cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenNFT-Briefmarken in Vereinigten Arabischen Emiraten anlässlich Jubiläum
NFT-Briefmarken in Vereinigten Arabischen Emiraten anlässlich Jubiläum

NFT-Briefmarken in Vereinigten Arabischen Emiraten anlässlich Jubiläum

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sind das erste Land im Nahen Osten und in Nordafrika, das nicht-fungible Token (NFTs) offiziell nutzen will. Einem Bericht vom 28. November zufolge hat die Emirates Post Group (EPG), der Postbetreiber des Landes, als erster in der Region NFT-Briefmarken herausgegeben. Es geschah anlässlich des Nationalfeiertages des Landes, bei dem 50 Jahre seit seiner Gründung gefeiert werden.

Dem Bericht zufolge beabsichtigt der Postbetreiber, am 2. Dezember vier Briefmarken herauszugeben, wenn die VAE ihr Goldenes Jubiläum feiern. Die EPG plant, die physischen Briefmarken zusammen mit ihren digitalen Gegenstücken über die Blockchain zu verkaufen. Anschließend können sie auch weiterverkauft oder getauscht werden.

Laut EPG weist jede der vier Briefmarken ein unverwechselbares Design auf, das auf dem nationalen Thema der VAE basiert. Die erste Briefmarke ist ein Premiumstück mit dem Namen „Golden Jubilee 2021“. Dieses Stück enthält angeblich ein Gramm Feingold.

Die zweite Briefmarke trägt den Titel „Spirit of the Union – 1971“ und symbolisiert die Gründung der Nation. Als nächstes folgt „Year of the 50th – 2021“. Die letzte Marke trägt den Titel „Projects on the 50th – 2071“ und steht für die futuristische Vision der VAE.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Eine Brücke zwischen traditionellen Briefmarken und NFT

Nach dem Scannen eines QR-Codes, der auf der Vorderseite der Briefmarken aufgedruckt ist, können die Käufer das digitale Design der jeweiligen physischen Briefmarken sehen. Berichten zufolge enthalten die Marken einen gesperrten kryptografischen NFC-Chip, der eine Verifizierung durch Smartphones mit NFC-Lesegerät ermöglicht.

Jede Briefmarke ist mit einem einzigartigen Code verknüpft. Dieser Code schaltet beim Scannen das NFT frei. Käufer, die bereits eine digitale Wallet besitzen, können das NFT dann in ihre Wallet übertragen.

Laut Abdulla Mohammed Alashram, dem CEO der Emirates Post Group, ist dieses Projekt Teil des umfassenderen Ziels der EPG, sich zu einem stärker digital ausgerichteten Unternehmen zu entwickeln. Er merkte an, dass das Unternehmen stolz darauf sei, die ersten auf Blockchain-Technologie basierenden NFT-Briefmarken in der Region einzuführen.

Alashram fügte hinzu:

Mit der Einführung handelbarer NFT-Briefmarken schließen wir die Lücke zwischen traditionellen Briefmarken und der Welt der digitalen Kryptowährungen.

Das ist laut Alashram das erste von vielen Unternehmungen der EPG im Zusammenhang mit NFT und Blockchain. Damit will die EPG den Anforderungen der technikaffinen Generation gerecht werden – und diese bevorzugt digital zugängliche Dienstleistungen.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen