cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenRealm kooperiert mit Alkimi, um Werbung in das Metaverse zu bringen
Realm kooperiert mit Alkimi, um Werbung in das Metaverse zu bringen

Realm kooperiert mit Alkimi, um Werbung in das Metaverse zu bringen

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Ziel der Partnerschaft ist es, einen betrugsfreien, transparenten und nachhaltigen Werberaum zu schaffen.
  • Laut dem CEO von Alkimi wird das Metaverse ein großer Werbekanal werden.
  • Analytiker von JPMorgan sind der Ansicht, dass Marketing ein wichtiges Segment im Metaverse sein wird.

Neal Stevenson ist ein amerikanischer Autor und eine Legende in Silicon Valley, nachdem er 1992 in einem techno-dystopischen Science Fiction Roman mit dem Titel „Snow Crash“ das Entstehen des Metaverse vorausgesagt hatte. Er gab zwar zu, dass er in seinem Buch Dinge erfunden hat, aber seine unheimlich genauen Vorhersagen haben ihm die Bewunderung vieler Menschen eingebracht. Zu diesen Menschen gehören auch Jeff Bezos und Mark Zuckerberg.

Als jüngste Verwirklichung von Stevensons fiktiven Beschreibungen einer virtuellen Welt, die vom Neonlicht kommerzieller Werberinge durchtränkt ist, kündigte Realm eine Zusammenarbeit mit Alkimi an. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wollen sie Werbung in das Metaverse bringen.

Realm ist eine Mixed Reality NFT-Plattform. Ein Sprecher der Plattform erklärte, dass diese Partnerschaft darauf abzielt, eine betrugsfreie, transparente und nachhaltige Werbeumgebung zu schaffen. Alkimi, eine von Constellation betriebene dezentrale Werbeplattform, wird Realm dabei helfen, Anreize für Spieler zu schaffen. Dafür will Alkimi ihnen Einnahmen aus Anzeigen bieten.

Konkret planen Alkimi und Realm, Einnahmequellen aus bestehenden Werbeformaten zu erschließen und die Erlöse mit den Spielern zu teilen, die die Daten transparent erstellen.

Der Gründer von Realm, Matthew Larby, erklärt die Motivation hinter dieser Partnerschaft:

Werbung ist ein grundlegender Bestandteil der meisten bestehenden sozialen Anwendungen. Aber das Geschäft war sowohl für die Person, die die Daten erstellt, als auch für den Werbetreibenden, der Schwierigkeiten hat, seine Ausgaben zu verifizieren, ziemlich schlecht.

Metaverse bietet viele Möglichkeiten

Ben Putley, CEO und Mitbegründer von Alkimi Exchange, kommentierte die Ankündigung:

Werbung ist schon immer den Augen gefolgt. Und da wir sehen, wie viele Menschen Zeit in Metaversen verbringen, wird es schnell zu einem Kanal werden, den Werbetreibende in ihre Strategien einbeziehen wollen. Die Zusammenarbeit mit Realm ermöglicht es uns, Werbetreibenden zu helfen, ihre Nutzer im Metaverse auf respektvolle, transparente und effektive Weise zu finden.

Vor kurzem richtete JPMorgan Chase eine eigene Fläche im Metaverse-Spiele Decentraland an. Analysten der Bank sind der Ansicht, dass die Branche in Zukunft 1 Billion US-Dollar wert sein wird. Marketing soll potenziell eines der führenden Segmente in der aufkeimenden Metaverse-Wirtschaft werden. Infolgedessen stürzen sich die etablierten Unternehmen zunehmend in diesen Sektor, um sich ihren Platz zu sichern.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen