eigene Portfolio dürfte den meisten aktuell schwerfallen. Kommt es zu einem Bitcoin Kurs Crash, trifft es in der Regel die Altcoins immer härter. Erst vor wenigen Wochen hatte Robert Kiyosaki den „größten Crash aller Zeiten“ erwartet. Dennoch sieht der Analyst dies als Möglichkeit, den Bitcoin nachzukaufen. Kiyosaki spricht von einem Bitcoin Kurs Absturz auf rund 24.000 USD.

Andere Experten teilen die Meinung von Kiyosaki. Der Bitcoin Kurs soll noch einmal ordentlich ins Wanken geraten, bevor die nächste Rallye beginnen soll. Das Taproot-Upgrade im November könnte den Bitcoin Kurs noch einmal ordentlich beflügeln. Während Willy Woo noch einen Bitcoin Kurs von 157.000 USD erwartet, geht auch PlanB von einem Bitcoin Kurs von mindestens 135.000 USD bis zum Ende des Jahres aus.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

„Bitcoin“ und „alle Kryptowährungen“

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.

[Bild: Shutterstock]